Home > Sommerausgabe London calling: Interim Management UK
Interim Management UK

Liebe Leser,
 
wenn es um Interim Management geht, schauen Branchenvertreter in Deutschland auf zwei Länder: die Niederlande und Großbritannien. Hier werden Trends gesetzt, Entwicklungen vorweggenommen, neue Geschäftsmodelle etabliert. Zusammengenommen beweist der Blick über den eigenen Tellerrand: „Germany is a developing country“ – ein Entwicklungsland mit viel Nachholbedarf und großem Potenzial.

Deutschland ein Entwicklungsland bei innovativen HR-Lösungen? Verglichen mit den europäischen Vorreitern ist die Antwort „Ja“, obwohl der Flexibilisierungsgrad des deutschen Arbeitsmarktes in den letzten zehn Jahren bereits erheblich aufgeholt hat. Gerade im Boomjahr 2008 und dem folgenden Krisenjahr 2009 haben zahlreiche Unternehmen von einer maßgeschneiderten Flex-Quote profitiert. Wer hier nicht auf der Höhe der Zeit war, hatte immense Probleme bei der Abarbeitung von Auftragsspitzen wie auch bei der Bewältigung von temporären Überhängen im Head Count.

Businessorientierte HR-Abteilungen verfügen über ein weit gefasstes Instrumentarium aus Zeit-, Teilzeit- oder Kurzarbeit, Sabbaticals, gezielt eingebundenen IT- oder Ingenieurs-Freelancern sowie jederzeit abrufbaren Interim und Projekt Managern für anspruchsvolle Managementprojekte. Um das volle Potenzial dieser Instrumente abrufen zu können, brauchen zuständige Entscheider in Geschäftsführung, Fachabteilung, HR oder Einkauf spezialisierte Partner, die idealerweise das Unternehmen und die dazugehörige Branchen verstehen.

Der deutsche Markt für Interim Management ist in einem Professionalisierungs- und Konsolidierungsprozess, der in den Niederlanden oder UK weiter fortgeschritten ist. Wir werfen in dieser Newsletter-Ausgabe einen Blick auf eine aktuelle Studie des britischen Provider-Verbandes IMA, ziehen einen Vergleich zur Marktstudie 2010 des deutschen Provider-Verbandes AIMP, präsentieren Ihnen ein Interview mit unserem zweiten Geschäftsführer Alan D. Horn und zeigen die enge Verbindung der Management Angels Richtung UK. 
 
We hope you enjoy reading the Management Angels “news&views” in summer

Ihre Management Angels

London
Der Blick über den Kanal
Interim Management in UK ist dem deutschen Markt einen guten Schritt voraus

Die Interim Management Association (IMA) mit Sitz in London umfasst als Branchenverband fast 30 auf Interim Management spezialisierte Unternehmen und repräsentiert damit „the majority of established and leading Interim Management recruiters currently operating in the UK market.“ Der Verband setzt in mehrfacher Hinsicht Branchenstandards. So werden vom IMA Institute Workshops für Manager angeboten, alle Mitgliedsunternehmen auf einen „professional code“ verpflichtet und in regelmäßigen Abständen „Market Audits“ zu aktuellen Trends und langfristigen Entwicklungen im Interim Markt angeboten.

Die Management Angels sind als eines von vier Tochterunternehmen von The Interim Management Group (IMG) mit dem Markt in UK eng verbunden. Bereits seit 2008 sind die Management Angels als einziges deutsches Unternehmen Teil der IMG. 

Im direkten statistischen Vergleich zwischen UK und Deutschland zeigen sich interessante Unterschiede in einigen Kennzahlen. So erhoben die britische IMA und der deutsche Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) in Ihren aktuellen Marktstudien folgende Unterschiede:
-    In UK lag im Jahr 2009 die Anzahl vermittelter weiblicher Interim Manager bei einem Drittel, wohingegen die Anzahl der in Deutschland tätigen weiblichen Interim Manager bei lediglich 14% lag.
-    In UK wurden 2009 erstmals genau soviele Mandate im öffentlichen wie im privatwirtschaftlichen Sektor realisiert, wohingegen in Deutschland die Anzahl der Projekte mit etwa 1% nahezu keine Rolle spielt.    
-    Inhaltlich dominieren in UK Projekt Management Assignments. 2009 wurden 32% im Bereich Programme/Project Management und 26% im Bereich Special Project Management realisiert. In Deutschland liegen eindeutige Projekt Management und Experten Themen bei etwa 25%, es dominieren klassische Interim Management Projekte in der 1., 2. und 3./4. Ebene.

