Home > Für Interim Manager > Eine Frage der Qualität
Eine Frage der Qualität

Lieber Leser,

wer besonders viel Wert auf einen perfekten Auftritt legt, der trägt maßgeschneidert. Denn hier hat er den größten Einfluss auf die Qualität: die des Gewebes, der Passform und des Tragekomforts. Kauft man dagegen von der Stange, muss man mit dem leben, was der Standard einem vorgibt. Das muss keineswegs schlecht sein, aber es ist meist ein spürbarer Qualitätsunterschied.

Als einer der führenden Personaldienstleister im Interim Management setzen wir seit 15 Jahren auf höchste Qualität bei er Auswahl des passenden Kandidaten für einen zeitlich befristeten Einsatz. Nicht von der Stange, sondern maßgeschneidert auf den Bedarf unserer Kunden. Wie wir diese Qualität dauerhaft aufrecht halten und uns auf die Bedürfnisse unserer Kunden einstellen, beschreiben wir Ihnen in unserem ersten Artikel. Wir stellen Ihnen heute auch die neue Website unseres Franchisepartners Tilo Ferrari vor, der unser Angebot im HR-Bereich noch einmal deutlich erweitert. Zudem möchten wir Sie auf unser umfangreiches Weiterbildungsangebot für Interim Manager hinweisen, mit dem wir eine Qualitätsoffensive im eigenen Pool eingeleitet haben, die bereits erfolgreich gestartet ist.

Wie sieht eigentlich die Zukunft der Personaldienstleistung aus? Diese Frage haben wir dem Randstad-Strategen Stefan Hörster gestellt, der uns Rede und Antwort stand. Seit Jahren arbeiten wir erfolgreich mit unserem Kooperationspartner Randstad zusammen, der als einer der größten Personaldienstleister weltweit unser Netzwerk über das Interim Management hinaus optimal ergänzt. Erfahren Sie, wie heute über strategische Partnerschaften das Angebotsportfolio im Interesse des Kunden optimal zusammenstellt wird.

Und natürlich sprechen wir auch über unsere Jubiläumsfeier, die Vergangenheit und vor allem die Zukunft der Management Angels.

Viel Spaß bei der Lektüre und einen wunderschönen Restsommer.

Ihre Management Angels

Management Angels Pool
Qualität kostet – und zahlt sich aus!
Management Angels GmbH. Garant für maßgeschneiderte Lösungen.

Was unterscheidet die Management Angels von vielen anderen Providern? Weshalb suchen viele den Weg über uns?

Der Schlüssel unseres Erfolges liegt in unserer Herangehensweise, an unseren hohen Qualitätsansprüchen und am persönlichen, wertschätzenden Umgang. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht ganz eindeutig: der Mensch.

Unser Pool. Der größte Schatz.

Wöchentlich erhält das Management Resources Team ca. 15 - 30 Bewerbungen von Interim Managern, die gerne in unseren Pool aufgenommen werden möchten. Als einer der Marktführer im Interim Management stehen wir im Fokus sehr vieler Interim Manager. Denn anders als viele andere Provider verstehen wir uns nicht als reine „Datensammler“ oder „Endlager von Profilen“. Wir nehmen nur gezielt Bewerber auf, die zu unserem Portfolio bzw. zu der Anfragestruktur unserer Auftraggeber passen und für die wir eine realistische Vermittlungswahrscheinlichkeit sehen. Unser Ziel ist immer eine möglichst langfristige, vertrauensvolle Partnerschaft, hinter der auch eine große Ernsthaftigkeit steht. So verstehen sich die Management Angels nicht als „Lückenfüller“, sondern als kreative Vermittler von Top-Kräften, die unsere Kunden – mal über einen kürzeren, mal über einen längeren Zeitraum – nach vorne bringen. Deshalb suchen wir das intensive, hintergründige Gespräch zu den Bewerbern, ob erfahrene Manager oder solche, die erst am Anfang ihrer „interimistischen Laufbahn“ stehen. Alle unterstützen wir – übrigens als einer der wenigen Provider überhaupt – auch über ein eigenes exklusives Coaching- und Weiterbildungsangebot.

Die Zeit. Wir nehmen sie uns.

