Home > Management Angels - Ihr Partner für Interim Management
Partner für Interim Management

Liebe Leser,

die Wirtschaftspresse ist momentan so abwechslungsreich und meinungsdiffus wie selten. Krise, keine Krise, EURO-Rettung, Abschwung, volatile Aktienindizes an den internationalen Börsen. Gleichzeitig könnten die Nachrichten aus dem Bundesfinanzministerium kaum besser sein. Die Steuererlöse, gerne auch als „nachlaufender Konjunkturindikator“ bezeichnet, eilen von Rekord zu Rekord: In den ersten sieben Monaten des Jahres 2011 nahmen Bund, Länder und Gemeinden beeindruckende 26 Mrd. EUR mehr ein als im Vorjahreszeitraum.

„Es scheint, als machten alle Krisen einen großen Bogen um Deutschland“, schrieb dazu unlängst die Süddeutsche Zeitung. Ähnlich positiv äußerte sich die Financial Times Deutschland, die Ende August eine Umfrage unter 1.000 Einkaufsmanagern veröffentlichte, wonach sich die Industrie in Deutschland in der aktuellen Marktlage weiterhin solide behaupten könne. „Volkswirte hatten deutlich schwächere Daten erwartet. Die Einschätzung der Einkaufsmanager steht in starkem Kontrast zur Stimmungslage bei den Finanzprofis.“

Planungsunsicherheit, schnelle Marktveränderungen und internationaler Wettbewerbsdruck verlangen von den Unternehmen vor allem eines: Flexibilität. In diesem Kontext können Interim Manager als Katalysatoren die erste Wahl sein, vorausgesetzt die Rahmenbedingungen im Vorfeld sind gut abgestimmt. Hier kommen spezialisierte Interim Management Provider ins Spiel, die über die reine Vermittlung des Kandidaten hinaus den Kunden bei Definition, Durchführung und Abschluss eines Mandates beraten und unterstützen.

Die meisten Projekte entscheiden sich am Anfang, in den ersten Tagen und Wochen, bevor sie operativ in der Implementierungsphase sind. Dies gilt umso mehr, je zeitkritischer, komplexer und festgefahrener ein Projekt ist. Jeder unserer Kunden kann von einem guten Interim Manager (zu Recht) ein außerordentlich hohes Maß an Professionalität, Erfahrung, Know-How, Dienstleistungsorientierung, Führungskompetenz und Kommunikationsvermögen erwarten. Eben solides und innovatives Management. Zauberkünste und Superkräfte scheiden leider aus. Dies gilt natürlich auch für die Management Angels. Kompetenz in der Sache, Leidenschaft für jede einzelne Anfrage, wohl aufeinander abgestimmte Prozesse und ein hoher Anspruch an die eigene Tätigkeit, diese Grundsätze gelten für jeden Angels-Kollegen.

In der August-Ausgabe der „news&views“ greifen wird das Thema „Interim Management Consultancy“ auf, werfen einen Blick auf eines unserer aktuell rund 60 gleichzeitig laufenden Projekte, beschäftigen uns mit Kündigungen während der Probezeit und dem Thema Qualität.

Viel Spaß bei der Lektüre, herzliche Grüße,

Ihre Management Angels

Consultant Interim Management
Interim Management Consultancy
Den Bedarf auf Punkt definieren, Projektfahrplan festlegen, Kandidat zeitnah implementieren

„Wir brauchen dringend Support in unserer Finance Abteilung, einen erfahrenen Manager, es gibt neben dem Tagesgeschäft noch einige Projektthemen, Start sofort, Laufzeit müssen wir sehen. Haben Sie einen Kandidaten für ein solches Projekt?“ So oder so ähnlich beginnen viele Anfragen von Kunden. Ein Provider, der hier kein Beratungsgespräch ansetzt, ist schlichtweg unseriös, denn er wird Ihre Anfrage nicht professionell besetzen.

Was wir voneinander erwarten können

Bevor ein spezialisierter Consultant für Interim Management überhaupt einen Research-Prozess aufsetzen kann, ist zunächst ein detailliertes und vertrauensvolles Briefing notwendig. Hinter vielen Anfragen verbirgt sich eine Projekt-Historie, die auch Management- und Führungsfehler beinhalten kann. Was ist der Hintergrund des Projektes, der Vakanz, des Change Management Mandates. Nur wenn mit offenen Karten gespielt wird, kann der richtige Manager identifiziert werden. Dies gilt auch für die Ziele des Projektes. Eine „Hidden Agenda“ oder politisch-verworrene Taktierereien schaffen eine intransparente Zielerwartung, die früher oder später problematisch wird.