Als Faustregel liest man immer wieder, der britische sei dem deutschen Interim Markt um zehn Jahre voraus. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Interim Management CEO
Interview with Alan D. Horn
CEO Interim Management Group (IMG), MD Management Angels

Alan Horn is the CEO of The Interim Management Group (IMG), consisting of three British companies and Management Angels in Germany. The Interim Management Group is the UK’s and Europe’s largest provider of Interim Managers. Alan Horn started his own interim management company in 1989 and sold it to IMG in 1994.  He then managed the merger of IMG with Vedior NV, the Dutch staffing group.  In 2008 Vedior was subsequently purchased by Randstad NV in Amsterdam. Alan Horn remains a shareholder in The Interim Management Group and is together with Thorsten Becker Managing Director of Management Angels. 

Erdwig Holste: Alan, what is your current perception of the German Market for Interim Management? 
Alan D. Horn: The German economy has a much broader base than that of the UK.  Whilst the UK is highly dependent on Financial Services, Germany is strong in many sectors and therefore capable of moving from recession much faster than the UK.  This means to me that recovery will be faster.
There are also industry areas where interim management is strong in the UK, such as Financial Services, which gives me confidence that we can develop Interim Management into these markets in Germany.

Erdwig Holste: Can you outline a few major trends in the British Interim Management business with relevance for the German Market? 
Alan D. Horn: Interim Management took a long time to truly establish itself in the UK but once it became regularly used within Financial Services and Government, it rapidly grew.  The upside is that “selling” the concept is no longer an issue.  The downside is that in some markets the volumes of Interim Managers used can commoditise the product – ie bought on price rather than quality of candidate.
However, there is increasing use of Interim Managers in the field of change implementation which has been dominated by major consultancies but where the client sees that Consultants are often less skilled and more expensive then Interim Managers.

Erdwig Holste: As CEO of The Interim Management Group (IMG) you direct a European Group of four Companies. What advantages for our clients has this group to offer?
Alan D. Horn: Not only do we have four companies but we are part of a major staffing group.  It means that we can lead or be part of a greater offering than just Interim Managers. With the Interim Management Group, we have been able to develop and share best practice which increasingly improves our delivery.

Erdwig Holste: IMG is “a Randstad Company”, Randstad is the second largest HR services provider in the world. Please name the core synergies of IMG in the Randstad context.
Alan D. Horn: The real synergy for IMG within Randstad is the fact that we tend to operate at and interface with the most senior levels in our clients.  It means that we can add real value to clients of our sister companies when we are introduced to them.
Alternatively we have the ability to share our client knowledge with them.  From a back office perspective, we have strong relationships with high calibre colleagues who have given us real professional help in areas such as Web development and branding which, for us, was not a strength.
 

Interim Management Group
Zwei Jahre Interim Management Group (IMG), zehn Jahre Marktpräsenz in Deutschland
Management Angels TOP-3 im deutschen Markt

Auf dem Bild ist der Canary Anleger zu sehen, ein Bürogebäudekomplex auf der Isle of Dogs im Londoner Borough of Tower Hamlets. Er befindet sich im Herzen der Docklands, dem ehemaligen Hafengebiet von London. Canary Wharf steht in städtebaulicher Ergänzung zum historisch gewachsenen Finanzzentrum in der City of London.

Die Verbindungen zwischen London und Hamburg sind bekannt. Ob man sich beim Anblick des Canary Wharf an die Hamburger Hafen City erinnert fühlt, einem althergebrachte Zitate in den Kopf kommen („Wenn es in London regnet, spannen die Hamburger der Schirm auf“) oder man unwiderlegbare Fakten bemüht, wonach sich der älteste Polo Club auf dem europäischen Festland natürlich in Hamburg befindet. Die wenigsten Hamburger würden sich wohl über den Vorwurf beschweren, sie würden zu viel hanseatisch-britisches Understatement pflegen, und sich eher geschmeichelt fühlen.  