Mit den von uns ausgewählten Interim Managern führt das Management Resources Team täglich 1-2 ausführliche Interviews. Diese dauern im Schnitt 1,5 Stunden. Durchschnittlich kommen wir so auf ca. 600 Gespräche im Jahr – das sind ca. 900 Arbeitsstunden. Warum ist uns das so wichtig? Natürlich evaluieren wir zunächst die Rahmenbedingungen, die fachliche Qualifikation, die Fähigkeiten und Erfahrungen. Aber besonders wichtig ist es uns, ein Gefühl für den Menschen zu bekommen, ihn kennenzulernen - und nicht nur seinen Lebenslauf zu lesen. Hat er überhaupt die Kompetenz, um als Interim Manager erfolgreich arbeiten und sich in dem hart umkämpften Markt behaupten zu können? Welche Soft Skills zeichnen ihn besonders aus? Wo liegen seine Stärken, aber auch seine Schwächen? Für welche Projektsituationen ist er am besten geeignet? Sehen wir ihn eher im klassischen Projektmanagement, im Change Management oder in der reinen Vakanzüberbrückung? In welchem Umfeld kann er seine Stärken am besten einsetzen? Ist er mehr der Stratege oder doch der operative „Hands-On-Manager“? Wo liegt der größte Nutzen für den potenziellen Auftraggeber?

Der Manager. Nicht nur eine Nummer.

Wir fertigen ein umfassendes Profil an, das zusammen mit allen relevanten Unterlagen in unserer Datenbank hinterlegt wird und auf das alle Mitarbeiter im Anfragefall Zugriff haben. Die Transparenz unserer Arbeit zeichnet uns auch hier aus. So können wir im Anfragefall besonders schnell reagieren und den passenden Manager ansprechen.

Die Manager mögen und schätzen unsere Arbeitsweise: Nach jedem dieser Gespräche bekommen wir ein außerordentlich positives Feedback und es wird immer wieder klar:

Wir sind „anders als andere“.

Die Bewerber heben besonders den erfrischend offenen und sehr wertschätzenden Umgang hervor, mit denen wir ihnen begegnen. Sie sind positiv überrascht, wieviel Zeit und wirkliches, tiefgreifendes Interesse wir investieren, um sie kennenzulernen. In dieser Form kennen die meisten das so nicht.

Darüber hinaus bleibt unser Kontakt nicht nur ein Versprechen. Wir bieten unseren Interim Managern bundesweit regelmäßige Workshops und Veranstaltungen an, um so im persönlichen Austausch zu bleiben, auch wenn gerade einmal kein Projekt anliegt.

Up to date.

Natürlich erweitern wir unseren Pool zusätzlich in strategisch wichtigen Feldern, um so schnell und effizient auf sich ändernde Marktsituationen reagieren zu können. Das betrifft sowohl die Ausrichtung in speziellen Fachbereichen, in denen wir eine vermehrte Nachfrage wahrnehmen, als auch die verstärkte Ausrichtung im internationalen Geschäft. Auch dafür nehmen wir uns – neben dem Tagesgeschäft – Zeit. Wir fragen uns: Was wollen unsere Kunden morgen? Wohin wird die Reise gehen?

Wir wollen vor allem eines: höchst zufriedene Kunden und Interim Manager, denen die Aufgabe Freude macht und letztendlich auch Erfolg bringt. Deshalb lautet unser Motto:

Schneller staffen.

Im Anfragefall legen wir in der Regel innerhalb von nur 48 Stunden mehrere passende Kandidaten vor. Wie können wir so schnell sein?

Hier spielen mehrere Faktoren zusammen:

Mittels modernster Technik sind alle relevanten Informationen in unserer internen Datenbank hinterlegt und gespeichert, die in den schriftlichen Unterlagen und den persönlichen Gesprächen gesammelt wurden. Anhand eines individuellen Kriterienkataloges wird eine Clusterung vorgenommen, die, kombiniert mit einer Volltextsuche, eine Liste der am besten geeigneten Kandidaten generiert. Diese ausgewählten Kandidaten werden dann gemeinsam mit unseren Consultants besprochen, um hier die Erfahrungen der Consultants aus früheren Projekten oder die persönlichen Eindrücke aus Netzwerk-Gesprächen einfließen zu lassen. Bei den Management Angels zählt in großem Maße der Teamgedanke. WIR wollen das jeweilige Projekt GEMEINSAM zu einem erfolgreichen Abschluss bringen. Im Interesse unserer Interim Manager. Im Interesse unserer Kunden. Und natürlich auch in unserem eigenen Interesse.

Wir investieren am Anfang – damit sowohl Interim Manager als auch Auftraggeber am Ende profitieren!

Autor:
Stefan Hörster
Die Zukunft der Personaldienstleistung
Aus Sicht des Randstad-Strategen Stefan Hörster

Die Branche der Personaldienstleistung befindet sich im Wandel. Neue Voraussetzungen sowie wachsende Anforderungen drängen die Branche zu Veränderungen. Wie sich eines der führenden Personaldienstleistungs- unternehmen darauf eingestellt hat und proaktiv voranschreitet, möchten wir Ihnen im Folgenden vorstellen. Stefan Hörster, Head of Strategic Concepts von Randstad Deutschland, stand uns Rede und Antwort zur Zukunft der Personaldienstleistung.

Herr Hörster, wie sieht die Zukunft der Personaldienstleistung aus?

