Home > Kompetenzen > Kern-Branche Automotive > Case Study Automotive

Interim Geschäftsführung bei einem Automobilzulieferer

Die Situation

Eine Schweizer Holding benötigt kurzfristig einen Geschäftsführer für die Führung einer deutschen Tochter im Automotive-Umfeld mit 130 Mitarbeitern, der interne Projekte (u.a. Einführung QSYS-Software) vorantreibt und einige strukturelle Verbesserungen vornimmt. Geplanter Einsatz: 4 Monate.
Die Aufgabenstellungen:

  • Sicherstellung der anstehenden Re-Auditierung
  • Teambildung und Förderung des 2nd-level Managementteams
  • Sicherstellung der laufenden OEM-Projekte in zeitlicher und qualitativer Hinsicht
  • Verbesserung der BSC-Kennzahlen, insbesondere On-time delivery und scrap reduction
  • NWC reduction
Die Lösung

Durchführung einer Analyse der aktuellen Abläufe und Prozesse und intensive Gespräche mit den Führungskräften, um die wirklichen Ursachen der non-performance aufzudecken.  Es stellt sich heraus, dass es keine klaren Zuständigkeiten gibt.
Es werden klare und eindeutige Zielvereinbarungen getroffen und ein „Lean-Assessment“ durchgeführt, um das Unternehmen zielgerichtet auf „Automotive-Kurs“ zu bringen. Neben Prozessverbesserungen  im Bereich KVP wird umgehend mit der Einführung von 5S begonnen und erfolgreich unter Beteiligung der betroffenen Mitarbeiter eingeführt. Mit den Verantwortlichen der Supply Chain werden klare Ziele bezüglich stock reduction vereinbart und umgesetzt.

Der nachhaltige Kundennutzen

Durch Integration der Führungskräfte in die Entscheidungsprozesse und das damit verbundende Übertragen von Entscheidungsfreiheit wird das Tagesgeschäft effizient gemeinsam abgearbeitet und ein funktionierendes Team geschaffen. Ein Großteil der vereinbarten Ziele wurde vorzeitig erfolgreich abgeschlossen und wirtschaftliche Erfolge erzielt.  Unter anderem wurde ein Bestandsabbau von 1,2 Mio € innerhalb von 4 Monaten erreicht,  bei gleichzeitiger Verbesserung der Lieferperformance.
Der Kunde ist äußerst zufrieden und verlängert den Vertrag mit dem Interim Manager um weitere 9 Monate, um weitergehende Projekte voranzutreiben.

Ihr Ansprechpartner
Kai Reddig
Kai Reddig
Senior Consultant • Prokurist

+49 (40) 44 19 55-36
E-Mail

Kunde: Experte im Bereich Human Machine Interfaces

Das weltweit aktive Unternehmen, beschäftigt sich mit der Herstellung, Entwicklung  und dem Vertrieb von zuverlässigen Schaltgeräten, Befehlsgeräten, Mikroschaltern und elektronischen Baugruppen und Steuerungen für Automobile. Neun unternehmenseigene Verkaufsniederlassungen und ein Netzwerk aus geschultem Fachpersonal in mehr als 50 Ländern weltweit bringen ihre Erfahrung, Können und Engagement mit in die Projekte ein.

Interim Manager Geschäftsführer Automobilzulieferer
Interim Manager
  • Jahrgang 1948
  • Ausbildung: Diplom-Wirtschafts-Ingenieur
  • Selbständiger Manager seit: 11/1993
  • Rolle: Geschäftsführer
  • Mitglied im MA-Pool: 07/2003
  • Referenzen: 4 gemeinsame Projekte