Home > Winterausgabe – Was macht 2010 den Unterschied? Einige Thesen
Marktgeschehen

Liebe Leser,
 
die Dezember-Ausgabe des Fachmagazins Personalwirtschaft präsentierte sich als Spezialausgabe zum Thema Interim Management und belegte zwei Thesen. Erstens, der Einsatz von Interim Managern wird längst von Führungskräften und Entscheidern professionell gehandhabt und geschätzt und doch von HR-Verantwortlichen noch immer eher stiefmütterlich behandelt. Zweitens, die Anzahl von Interim Management Spezialisten wächst, fächert sich weiter aus und wird unübersichtlicher.

Was also macht den Unterschied in 2010? Wo liegen die Erfolgsfaktoren? Welche übergeordneten Entwicklungen im deutschen Markt werden das Tagesgeschäft prägen? Womit können Unternehmen, Interim Manager und Interim Management Provider rechnen? Wie positionieren sich die Management Angels?

Der vorliegende Winterausgabe unseres Newsletters gibt einen kurzen Überblick und vielleicht noch wichtiger: Ausblick für das laufende Jahr. Wir stellen 10 Thesen zur Diskussion, die aus unserer Sicht das Interim Management Geschäft beeinflussen werden. Wir sind gespannt auf Ihre Rückmeldungen! 
 
2010 wird für die Management Angels in mehrfacher Hinsicht ein spannendes Jahr. Im Sommer begehen wir unser 10jähriges Firmenbestehen und gehören damit zu den erfahrensten Unternehmen im deutschen Markt. Unsere zahlreichen Services für unsere Kunden und Interim Manager, Altbewährtes und neue Ansätze finden Sie peu à peu in den nächsten Ausgaben unserer news&views.

Wir wünschen wie immer anregende Lektüre
Ihre Management Angels
 

2010
10 Thesen zum Marktgeschehen
Deutsche Interim Management Branche in Bewegung

Der vorliegende Text ist eine Zusammenfassung eines Vortrages für das letzte AIMP-Regionalforum im Hamburger Anglo-German-Club. Die vielfältigen Diskussionen und Anmerkungen ließen es sinnvoll erscheinen, die vorgetragenen Thesen einem breiteren Kreis zugänglich zu machen. Die Thesen sind gleichzeitig Teil der Management Angels Strategie für 2010.

  1. Der Anteil der über Provider vermittelten Interim Mandate in Deutschland (aktuell ca. 30%) steigt weiter. In Großbritannien, dem vielleicht reifsten Markt für Interim Management in Europa (neben den Niederlanden), liegt der Anteil bereits bei etwa 40%. 
  2. Der Providermarkt wird sich zunehmend professionalisieren. Der deutsche Providermarkt erinnert an die Anzahl der Automobilmarken in den 1920er Jahren, in denen über 100 Hersteller tätig waren. Bereits jetzt gibt es viele Anzeichen dafür, dass die „Nebenerwerbsbauern“, also Unternehmen, die nebenher auch Interim Management anbieten, aus dem Markt gehen, da die Anforderungen zu hoch werden. Die Zukunft gehört fokussierten Unternehmen, die Ihre Angebote konzentriert und in hoher Qualität anbieten.
  3. Der Wertschöpfungsanteil der Provider wird sich erhöhen. Über die bloße Vermittlung hinausgehende Leistungen wie etwa maßgeschneiderte Produkte, das Zusammenstellen von Projektteams, proaktives Anbieten von relevanten HR-Themen, der Aufbau von Sub-Pools, professionelle Verträge für alle Projektarten, Projektbegleitung (Shadow Management), Qualitätsprüfungen (Referenzen, Zertifizierungen etc.) werden schon heute von Kunden nachgefragt und erwartet.
  4. Provider entwickeln sich entweder zu einem der drei Marktführer oder behaupten sich als Nischenanbieter. Als Nischen-Parameter können Funktionen, Branchen, Seniorität, Geographie etc. dienen.
  5. Medienkompetenz ist die Voraussetzung für erfolgreiches Netzwerken. Provider sind die zentralen Schnittstellen zwischen Kunden, Interim Managern, Multiplikatoren, Investoren etc. und verfügen über ein weit gefächertes, internationales, aktives und handlungsfähiges Kontaktportfolio. Dieses Netzwerk ist einerseits durch IT-Lösungen professionell organisiert und andererseits auf langfristige und persönliche Ansprechpartner beim Provider basiert.
  6. Third Party Management (TPM) bzw. Managed Services setzen sich bei internationalen Konzernen sukzessive durch und werden durch Rahmenverträge mit klaren SLA formalisiert. Unternehmen können ihr Sourcing Management deutlich verbessern, wenn mehr Aufgaben an dezidierte Anbieter verlagert werden, die sich um die Steuerung der anderen externen Dienstleister kümmern.
  7. Qualitätsgesicherten Prozessen gehört die Zukunft. Der Hochwertigkeit der Projektanforderungen entspricht der Hochwertigkeit der Unternehmensprozesse bei Providern. Dies reicht vom Kontakt zu den Interim Managern (Sourcing, Referenzierung, Staffing etc.) bis zum Kunden (Auftragsklärung, transparente Vorgehensweise, Projektbegleitung etc.). 
  8. Rechts- und Vertragsthemen gewinnen an Bedeutung. Seriöse Provider verfügen über erprobte und nachvollziehbare Lösungen. Scheinselbständigkeit, Haftungsfragen und kaufmännische Aspekte sind hier im Sinne aller Parteien berücksichtigt.
  9. Das Phänomen des „Providerzwangs“ nimmt zu. Viele Unternehmen, gerade im Konzernumfeld, kontrahieren generell nicht mit einzelnen Freiberuflern, bevorzugen Preferred Suppliers und erwarten, dass Einzelkämpfer unter den Schirm eines bekannten Anbieters schlüpfen.
  10. Kunden suchen nach strategischen Ansprechpartnern für Komplettlösungen. Wir stellen dies insbesondere in der Zusammenarbeit innerhalb der Randstad-Gruppe fest. Gut positionierte Randstad-Kundenbetreuer großer, nationaler oder internationaler Accounts haben stetig ein Ohr für aktuelle Bedarfe ihrer Ansprechpartner, ziehen konzernintern die richtigen Schlussfolgerungen und können so niedrigschwellig und zeitnah Anfragen weiterleiten. Für Management Angels heißt dies, als Speerspitze für Interim Management, das Serviceportfolio des Randstad-Konzerns punktuell und passgenau zu erweitern.
Interim
100% Interim & Projekt Management
Fokussiert, spezialisiert und für jeden Kunden maßgeschneidert