Stefan Hörster: Wir beobachten eine Wandlung der Personaldienstleister vom reinen Lieferanten hin zum strategischen Lösungspartner für Personalbeschaffungsmaßnahmen bei allen Anfragen nach externem Personal. Unsere Kunden wollen wissen, welchen Mehrwert und Nutzen unsere Dienstleistung für sie bringt.

Ebenso ist das Angebot umfangreicher Services und individueller Lösungen für den Kunden von zunehmender Bedeutung. Wenn das eigene Leistungsportfolio eine Lösung nicht hergibt, dann werden gute strategische Partnerschaften immer wichtiger, um die Anforderungen des Kunden zu erfüllen. Besonders unter dem Aspekt, dass die Entwicklung weg vom reinen Lieferantenstatus hin zum anerkannten Berater im Workforce-Management geht, gewinnen Kooperationen, wie u.a. die langjährige Zusammenarbeit mit den Management Angels,  eine immer größere Bedeutung. Hier werden die sehr unterschiedlichen Stärken der einzelnen Partner zu einem für den Kunden umfassenden Angebot zusammenfügt. Und der Kunde hat nur einen Ansprechpartner, der seine Bedarfe umfassend kennt und ihm das gesamte Leistungsportfolio, von der Arbeitnehmerüberlassung bis hin zum Interim Management, als Paket bieten kann.

Welche Anforderungen stellt das Personalmanagement der Unternehmen an den Dienstleister?

Stefan Hörster: Nicht nur im Kampf der Unternehmen um die besten und hochqualifizierten Nachwuchskräfte, sondern auch in der Führungsetage hat die Dynamisierung der Personalrekrutierung zugenommen. Das führt dazu, dass die Innovationszyklen der Unternehmen immer kürzer werden, d.h. Schnelligkeit und Anpassungsfähigkeit werden sowohl für den Kunden als auch für seine Dienstleister immer wichtiger, um auf dem Markt konkurrenzfähig zu bleiben.

Wie stellen Sie sich heute als einer der größten Personaldienstleister auf die Anforderungen von morgen ein?

Stefan Hörster: Wir warten nicht, bis die Kunden mit einer Anforderung zu uns kommen, sondern wir gehen proaktiv auf den Kunden zu. Gemeinsam mit dem Kunden analysieren wir zunächst die Ausgangssituation, ermitteln dann seinen strategischen Personalbedarf und bieten ihm anschließend ein auf ihn zugeschnittenes Lösungskonzept an, das zu seinen unternehmerischen Bedürfnissen optimal passt. Bei Bedarf übernehmen wir auch die Implementierung und Weiterentwicklung dieser Lösung. So werden wir vom Kunden als Lösungsanbieter und Innovationspartner wahrgenommen.

Durch unseren Auftritt als Randstad-Gruppe und in Verbindung mit unseren Experten-Partnern haben wir die Möglichkeit, maßgeschneiderte Lösungen über das gesamte Workforce-Management des Kunden anzubieten.

„Concept your future“ ist beispielsweise ein von Randstad entwickeltes Modell für eine umfassende strategische HR-Beratung. Unserer Auffassung nach ist das richtige Organisations- und Prozess-Design eines Konzerns eine wichtige Basis, um das gesamte Personalthema, wie z.B. Sourcing, Qualifizierung, Entwicklung, Newsplacement oder Outplacement zu optimieren. So geht es im Sourcing beispielsweise um die Fragestellung, wie ein Unternehmen sich von anderen Arbeitgebern abheben kann.

Die bisherige Fragestellung des Personalbereichs lautete: „Welche Stellen müssen wann besetzt werden?“ Heute ist die Fragestellung in der Personal- und Karriereentwicklung deutlich komplexer und erfordert einen ganzheitlichen Ansatz. Die Frage lautet heute also: „Welche Kompetenzen brauchen wir auf welchen Schlüsselpositionen in drei, fünf und zehn Jahren, um ein wettbewerbsfähiges Unternehmen am Markt zu sein?“

Wie können Personaldienstleister Unternehmen bei der Umsetzung von „Industrie 4.0" unterstützen?

Stefan Hörster: Randstad hat einen eigenen Bereich „Strategic Concepts & Consulting“, der für strategische HR-Lösungen zuständig ist und bei solchen Herausforderungen dem Kunden beratend zur Seite steht. Zuerst werden tiefgehende Analysen durchgeführt, um den Grad der Flexibilität des Kundenunternehmens zu ermitteln. Daraus wird ein maßgeschneidertes Personalkonzept entwickelt, um das Ziel der „intelligenten Fabrik“ (Smart Factory) zu verwirklichen.