Für das Team der Management Angels hat sich die Achse Hamburg-London im Kontext von The Interim Management Group (IMG) in den letzten zwei Jahren zu einer niedrigschwelligen und fruchtbaren Zusammenarbeit entwickelt. Der produktive Austausch unter den Consultants zu Verschiedenheiten in den Interim Märkten, gemeinsamen international agierenden Kunden und grenzüberschreitenden Projekten ist gut angelaufen, viele Initiativen konnten auf den Weg gebracht oder bereits abgeschlossen werden.

Nach zehn Jahren im Markt verfügen die Management Angels über einen langfristig aufgebauten Kundenstamm, intensive Kontakte zu Interim Managern im Kern-Pool und ein internationales Netzwerk über IMG und die Zugehörigkeit zur Randstad-Gruppe eine solide Basis für weiteres Wachstum. Nach einem schwierigen Geschäftsjahr 2009 für die Branche insgesamt, ist es unser Ziel für 2010, unsere Position unter den TOP-3 im deutschen Markt weiter auszubauen. Dass dabei die besondere Philosophie der Management Angels Kernbestandteil unserer Arbeit ist, versteht sich von selbst.

Frankfurt
Niederlassung FFM wächst weiter
Wir begrüßen Marina Seeger im Team der Angels

Das gesamte Angels-Team heißt unsere neue Frankfurter Kollegin Marina Seeger herzlich willkommen! Zusammen mit Niederlassungsleiter Tilo Ferrari unterstützt sie seit April 2010 das Tagesgeschäft am Börsenplatz neben ihrem Masterstudium.   

Ihr Bachelorstudium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Dienstleistungsmarketing absolvierte sie an der Dualen Hochschule Baden-Würtemberg in Mannheim. Die Praxisphasen wurden in verschiedenen Abteilungen und Niederlassungen von Randstad Deutschland GmbH & Co.KG durchgeführt. Nach ihrem Studium war Marina Seeger als Vertriebsdisponentin bei Randstad tätig. Derzeit absolvierte sie ihr Masterstudium der Betriebswirtschaftslehre an der FH Mainz und spezialisiert sich auf die Gebiete Marketing und Unternehmenskommunikation.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, frischen Wind und weiteren Schwung in Frankfurt!

AIMP München
Die wichtigste Branchen-Veranstaltungen 2010
Meet the Angels in Munich

Das Jahresforum des AIMP ist unzweifelhaft die wichtigste Branchenveranstaltung des Jahres. An zwei Tagen kommen Kundenvertreter, Interim Manager, Provider und Podiumsreferenten aus unterschiedlichen Bereichen zusammen. Die Management Angels sind in diesem Jahr an drei Workshops beteiligt. Constanze Hollatz zum Thema Weiterbildung, Erdwig Holste zum Thema Energie und Umwelt, Thorsten Becker zum Thema neue Vertriebswege.

Erster Tag. Freitag, 16. Juli 2010, 18:30 bis 22:00 Uhr
Abendveranstaltung im Park Hilton
Am Tucherpark 7, 80538 München (zwischen Isar und Englischer Garten)
Drinks, offenes Networking und ein hochkarätiger Impulsgeber.
Dinner Speach:
Prof. Franz Josef Radermacher. Finanzkrise – Umweltkrise – Regulierungskrise

Zweiter Tag. Samstag, 17. Juli 2010, 9:00 bis 17:30 Uhr
Konferenz im Kardinal-Wendel-Haus
Mandlstraße 23, 80802 München
Titel der Veranstaltung: "Interim 2020: Wohin geht die Reise im nächsten Jahrzehnt?“ Auf der Jahreskonferenz des AIMP trifft sich die deutsche Interim Szene zum niedrigschwelligen Stelldichein. Erwartet werden Verbandsvertreter von AIMP, DDIM, Ansprechpartner der maßgeblichen Provider, zahlreiche Interim Manager, Vertreter aus Wissenschaft und Medien, Kundenvertreter etc. Neben Vorträgen und offenen Diskussionsrunden gehören auch fünf Workshops zu spannenden Einzelthemen zum Programm.

