Home > E-Commerce im Wandel! Neue Strategien, neue Produkte, neue Manager!
Warenkorb

Liebe Leser,

wundern Sie sich auch manchmal, was alles in Ihrem Warenkorb landet – und das alles rein virtuell? Hätte man uns das vor 20 Jahren gesagt, hätten wir gelacht. Warum sollte ich mir ein Buch im Internet kaufen oder gar Musik? Heute muss man überlegen, ob es noch etwas gibt, das man nicht online einkaufen kann. Selbst unsere letzte Idee – frischer Fisch –  ist per Klick verfügbar. Ein Spaßvogel hat auf diese Frage im Netz „Freunde“ geschrieben. Dabei bekommt man die laut Facebook doch auch schon per Mouse Click.

Der E-Commerce-Bereich boomt weiterhin und neue Entwicklungen machen das Thema jetzt auch „mobil“.  Welche Trends zurzeit den E-Commerce-Bereich bestimmen, stellt Ihnen Andreas Karafotias vor, der als interimistischer E-Commerce-Angel so manches Großprojekt vorangetrieben hat.

Welche Auswirkungen die Entwicklungen auf uns als Provider haben, berichtet Ihnen Klara Sachse, unsere Spezialistin und Consultant für den Bereich Medien/Online.

Experten für Multichannel-Strategien sind weiterhin bei den interimistischen Projekten sehr gefragt. Torsten Muth, einer unserer „Angels“,  stellt Ihnen heute einige seiner Projekte vor, die er erfolgreich abgeschlossen hat.

Giso Weyand gibt Ihnen interessante Tipps, wie Sie sich als Interim Manager an die sich schnell wandelnden Marktgegebenheiten anpassen können.

Viel Spaß bei der Lektüre und „Helau“ und „Alaaf“ an alle Freunde des Karnevals.

Ihre Management Angels

Andreas Karafotias
„Mobil unterwegs!“
Aktuelle Trends im E-Commerce-Bereich

Zu unserem Titelthema „E-Commerce im Wandel“ lassen wir Andreas Karafotias zu Wort kommen. Der E-Commerce-Angel begleitet seit Jahren als Interim Manager große Projekte in diesem stark wachsenden Markt. Seine Kernkompetenzen liegen im Cross Channel Retailing und in der Entwicklung digitaler Innovationen im Handel, insbesondere für Mode, Life Style und Möbel.

Der Erfolg des E-Commerce ist nicht aufzuhalten! Rein virtuelle Unternehmen verdrängen mittlerweile stationäre Händler. Folge daraus: immer mehr leer stehende kleine Ladenlokale in den Innenstädten, sie veröden.

Traditionelle Händler, die der Entwicklung nicht tatenlos zusehen und sich in ihr Schicksal ergeben wollen, stellen sich der Herausforderung und nutzen die Möglichkeiten, die die digitale Welt von heute bietet.

Von zentraler Bedeutung ist für diese Händler die nahtlose Vernetzung aller Verkaufs- und Kommunikationskanäle, um ihre Kunden besser kennenzulernen und dadurch konkrete Mehrwerte für diese zu generieren. Dieser Prozess ist in vollem Gange und wir erleben ständig neue und optimierte Multi-Channel-Strategien großer wie kleiner Handelsunternehmen, vor allem im Mode- und Life Style-Umfeld. Kombiniert mit neuer Technologie eröffnen sich Unternehmen im E-Commerce viele Möglichkeiten, ihre Produkte und Dienste für die Kunden attraktiver zu gestalten und die Kunden gezielt zum Kauf anzuregen.

Laut aktueller bvh-Studie verzeichnet der interaktive Handel massive Umsatzsteigerungen, der E-Commerce Anteil liegt, für das vergangene Jahr gesehen, knapp unterhalb der 40 Milliarden-Grenze. Für das Jahr 2014 wird ein Umsatzwachstum im E-Commerce-Bereich von fast 25% prognostiziert, von denen die Bekleidung mit 11,6 Mrd. Euro den größten Umsatzträger darstellt. Weiterlesen...

Klara Sachse
E-Commerce-Präsenz als Must-have
Was bedeutet das für uns als Provider?

Das E-Commerce Business wächst und boomt noch immer. Dies unterstreicht den gegenwärtig weiter steigenden Trend zu Online-Shopping in Deutschland und hat einen Einfluss auf die Veränderungen der Unternehmenssituation und somit die Anfragesituation der Kunden bei den Management Angels.
 
Zu Gründungszeiten der Management Angels lag der primäre Branchenfokus unserer Arbeit bereits auf den Bereichen Telekommunikation und Medien/Online. Diese sogenannten TIMES-Märkte (Telekommunikation, IT, Medien, Entertainment, Security) befanden sich noch mitten im „Dot-Com“-Boom, versprachen viel Potenzial und spiegelten ein dynamisches und aufstrebendes Bild wieder. Viele Blasen mögen in der Zwischenzeit geplatzt sein, jedoch hat sich die rasante Entwicklung des E-Commerce-Marktes nicht verändert und damit auch nicht die Relevanz für die Management Angels als Provider. Der Fokus auf diese Branche nimmt sogar aufgrund der stetig steigenden Aktivitäten im E-Commerce immer weiter zu und bietet dadurch viele Einsatzmöglichkeiten für Interim Manager.
 