Damit auch der Bestell- und Auswahlprozess von Personal erleichtert werden kann, empfehlen wir Kunden die Einführung einer webbasierten Lösung. Diese bietet die Möglichkeit, die Anfrage nach externem Personal online durchzuführen. Der Auftrag kommt über das Portal bei uns an, wir erfüllen die Bedarfe entweder direkt online oder leiten die Anfrage an Kooperationspartner weiter. Auch das Hochladen von Profilen, das Matching und die Koordination der Vorstellung der Kandidaten erfolgt über das System. Neben compliance-konformen Abläufen und der Erstellung automatisierter Lieferantenbewertungen, wird hierdurch auch die Digitalisierung von Prozessen vorangetrieben und die Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse werden optimiert.

Zur Person Stefan Hörster

Nach einem internationalen BWL-Studium sammelte Stefan Hörster seine erste Berufserfahrung im deutschen Verlags- und Call Centerwesen. 2005 wechselte er zu Randstad Deutschland und arbeitet als Process-Manager von Randstad Inhouse Services viele Jahre operativ und prozessbezogen bei internationalen Großkonzernen aus den Branchen Food, FMCG, Electronics, Logistics und Aviation. Dann übernahm er die fachliche Verantwortung für das Konzept Randstad Inhouse Services und baute das Randstad Concept Center auf, das sich mittlerweile zum Bereich Strategic Concepts & Consulting entwickelt hat.

Autor:
WIL Group
Erfolgreich abgeschlossene Projekte der WIL Group
Qualität auf ganzer Linie!

Ein kleines Jubiläum feiert auch unsere WIL Group, die wir gemeinsam mit 13 Partnern weltweit genau vor einem Jahr ins Leben gerufen haben. Die „Star Alliance“ des Interim Managements, wie ich sie gerne nenne, entwickelt sich sehr gut und wächst weltweit immer stärker zusammen. Durch eine enge Abstimmung mit unseren Partnern, eine schnelle und professionelle Weitergabe von Anfragen, die man über den eigenen Pool nicht optimal besetzen kann, konnten bereits viele transnationale Projekte gemeinschaftlich besetzt werden. Für uns als WIL Group-Partner nach einem Jahr Tätigkeit die Bestätigung, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben.

Zum Start ins zweite Jahr haben wir eine Qualitätsoffensive gestartet, die für alle Partner einheitliche und für Kunden und Interim Manager transparente Qualitätsstandards festlegt. Sämtliche Prozesse werden einer Qualitätsprüfung unterzogen und so vereinheitlicht, dass wir weltweit mit einem harmonisierten Qualitätsstandard arbeiten. Das gibt unseren Kunden und Interim Managern die Sicherheit eines professionellen Vorgehens, gleich mit welchem WIL Group Partner sie im Kontakt stehen. Mehr hierzu erfahren Sie in Kürze.

Aktuell möchten wir Ihnen die Case Studies der WIL Group vorstellen, die Ihnen einen kleinen Einblick in die Projekte geben, die wir weltweit mit unseren Partnern umgesetzt haben.

Autor:
Geschäftsführer
Auf ein Wort
15 Jahre Management Angels – It´s all about quality!

Das Internet wird jeden Tag mächtiger. Dadurch wird das Suchen und Finden von Interim Managern gefühlt immer einfacher. Software frisst sozusagen alles auf. Angelsächsische börsennotierte Großpersonalvermittlungen wachsen aggressiv und bringen einen Hauch von Call Center-Atmosphäre und „Hire & Fire“-Mentalität in unsere konservative Interim Management Branche. Interim Manager schließen sich zu Verbünden zusammen. Der Wettbewerb unter Providern wächst. Vermeintlich kann jeder Provider werden. Und alle können angeblich alles!

Wie geht man als Provider damit um? It‘s all about quality!!! Im Prinzip ganz einfach, in der Praxis ein 15-jähriger Kampf, der täglich lodert. Nur durch konsequente Qualität in allem was wir tun, können wir unseren Kunden und Interim Managern einen Strauß von Mehrwerten liefern, die den notwendig höheren Preis unserer Dienstleistung mehr als rechtfertigt!

Welche Art von Qualität steht hier für uns im Vordergrund?

Konzentration auf Interim Management statt Bauchladen. Konsequenter, 15 Jahre andauernder Ausbau der Datenbank, persönliches Kennenlernen von über 2.000 Interim Managern, Erfahrung aus weit über 1.000 Projekten zugunsten neuer Projektanfragen nutzen. Findbarkeit der passenden Kandidaten weiter erhöhen. Bedarfsklärung und Beratung des Kundenunternehmens. Regelmäßige Reviews innerhalb der Projekte. Unkompliziertere Abwicklung durch Abschluss von Rahmenverträgen. Kontinuierliches Arbeiten an Verträgen zum Schutz aller Beteiligten. Vermeidung von Scheinselbständigkeit durch Beratung. Haftungsübernahme mittels umfänglicher Versicherung. Kontakt zu Netzwerken in den Bereichen Recht, Steuern, Vermarktung. Administrative Unterstützungsleistungen. Sicherstellen von Informationsflüssen. Unterstützung des Interim Managers bei der kaufmännischen Abwicklung, die gerade in der Zusammenarbeit mit Konzernen immer komplexer wird. Dazu Coaching, Weiterbildungsangebote, sozialer Austausch mit Gleichgesinnten.