 

4. Interim Executives Symposium

Die European Business School in Oestrich-Winkel gilt als älteste private wissenschaftliche Hochschule Deutschlands. Seit 1971 zeichnet sie sich insbesondere durch ihren unternehmerischen Geist aus. So unterstützen wir  Management Angels seit 2008 das „Interim Executives Programme“, durch das sich Interim Manager qualifiziert weiterbilden können.
 
Zum vierten Mal jährte sich nun das Interim Executives Symposium in Oestrich-Winkel, bei dem sowohl Interim Manager als auch Provider zusammenkommen um zukunftsgerichtet über die Entwicklung des Interim Managements zu diskutieren.
 
Der Leitsatz des Symposium lautete „Enterprise 2.0: Der Beitrag des Interim Managers zur Gestaltung des Unternehmens des 21. Jahrhunderts“. Eingeleitet wurde der Tag durch einen Vortrag von Prof. Dr. Jetta Frost, u.a. Inhaberin des Lehrstuhls für Organisation an der Universität Zürich. Sie durchleuchtete die Notwenigkeit flexibler Organisationen sowohl aus theoretischer Sicht als auch durch ihre praktischen Erfahrungen aus der Beratung großer deutscher und schweizer Unternehmen. Komplementär dazu referierte Prof. Dr. Gerhard Barth, Interim Manager und ehemaliger CIO der Dresdner Bank, von seinen Erfahrungen als Interim Manager in unterschiedlichen Projekten. Hier zeichnet sich ab das künftig das vorhandene Wissen in Unternehmen noch stärker durch Plattformen ausgetauscht wird.
 
Das Symposium wurde im zweiten Teil durch Workshops zu unterschiedlichen Themen komplettiert. Durch Vorträge in den Bereichen Manufacturing, Marketing/ Vertrieb und innovative Dienstleistungen stand eine breite Auswahl zur Verfügung. Die Referenten in den Workshops stellten aktuelle Trends anschaulich dar und regten zu breiter Diskussion mit dem Plenum an.
Nach einer abschließenden Podiumsdiskussion fand der Tag einen würdigen Abschluss bei intensivem Networking unter den Teilnehmern.

London
Rezension Mediaplanung
Anke Felbor: “Media für Marketing & Sales. Den Werbemarkt verstehen“

Willi Hoffmann Anbei greifen wir eine alte Tradition der news&views auf und stellen Ihnen eine interessante Publikation aus unserem Netzwerk vor. Interim Manager Anke Felbor legte Anfang 2010 eine Monografie mit dem Titel „Media für Marketing & Sales. Den Werbemarkt verstehen“ vor. Das Buch gibt einen guten Überblick der Marktstrukturen, dem Zusammenspiel der verschiedenen Markteilnehmer und möglichen Marketingstrategien der Werbetreibenden und Agenturen.

Die Autorin beschreibt in ihrem Buch klar strukturiert wie die unterschiedlichen Handlungsparteien der Branche in einem eng verzahnten Mechanismus funktionieren und macht deutlich wie klar der Markt unter den Fraktionen aufgeteilt ist. Das Buch vermittelt gut verständlich und durch zahlreiche gelungene Schaubilder alle notwendigen Schritte zur Werberealisierung. Dabei kritisiert sie den Preiskampf der einzelnen Agenturen und den damit verbundenen Qualitätsverlust des Endproduktes.

Sehr gut haben mir die Ausführungen zur New media Online Ad Generation gefallen, denn sie stellen in Zukunft einen immer stärker werdenden Gegenpol zur klassischen Medienwelt dar.

Auf Ihrer Homepage ist eine Leseprobe einsehbar.

Redaktion 

Herausgeber der News&Views: Management Angels GmbH
Redaktionsleitung: Christiane Fuhrmann, V.i.S.d.P.: Thorsten Becker
www.managementangels.com
redaktion@managementangels.com
Bernhard-Nocht-Str. 113, 20359 Hamburg
Schillerstr. 14, 60313 Frankfurt am Main

Newsletter Archiv