Management Attention & Commitment

Ein Interim Management Mandat ist ein Investment, das „Management Zeit“, möglicherweise weitere Ressourcen und Entscheidungen im Vorfeld erfordert. Typischerweise übernehmen Interim Manager Führungsaufgaben in Leitungsfunktion, für die sie ein Stück „über“-qualifiziert und „über“-senior sind. Dadurch sind Interim Manager aber in der Lage, ohne längere Einarbeitungszeiten zu starten und zumeist noch über das Projekt hinaus Mehrwert-Optionen für das Unternehmen zu erschließen. Trotzdem gilt, nur wenn die strategische Richtung klar und verbindlich besprochen und die Rückendeckung vom Management verlässlich ist, lassen sich gesteckte Ziele erreichen. Das erfordert Zeit und klare Richtungsentscheidungen, auch wenn sie unbequem sind.

Die Rolle des Providers

Absolute Vertraulichkeit, professionelle Prozesse, Recruiting Kompetenz und die Rolle des Sparrings Partners. Bei der Einbindung von Interim Managern geht es immer auch um die richtige Persönlichkeit über die Schriftform hinaus. Der Kandidat ist Kernbestandteil der Lösung, jeder Kandidat bietet einen anderen Zugang. Ein erfahrener Provider zeigt seinen Kunden unterschiedliche Optionen auf. Entscheiden muss am Ende der Kunde, in Person von Management, Fachabteilung, HR oder Einkauf. Wenn alle Parteien aufeinander eingespielt sind, kann der Auswahl- und Besetzungsprozess auf Punkt in wenigen Tagen abgeschlossen werden. Regelmäßige Status-Gespräche sichern den Projektfortschritt oder machen frühzeitige Korrekturen des Fahrplans möglich. 
 

Autor:
Interims Manager
Case Study aus dem Segment „klassische Industrie“
Interim Manager als Geschäftsführer bei Maschinenbau-Tochterunternehmen

Die Situation: Innerhalb einer deutschen Maschinenbau-Unternehmensgruppe musste sich die Geschäftsleitung kurzfristig von dem Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft trennen. Die erklärte Absicht war, für die Zeit bis zur Nachbesetzung durch einen festangestellten GF-Nachfolger kein „Führungs-Vakuum“ entstehen zu lassen. Zudem waren einige wichtige Strategie-Projekte in der jüngsten Vergangenheit „liegen“ geblieben.
Gesucht wurde eine Manager-Persönlichkeit, die sowohl in der Lage ist, neben dem Führen des operativen Geschäftes im Bereich der Produktion, als auch Projekte konzeptionell vorzubereiten und umzusetzen. Außerdem war ein Manager-Profil mit Erfahrung und Fingerspitzengefühl für das „Lokalkolorit“ des Unternehmens-Standortes gewünscht.

Die Lösung: Zusammen mit dem Sprecher der Geschäftsleitung wird ein präzises Projekt-Profil definiert, für das die Management Angels den richtigen Interim Manager suchen. Projektstart „as soon as possible.“ In dieser Phase fand auch eine intensive Beratung bezüglich zusätzlicher Manager-Skills statt. So zeigte sich, dass es eine „Sparringspartnerschaft“ für die Unternehmensleitung durch den Interim Manager sinnvoll sein könnte.
Nach Vorlage von fünf selektierten Manager Profilen finden sehr zeitnah Telefonkonferenzen mit drei der in die engere Wahl genommenen Kandidaten statt. Nach den drei Gesprächen gab es bereits eine klare Vorentscheidung für einen Kandidaten. Dieser wird innerhalb weniger Tage beim Kunden in einem persönlichen Gespräch vor Ort vorgestellt. Letzte Details und Fragen werden besprochen und verbindlich festgelegt. Der Zuschlag für den Kandidaten erfolgt am Tag des Gespräches.
Der Interim Manager beginnt das Projekt bereits sechs Tage nach Vertragsunterzeichnung. Als Interim Manager wird er von der Geschäftsleitung am Tag der Trennung von dem bisherigen Stelleninhaber der Belegschaft vorgestellt. Timing und Sprachregelung werden im Vorfeld gemeinsam mit MA, Interim Manager und Kunden besprochen. Nach einer Einarbeitungszeit von weniger als zehn Arbeitstagen ist der Interim Manager in die wichtigsten Themen und Prozesse eingearbeitet und zwischenzeitlich als Geschäftsführer auch gegenüber den externen Lieferanten und Kunden vorgestellt.
Erste ertragsrelevante Maßnahmen werden innerhalb der ersten vier Wochen eingeleitet und umgesetzt. Auf Grund des Themenspektrums und der Suchdauer für den festangestellten Manager wird das Projekt auf Kundenwunsch verlängert.