Wir sind Sparringspartner unserer Kunden, noch mehr unserer Interim Manager. Ungefähr 50 Veranstaltungen werden von uns jährlich deutschlandweit durchgeführt. Durch unsere Webpräsenz, Suchmaschinenoptimierung und umfangreiche PR werden wir zum Marketing-Partner unserer Interim Manager und machen so die lebensnotwendige Werbung für unsere Manager. Wir wirken als „Shadow Manager“, manchmal als Mediator. Wir versuchen flexibel zu sein, auf die Einzelsituation adäquat einzugehen und dabei belastbare Prozesse zu nutzen.

Wie entsteht schlussendlich Qualität in unserer Branche? Leider fällt sie nicht wie Manna vom Himmel. Sie ist nicht mit einer Maßnahme zu erzielen. Die Qualität ist Teil unserer DNA. Sie liegt in allem, was wir tun. Sie ist uns selbstverständlich geworden. Nicht nur, weil unserer Meinung nach Qualität die(!) Antwort auf Internet und Co. ist – insbesondere auch, weil wir so arbeiten wollen. Denn: WIR sind INTERIM!

Autor:
Jubiläumssekt
15 Jahre Management Angels
Jubiläumsfeier in der BUCHT in Hamburg

Am 3. September war es wieder so weit. Die Management Angels luden zum alljährlichen Sommerfest ein, welches in diesem Jahr gleichzeitig die Feier zum 15-jährigen Jubiläum war. Gefeiert wurde erneut in der „BUCHT“ am Stadtpark mit über 130 langjährigen Weggefährten, darunter zahlreiche Kunden, Interim Manager und Freunde der Angels.

Die Veranstaltung wurde von Thorsten Becker eröffnet, dem Gründer und  geschäftsführenden Gesellschafter der Management Angels, der einen kurzen Rückblick auf die Gründungsgeschichte der Management Angels im Jahr 2000 gab. So wurde die junge Firma gleich mit der „Dotcom-Blase“ kalt erwischt, hat diese aber gut überstanden und konnte sich in der Folge sehr positiv entwickeln. Klaus-Olaf Zehle, Vorsitzender der Geschäftsleitung, gab den Ausblick auf die Zukunft und stellte den Gästen die neuen Kollegen im Team der Angels vor.

Aber auch Gratulanten kamen zu Wort, so Frau Dr. Marei Strack, Vorsitzende des DDIM (Dachgesellschaft Deutsches Interim Management), Jürgen Becker als Vertreter des AIMP (Arbeitskreis Interim Management Provider) sowie Prof. Dr. Jacques Reijniers, der als Beirat das Team seit Jahren begleitet.

Im Anschluss wurde das Buffet eröffnet und wir feierten mit unseren Gästen bis spät in die Nacht. Die speziell für das Jubiläum handgefertigten Pralinen erfreuten sich großer Beliebtheit und fanden reißenden Absatz.

Wir freuen uns sehr, dass so viele mit uns das 15-jährige Jubiläum gefeiert haben, bedanken uns für die zahlreichen Geschenke und freuen uns auf viele weitere schöne Feste.

Und wie immer haben wir ein paar Fotos für Sie zusammengestellt. Hier geht´s zur Bildergalerie.

Autor:
HR-Management
Website rund um HR-Management gelaunched!
Tilo Ferrari startet als Franchise-Partner

Seit diesem Monat haben die Management Angels eine Website rund um HR-Themen offiziell gelaunched. Unter www.hr-interimmanagement.de stellen sich Interim Manager mit Fach- und Führungserfahrung im HR-Bereich vor und schreiben über ihre Projekterfahrungen. Jede Woche kommen weitere Projektreferenzen hinzu. Die Website wird so im Netz sichtbarer und hilft den HR-Managern, mit ihren Projekterfahrungen gefunden zu werden.