Wie jedes Jahr startete das Management Angels Team auch 2010 mit einem intensiven Strategieworkshop im großen Kreis ins neue Jahr. Anhand einzelner Impulsvorträge aus den unterschiedlichen Ressorts wurde Bilanz gezogen, Key Learnings diskutiert, neue Ideen und Ansätze vorgestellt und die Unternehmensstrategie fürs nächste Jahr fixiert. Die Essenz ist einfach: Wir machen das, was wir am besten können: Interim und Projekt Management, zu 100%. 

Drei Leitplanken für die nächsten Monate stehen dabei im Vordergrund: 

Erstens. Wir machen keine Abstriche im Qualitätsmanagement, im Gegenteil. Der enge, persönliche und langfristige Kontakt zu den handverlesenen Mitgliedern in unserem 1.500 Personen umfassenden Kern-Pool bleibt unser roter Faden. D.h. konsequente Intensivierung hinsichtlich der Pool-Mitglieder, weitere Differenzierung, Aufbau von Sub-Pools und Kompetenz-Clustern, strenge Vermittlungskriterien, bundesweit stattfindende Veranstaltungen, persönliche Ansprechpersonen.    

Zweitens. Erklärtes Ziel bleibt es, unsere Position als eines der TOP-3 Unternehmen im deutschen Interim Management Markt weiter auszubauen. Grundlagen dafür sind unsere intensiven Bestandskundenbeziehungen, ein schlagkräftiges Empfehlungsmanagement sowie der weitere Aufbau von spezifischen Branchenkompetenzen durch die Consultants. Katalysator ist unsere internationale Ausrichtung: 20% aller Mandate haben einen internationalen Bezugspunkt, wir verfügen über ein gut sortiertes europäisches Netzwerk und gehören als einziges deutsches Unternehmen zur Interim Management Group mit Sitz in UK, sind Teil der Randstad-Gruppe, die wiederum mit Töchtern in über 50 Ländern vertreten ist.   

Drittens. Die DNA der Management Angels bleibt unverwechselbar. Bester Beleg dafür sind die jahrelange Kontinuität in der MA-Mannschaft und die besondere Unternehmens- und Prozess-Philosophie, die wir im letzten Jahr in Form eines erwerblichen Business Guides publiziert haben. 

Die meisten Erfolgsrezepte der letzten 10 Jahre bleiben also wie sie sind. Wir sind fokussiert auf Interim Management, spezialisiert auf technologieaffine Unternehmen und besetzen unsere Projektanfragen ausschließlich mit maßgeschneiderten Lösungen für jeden unserer Kunden.