Der nachhaltige Kunden-Nutzen: Der Erfolg des sechsmonatigen Projektes liegt nicht nur darin, dass in dieser Zeit neue zukunftssichernde Projekte und ertragssteigernde Maßnahmen umgesetzt und eingeführt werden konnten, sondern auch in der Unterstützung des Sprechers der Geschäftsleitung bei der Auswahl und Einarbeitung des neuen, festangestellten Geschäftsführers durch den Interim Manager. Bei wichtigen strategischen Entscheidungen der Geschäftsleitung stand der Interim Manager regelmäßig als Berater und Sparringspartner zur Verfügung.

Weitere Case Studies finden Sie in den Sub-Portalen für unsere acht Kern-Branchen.
 

Autor:
Mitarbeiter
Probezeit als Karrierefalle für Festangestellte, hohe Kosten für Unternehmen
Viele Mitarbeiter scheitern in der Probezeit

Die Integration neuer Mitarbeiter während der Probezeit ist eine Herausforderung für alle Beteiligten. Fast jeder kennt Beispiele, wie aus dem „frischen Wind“ allzu schnell ein „laues Lüftchen“ wurde und Kollegen, einst gestartet mit großer Perspektive und noch größeren Vorschusslorbeeren, dann in den ersten sechs Monaten freiwillig oder unfreiwillig die Koffer packen mussten.

Laut einer Studie der Outplacement Beratung Mühlenhoff unter 85 Personalverantwortlichen von Unternehmen aller Größen scheitern bei 25% der Unternehmen 4 von 10 Einstellungen, bei 20% liegt die Trennungsquote bei 5-10%. Insgesamt 40% der befragten Unternehmen gaben an, dass ihre Bereitschaft, eine Trennung in der Probezeit vorzunehmen, in den letzten Jahren sogar gestiegen sei. Die Beratung Mühlenhoff konstatiert dabei, dass „die Trennung häufig als erstes Mittel der Wahl begriffen wird und nicht als letztes, wenn es in der Probezeit zu Irritationen kommt.“

Nicht immer ist der Abgang so geräuschvoll wie bei Utz Claasen, der seinen 5-Jahres-Vertrag als Vorstandsvorsitzender der Solar Millennium AG bereits nach 74 Tagen hinwarf. Der Fall Claasen macht den potenziellen Schaden durch eine nicht erfolgreiche Stellenbesetzung auf Top-Level augenscheinlich – über den Imageverlust hinaus. Die Kosten für eine fehlgeschlagene Besetzung können laut Mühlenhoff im mittleren Management-Segment schnell Summen zwischen 50.000 und 200.000 EUR betragen. Hinzu kommen Produktivitätsverluste, die diesen Betrag vervielfachen.

Die Komplexität bei der Einstellung von Führungskräften wird gerne unterschätzt. Um Kosten zu sparen oder möglichst schnell einen Kandidaten an Bord zu nehmen, navigieren viele mittelständische Unternehmen ohne konsistente Personalbeschaffungsstrategie selbst durch die Vielzahl vorhandener Job-Portale im Netz. Fehlgriffe sind vorprogrammiert. Es empfiehlt sich, auf spezialisierte und vertraute Personalberater zurückzugreifen, wenn intern nicht ausreichend Recruiting-Kapazitäten und/oder Know-How abrufbar sind. Eine andere, derzeit am Markt stark nachgefragte, Möglichkeit ist auch die Einbindung eines Interim Recruiters für eine bestimmte Zeit.