„Regelmäßig erhalten wir mehr als 20% unserer Anfragen für HR-Mandate“ so Tilo Ferrari, Gesellschafter und Partner der Management Angels und Macher hinter dem Spezialisten-Portal. „Für uns war klar, dass wir im HR-Bereich etwas machen müssen, denn diese Nachfrage trifft auf einen sorgfältig selektierten Pool von ca. 200 HR-Experten und Generalisten“.  Dabei bringen die Interim Manager der Management Angels ein sehr breites Spektrum an Qualifikationen im HR-Bereich mit, die von der klassischen HR-Leitung über Erfahrungen mit Werksschließungen, dem Recruiting von Branchenspezialisten, der Entwicklung einer Strategie für Employer Branding, Fragen rund um das Thema Payrolling, Führungskräfte-Coaching, Personalentwicklung bis hin zur Abwicklung von Transfergesellschaften geht. Über das Portal hr-interimmanagement.de kann man sich zu entsprechenden Projektreferenzen informieren und Kontakt mit den jeweiligen Interim Managern aufnehmen. Alle im Pool der Management Angels akkreditierten Interim Manager sind aufgerufen, selbst Vorschläge für HR-Projektreferenzen zu machen (bitte kurze Mail an hr@managementangels.com für weitere Details).

„Unser Spezialisten-Portal www.hr-interimmanagement.de hat einen guten Start hingelegt“, bestätigt auch Klaus-Olaf Zehle, Vorsitzender der Geschäftsführung der Management Angels. „Wir sind zuversichtlich, uns auch im HR-Bereich eine marktführende Stellung für die Vermittlung von Interim Managern zu erarbeiten.“ So werden die Management Angels ihren Pool für HR-Kompetenzen selektiv ausbauen und den Kontakt mit den bereits akkreditierten HR-Managern weiter intensivieren. Klaus-Olaf Zehle vertraut dabei auf die hohe Kompetenz von Tilo Ferrari im Interim Geschäft, der nach mehr als drei Jahren in der Geschäftsführung der Management Angels und sechs Jahren Erfahrung in der Vermittlung von Interim Managern seine Aufmerksamkeit dem Aufbau des Spezialportals widmet.

Autor:
Weiterbildung
Überzeugen Sie durch Professionalität!
Neues Weiterbildungs- und Coaching-Angebot für Interim Manager

Der Arbeitsmarkt in Deutschland verändert sich fortlaufend und die Flexibilisierung nimmt weiterhin zu. Laut einer Führungsstudie der Helmut-Schmidt-Universität gehen 90% der Befragten davon aus, dass der Arbeitsmarkt bis 2030 flexibler ist als heute und neue Erwerbsformen weiter zunehmen werden.  Auch für die Interim Management Branche wird von einem weiteren Marktwachstum ausgegangen. Durch diesen stetigen Wandel des Arbeitsmarktes steigt auch der Anspruch an die Qualität der Interim Manager. Für den Erfolg in der Branche haben neben den fachlichen Kompetenzen auch eine gekonnte Eigenvermarktung, ein klarer USP sowie der persönliche Auftritt an Bedeutung gewonnen.

Als einer der Marktführer für Interim Providing in Deutschland sehen wir es als unsere Aufgabe, an die Qualität und Professionalität in einem wachsenden Interim-Markt fortlaufend zu fördern. Daraus ergibt sich ein gesteigerter Anspruch an die Qualifizierung und die fachliche Expertise der Interim Manager in unserem Pool. Daher haben wir uns entschieden, unser Coaching- und Weiterbildungsangebot für Interim Manager weiter auszubauen. Die Angebote richten sich sowohl an Einsteiger als auch an erfahrene Interim Manager.

Die angebotenen Einzelmaßnahmen sind auf die Themen Persönlichkeit, Positionierung und Professionalisierung ausgerichtet und werden von erfahrenen Coaches und Trainern geleitet, die über jahrelange Erfahrung in der Interim Branche verfügen.

Hier geht´s zum Weiterbildungsangebot.

Autor:
Gütesiegel
AIMP führt neues Gütesiegel ein
AIMP sichert hohen Qualitätsstandard bei Interim Management Providern

Erstmalig dokumentiert der Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) durch ein exklusives Gütesiegel die hohen Standards, die seine Mitglieder erfüllen müssen. Unternehmen, die auf der Suche nach dem geeigneten Manager auf Zeit sind, erhalten mit diesem Qualitätshinweis eine wertvolle Unterstützung im Auswahl-Prozess.

... weiterlesen

Autor:
Apéro
„Achtung, Wirtschaftskriminalität!“
2. Apéro der Management Angels im Züricher Büro

Am Montag, den 17. August, veranstalteten die Management Angels erneut einen Apéro im Züricher Büro in der Thurgauerstrasse. Martina Stricker und Jochen Mayer waren die Gastgeber dieses zum zweiten Mal stattfindenden Events und begrüßten ihre zahlreichen Gäste.

Hauptpunkt der Agenda war der Impulsvortrag von Simon Läuchli und Daniel Stohler vom Institut für Wirtschaftsforensik. Die beiden Experten stellten Relevanz, Risiken und selbst erlebte Beispiele dieses im europäischen Raum noch vergleichsweise tabuisierten Themas dar. Die Resonanz des Auditoriums war sehr positiv, allerdings erlebten wir in unseren anschließenden Gesprächen auch viel Betroffenheit der Teilnehmer. Es handelt sich um ein Thema, dem zukünftig noch viel mehr Bedeutung zukommt, da die aus der Wirtschaftskriminalität entstehenden wirtschaftlichen Schäden immens sind.