Management Resources
Gläserne Statistik
10 Jahre Management Resources – intensiver Kontakt zu selbständigen Führungskräften

Seit Gründung der Management Angels GmbH vor zehn Jahren ist die Abteilung „Management Resources“ (MaRes) Kern-Bereich des Unternehmens. Hier laufen die Fäden von operativem Bewerbungsmanagement, strategischer Pool-Entwicklung, Kandidaten-Sourcing, Aufbau von Kompetenz-Clustern und Sub-Pools für Branchen und Einzelunternehmen sowie das Staffing für Projektanfragen zusammen.  

Durch regelmäßige Telefonate und direkte Gespräche mit unseren Spezialisten, Interim- und Projektmanagern gewinnen wir zentrale Impulse für perspektivisch und proaktiv relevante Vertriebsthemen. Zudem verantwortet der MaRes-Bereich das Qualitätsmanagement, welches durch Telefoninterviews, persönliche Gespräche, feste Kontaktlead-Zuordnungen – aber auch über kontinuierliche Vermittlungs-Checks und -Statistiken bis hin zu Referenzierungen sichergestellt wird.

Aktuell wird der MaRes-Bereich der Management Angels von sechs Kollegen im Team getragen, die Leitung liegt bei Constanze Hollatz . Die Mitglieder des MaRes-Teams sind zum Teil auch als Kundenbetreuer tätig und schlagen damit eine direkte Brücke zwischen Pool und Kundenunternehmen.

In Zahlen ausgedrückt heißt dies (Stand Dezember 2009):

 

  • Seit Gründung der Management Angels hatten wir zu 6.247 selbständigen und potentiellen Interim Managern Kontakt.
  • 1.500 Interim Manager sind handverlesene Mitglieder in unserem Kern-Pool, diese Profile sind qualitätsgesichert, es herrscht ein reger Austausch zu uns.
  • Das Staffing-Team der Management Angels kann auf insgesamt über 18.600 Dokumente (Lebensläufe, Projektlisten, Zeugnisse etc.) zugreifen.
Senior Consultant
Der nächste Schritt in der Niederlassung Frankfurt am Main
Management Angels suchen einen weiteren Senior Consultant

Der nächste Schritt an unserem Frankfurter Standort steht bevor. Unter der Leitung von Tilo Ferrari und dem intensiven Support von Daniel Müller bzw. weiteren Teammitgliedern aus der Hamburger Zentrale konnten vielfältige Initiativen für die Region Rhein-Main angestoßen und umgesetzt werden.

Nun suchen wir ein weiteres Teammitglied in der Position eines Senior Consultants. Wir erweitern damit den Kreis der kundenbetreuenden Kollegen und setzen den Aufbau unseres Standortes in Frankfurt weiter fort.

Anbei finden Sie ein Stellenprofil. Leiten Sie dies gern in Ihrem Netzwerk weiter, wir sind gespannt auf interessante Kandidaten. Aussagekräftige Unterlagen nehmen wir per Mail unter frankfurt@managementangels.com entgegen.

cooperation
Cooperation 2010
Das Afrika Projekt der Management Angels

Vor dem Jahreswechsel haben die Management Angels ein ganz neues, nachhaltiges Projekt aufgesetzt: die „Co2operation 2010“. In Zusammenarbeit mit unseren Partnern-Organisationen Climate Partner, dem südafrikanischen Nova-Institut und der gemeinnützigen African Century Foundation werden wir Mittel für die direkte Unterstützung eines ökologischen social-business Projektes bereitstellen.

Sollten Sie einen Gutschein von uns vorliegen haben, Ihren Code aber noch nicht eingelöst haben, so besteht noch wenige Tage (Stichtag 31.01.2010) die Möglichkeit, diesen Gutschein einzulösen. Aktuell ist ein Gesamtvolumen von über 3.500 EUR zusammengekommen. Dies entspricht etwa der Tätigkeit eines Streetworkers über 4-5 Monate inkl. Gebrauchsmaterial und Nebenkosten.

In der nächsten Ausgabe der news&views stellen wir das finale Ergebnis und die nachfolgenden Schritte vor.

Redaktion 

Herausgeber der News&Views: Management Angels GmbH
Redaktionsleitung: Christiane Fuhrmann, V.i.S.d.P.: Thorsten Becker
www.managementangels.com
redaktion@managementangels.com
Bernhard-Nocht-Str. 113, 20359 Hamburg
Schillerstr. 14, 60313 Frankfurt am Main

Newsletter Archiv