Im Unterschied zum Risiko eines sog. „Recruiting-Errors“ bei Festanstellungskandidaten ist das Risiko bei Interim Managern deutlich überschaubarer. Interim Manager starten in wenigen Tagen, arbeiten rein erfolgs- und projektorientiert, sämtliche Lohnnebenkosten sind Bestandteil des Tagessatzes, Rekrutierungskosten fallen ebenso wenig an wie langwierige Verhandlungen über ein Gesamtpaket. Sollte ein Kandidat im Ausnahmefall doch der Falsche gewesen sein oder ein Projekt wieder zurückgezogen werden, kann man sich mit einer überschaubaren Anzahl von Beratungstagen wieder trennen oder eine Vertagung des Projektes arrangieren. Zudem ist das Rekrutieren einfacher, denn beim Interim Manager wird dokumentierte Erfahrung eingekauft, bei einem festen Kandidaten das perspektivische Entwicklungspotenzial.

In dringenden Fällen empfiehlt sich die Kombination aus beiden Rekrutierungsinstrumenten. Ein zeitnaher und kraftvoller Start mit einem Interim Manager, der nach sechs bis neun Monaten geordnet an den festen Nachfolger übergibt.

 

Qualität Projektbesetzung
Ohne Qualität geht nichts
Qualitätskriterien der Management Angels in Projektbesetzung und Pool-Evaluierung

Als eines der marktführenden Unternehmen für Interim Management in Deutschland wollen wir aktiv an der Etablierung von hochwertigen Branchenstandards mitwirken. Wir tun dies über eine aktive Verbandsaktivität, insbesondere im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP). Der AIMP definiert eine Qualitäts-Agenda für neue und bestehende Mitglieder. Darüber hinaus sind wir in einigen weiteren Verbänden als Mitglied engagiert.

Außerdem haben die Management Angels im letzten Jahr ein umfangreiches Quality Commitment für unsere laufenden Prozesse festgelegt, von denen unsere Kunden aber auch unsere Interim Manager profitieren. Es stellt sicher, dass die Parameter eines Interim Assignments von der Vermittlung bis zum Projektabschluss klar und einvernehmlich definiert werd en.

Qualität über das Kerngeschäft hinaus wollen wir auch für die Umwelt gewährleisten. So sind die Management Angels bereits seit 2008 ein zu 100% CO2-neutrales Unternehmen und damit Branchenpionier.

Bei Fragen zu unseren Prozessen in punkto Bewerbungsmanagement, Consulting im Anfragefall, Staffing, Projektbegleitung, CO2-Neutralität etc. sprechen Sie uns gerne an.
 

Sommerfest
…nach der Sommerpause
Impressionen vom Sommerfest der Management Angels

Wie jedes Jahr haben wir auch in diesem August wieder zum Management Angels Sommerfest an die Alster geladen. Zahlreiche Gäste, darunter neue wie langjährig bekannte Freunde und Geschäftspartner, waren zu Gast. Die Bilder dieses Newsletters geben einige Impressionen.
 
Trotz der einen oder anderen Windflaute kamen auch unsere Segler allesamt trockenen Fußes zurück auf den Steg, um im Anschluss Ihres Turns über die Alster mit uns den Sonnenuntergang bei Barbecue und einem guten Wein zu genießen. Das Team der Angels bedankt sich bei allen Teilnehmern für den angenehmen Abend, bis nächstes Jahr!

Autor:
See you soon
3. Stuttgarter Forum Interim Management

Das nächste AIMP-Regionalforum wird am 29. September 2011, 18.00 Uhr im Hotel Le Méridien stattfinden. Der Titel der Veranstaltung lautet: „Qualität im Interim Management.“ Es erwarten Sie Vorträge von Branchenexperten u.a. zu „Die Qualität und Quantität des Pools als wichtigstes Kapital der Interim-Provider“ oder „Web 2.0, Provider, Eigenmarketing.“ Das vollständige Programm finden Sie auf den Internetseiten des Branchenverbandes der Provider in Deutschland AIMP. Bei Interesse melden Sie sich bei uns, wir informieren Sie gerne.

Redaktion 

Herausgeber der News&Views: Management Angels GmbH
Redaktionsleitung: Christiane Fuhrmann, V.i.S.d.P.: Thorsten Becker
www.managementangels.com
redaktion@managementangels.com
Bernhard-Nocht-Str. 113, 20359 Hamburg
Schillerstr. 14, 60313 Frankfurt am Main

Newsletter Archiv