Es hat uns sehr gefreut, erstmalig auch Daniel Bubendorf und Henri Schmid vom Schweizer Interim Dachverband DSIM begrüßen zu dürfen, die den Dachverband auf unserer Veranstaltung vorgestellt haben. Wir sehen viele Ansatzpunkte für ein gegenseitiges Engagement, um Interim Management in der Schweiz noch mehr in den Fokus der Unternehmen zu bringen.

Beim anschließenden kleinen Snack wurde intensiv über Möglichkeiten der Zusammenarbeit gesprochen und die ersten weiterführenden Gesprächstermine vereinbart. Melden Sie sich bei Interesse gerne bei Jochen Mayer.

Über unseren nächsten Apéro, der im Januar 2016 stattfinden wird, informieren wir Sie rechtzeitig.

Autor:
CO2neutral
„More than neutral“
Aktueller Klimabericht der Management Angels

Getreu unserem Motto „More than neutral“ haben es sich die Management Angels auch für das Geschäftsjahr 2014 wieder zum Ziel gesetzt, möglichst effizient und umweltschonend zu wirtschaften.

Im Rahmen von Corporate Social Responsibility beschäftigen wir uns seit 2008 freiwillig mit dem Thema CO2-Neutralität. Dafür haben wir die Strategie „More than neutral“ entwickelt, womit wir alle Unternehmensprozesse einer grundlegenden Analyse unterziehen. Heute wissen wir, wo wir stehen, welche Potenziale wir nutzen können und was unsere konkreten Ziele für die nächsten Jahre sind.

Insgesamt wurden durch die Unternehmenstätigkeit 47.305 kg CO2e verursacht. Dabei konnten die Emissionen des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr um rund 4% reduziert werden. Auch die Kennzahl CO2/Umsatz fällt 2014 geringer aus als 2013. Es ist eine spannende Herausforderung für uns, auch in den kommenden Jahren im Bereich Nachhaltigkeit weitere Fortschritte zu erzielen.

Die Management Angels haben in den letzten Jahren festgestellt, dass auch im alltäglichen Bereich CO2 eingespart werden kann und das ohne großen Aufwand. Die Nutzung von klimaneutralem Catering, der Bezug von Öko-Strom oder aber die Verwendung von Recycling-Papier tragen dazu bei, den CO2-Verbrauch auf einem konstant niedrigen Level zu halten.

Alle Unternehmensprozesse unterstehen dem Paradigma, langfristig Nachhaltigkeitskriterien zu genügen. Die Strategie „More than neutral“ macht unsere Eckpfeiler: Wachstum – Kerngeschäft – Unternehmenskultur – Klimaschutz sowie soziales Engagement im laufenden Tagesgeschäft für alle transparent.

Um genau diese Ergebnisse bewertbar zu machen, haben wir zusammen mit „Climate Partner“ einen einfachen Maßstab zur Bewertung der CO2-Bilanzen aufgesetzt.

Als wachsendes Unternehmen wollen wir:

  • dass realistische Einsparpotenziale sichtbar gemacht und genutzt werden
  • weiteres Wachstum möglichst effizient gestalten. D.h. ein Wachstum des Umsatzes soll nicht mit einer proportionalen Erhöhung der CO2-Emissionen einhergehen
  • statt den Fokus auf die absoluten Werte der CO2-Emissionen zu legen, vielmehr die relativen Werte (CO2 in kg/Umsatz in TEUR) im Vordergrund stehen haben

Die absoluten Werte unseres Klimaberichts sind folgende (Klimabericht S. 6):

  • Gesamt-Emissionen: Unternehmenstätigkeit 47.305 kg CO2e für das Geschäftsjahr 2014
  • Differenzierung Emissionsbilanz, unsere wichtigsten CO2-Quellen: 42,8% Geschäftsreisen, 20,3% Anfahrt Mitarbeiter, 9,9% Geschäftsessen, 0,9% Fernwärme/Strom
  • Differenzierung Geschäftsreisen: Im Gegensatz zu 2013 wurden mehr Flüge (40,7%) getätigt, dabei ging die Zahl der Mietwagen um fast die Hälfte herunter (39,0%). Der Anteil der Bahnfahrten sowie ÖPNV/Taxi sind vergleichbar mit dem Jahr 2013.

Um das Projekt abzuschließen und den Kreislauf zu vollenden, investieren wir alljährlich in sogenannte „Emissionszertifikate“, die Treibhausemissionen neutralisieren sollen und Klimaschutzprojekte unterstützen.

Für das Jahr 2014 haben wir uns wieder dafür entschieden, in das Wasseraufbereitungsprojekt in Western Kenya zu investieren. Hierbei geht es um den Zugang zu sauberem Trinkwasser für die dort ländlich lebende Bevölkerung. Mehr als eine Million Wasserfilter werden hierfür verteilt. Die Wasserfilter benötigen weder Elektrizität noch Betriebsstoffe. Traditionell wird für die Wasseraufbereitung Feuerholz verwendet, um das Wasser aufzukochen. Somit führt dieses Projekt nicht nur zu einer Reduktion der CO2-Emissionen, sondern erleichtert auch den Zugang zu sauberem Trinkwasser. Dadurch wird sichergestellt, dass neben den positiven Effekten für den Klimaschutz auch soziale und wirtschaftliche Fortschritte in der Region erzielt werden können.

Auch in den nächsten Jahren werden die Management Angels auf dieser soliden Grundlage aufbauen, um im Bereich CO2-Neutralität weitere erfolgreiche Fortschritte zu erzielen. Natürlich stehen wir noch am Anfang und haben bisher nur einige Schritte auf dem langen Weg der CO2-Neutralität zurückgelegt. Jedoch können wir allen unseren Geschäftspartnern heute schon die Gewissheit geben, dass wir ein Unternehmen sind, welches für sein Handeln aktiv Verantwortung übernimmt.

Unseren detaillierten Klimabericht aus dem Geschäftsjahr 2014 mit allen wichtigen Kennzahlen, Entwicklungen und Erläuterungen zum Benchmark-System finden Sie hier.

Presse
Aktuelle Presse zum Interim Management
Management Angels in der „F.A.Z.“

„Feuerwehrmann und Berater“ lautet die Überschrift eines aktuellen Artikels in der FAZ zum Thema Auslandsexpansion des Deutschen Mittelstands.  „Jeder dritte deutsche Mittelständler ist bereits im Ausland aktiv, weitere 20 Prozent wollen demnächst den Sprung über die heimischen Grenzen wagen. Das geht aus einer Untersuchung des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) hervor“…„Gerade dort aber gibt es Risiken – Rechtsunsicherheit, politische Instabilität, Korruption, fehlende qualifizierte Mitarbeiter – die es ratsam erscheinen lassen, einen erfahrenen Manager mit der Expansion in der Ferne zu beauftragen“…„Nicolas von Wolff, Vorstandschef des Maschinen- und Anlagenbauunternehmens pro-beam in Planegg, ist auf schmerzhafte Weise Asienexperte geworden: Vor 15 Jahren hatte der bayerische Mittelständler versucht, in Korea Fuß zu fassen. Pro-beam eröffnete in Daejeon eine Fertigungsstätte und – „scheiterte gnadenlos“, wie er heute konstatiert“…„Deshalb holte sich der Unternehmer 2011 erstmals einen Interim Manager ins Haus. Aufgabe: Restrukturierung des Chemnitzer Werkes. „Das hat super geklappt“…„Thorsten Becker, Geschäftsführer von Management Angels in Hamburg: „Wenn man einen Firmenchef und seinen Betrieb einmal kennt, weiß man ziemlich genau, welche Persönlichkeit zum Unternehmen passt.“

Mehr zu diesem Artikel und weitere interessante Veröffentlichungen zum Thema Interim Management finden Sie auf unserem Presse-Portal.

Autor:
Treffen_Sie_uns
Termine, die Sie sich vormerken sollten!
Veranstaltungsübersicht Foren und Lunches

Frisch nach den Sommerferien möchten wir Sie rechtzeitig auf unsere kommenden Veranstaltungen hinweisen. Unsere Foren in Hamburg und Frankfurt sowie unsere Lunches über die Republik verteilt stellen sicher, dass Sie uns persönlich treffen können, um uns über Ihre aktuelle berufliche Situation auf dem Laufenden zu halten und gleichzeitig den Kontakt zu Gleichgesinnten herzustellen. Einladungen erhalten Sie per E-Mail.

24.9.2015: Forum Frankfurt, Büro der Management Angels

Thema: Vorstellung der Interim Leadership Studie durch Erdwig Holste

 

5.10.2015: Forum Hamburg, Büro der Management Angels

Thema: Vorstellung der Interim Leadership Studie durch Erdwig Holste

 

19.11.2015: AIMP-Regionalforum im Anglo-German Club in Hamburg

Thema: Resilienz

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Autor:

Redaktion

Herausgeber der News&Views: Management Angels GmbH
Redaktionsleitung: Christiane Fuhrmann, V.i.S.d.P.: Thorsten Becker
http://www.managementangels.com/
redaktion@managementangels.com
Bernhard-Nocht-Str. 113, 20359 Hamburg
Schillerstr. 14, 60313 Frankfurt

Newsletter Archiv