Hochkarätiges und erfahrenes Personal ist auch in dieser Trendbranche hart umworben. Um also das Potenzial dieser Branche weiter ausschöpfen zu können und den Entwicklungen schnell und zeitgemäß zu folgen, greifen Firmen vermehrt auf den Einsatz von freiberuflichen Medien/Online-Experten zurück. Anders als in der Automotive-Branche, wo u.a. Logistiker, Produktionsleiter oder Personalleiter angefragt werden, können die Profile für den Medien/Online-Bereich im Schwerpunkt anders zusammengefasst werden.
 
Anhand der Anfragesituation bekommen wir als Provider immer einen guten Einblick in die Themen, die die Branche bewegen. Hieraus ergibt sich ein klarer Fokus hinsichtlich der funktionellen Bedarfe: Gesucht werden insbesondere Interim Manager, die als Projektmanager für Marketing oder Vertrieb große Launch- oder Relaunch-Projekte steuern sowie Business Development und den Online-Vertrieb neu strukturieren oder einzelne Themen als Profi begleiten. Schwerpunkte dabei sind die Vermarktung von E-Commerce-Plattformen, Vorbereitung und Begleitung von Web Releases, Steuerung von Onlinemarketingkampagnen oder Koordinierung von Multi-Channel-Strategien. Konkrete Anfragen unserer Kunden waren bspw. die nach einem Head of E-Sales für ein großes Online-Unternehmen, einer Multiprojektleitung für den Relaunch des E-Commerce-Portals eines großen Modehauses und einem Interim Leiter E-Commerce für einen Telekommunikationskonzern. Weitere Bedarfe waren die nach einem CMO mit Fokus auf das digitale Geschäft für den Online-Vertrieb eines weiteren Modeversandhandels sowie diversen Positionen mit Produkt-/Projektmanagementbezug und ebenso verschiedenen Marketingleitungspositionen.
 
Durch unsere Anfragesituation bekommen wir immer wieder bestätigt, dass sich viele Einsätze von Interim Managern im E-Commerce mit der Weiterentwicklung des Kunden in der Branche, der optimierten Positionierung auf dem Markt sowie der Identifikation von Potenzialen in diesem Bereich beschäftigen.
 
Bedenkt man, dass laut einer aktuellen Prognose von AT Kearney der deutsche E-Commerce-Markt jährlich über 10 Prozent wachsen wird und laut dem Wirtschaftsmagazin Der Handel 67 Prozent der Händler angeben, dass eine Verlagerung des Geschäftsmodells ins Internet unumgänglich ist, ist es logisch, dass wir als Provider Wert darauf legen, einen veredelten Pool aus Interim Managern in Deutschland zu haben. Die Management Angels sind stolz darauf, die besten Interim Manager der Medien/Online-Branche und die besten E-Commerce Manager zu kennen. Fragen Sie gerne bei uns an und wir verbinden auch Sie mit einem unserer „Angels“.

Ihre Ansprechpartnerin bei den Management Angels ist Klara Sachse.

Autor:
Thorsten Becker TIlo Ferrari
„Suche Wohnung ohne Küche!“
Die Geschäftsleitung kommentiert die aktuelle Marktentwicklung

Lieber Leser, das mit der „Wohnungsannonce“ war nur ein Trick, um ein wenig von Ihrer Aufmerksamkeit zu ergattern. Auflösung folgt unten.
 
Zur Sache: Im Interim Management Providing fühlt es sich gerade so an, als ob das alles ganz einfach geworden wäre. Interim Manager vermitteln, das kann doch jeder!!

Seit 14 Jahren sind wir mit über 1.000 Projekten im Geschäft. In unserem Team sind über 65 Jahre Branchenerfahrung versammelt, wir arbeiten mit verschiedenen Rechtsanwälten und Versicherungsmaklern zusammen, um bei den diversen juristischen Themen auf dem neuesten Stand zu sein. Wir arbeiten seit 14 Jahren jeden Tag an unserem Manager-Pool, um unseren Kunden jeden Tag ein wenig besser die passenden Kandidaten empfehlen zu können usw.

Gleichzeitig sehen wir, dass in dieser nicht ganz einfach gewordenen Branche ständig neue Marktbegleiter aus dem Boden sprießen. Direkt von der Hochschule. Ansprechpartner kommen und gehen, denn die durchschnittliche Firmenzugehörigkeit ist häufig gerade mal ein Jahr. Ohne eigenen Pool, nur in Xing oder LinkedIn suchend. Getreu des McDonald´s-Werbeklassikers: „Suche Wohnung ohne Küche“.

Wir finden das schade, weil so Kunden und Interim Manager niemals gut betreut werden können! Wir hoffen, dass Vernunft einkehrt und unsere Branche das Thema Qualität in Zukunft wieder ernster nehmen wird!

Autor:
Giso schreibt
Weyands Kolumne
Wie passt man sich an die sich schnell wandelnden Marktgegebenheiten an?

Das ist eine der Fragen, die Sie an unseren Experten gestellt haben und die Ihnen Giso Weyand gerne in dieser und den folgenden Ausgaben unseres Newsletters beantworten wird. Vielen Dank für Ihr Interesse!

Selbständig sein als Interim Manager – das ist wie im Straßenverkehr: Man weiß nie, was auf einen zukommt. Mal läuft’s, mal staut sich’s, mal passiert viel, mal wenig. Wer in diesem unsicheren Markt erfolgreich sein will, sollte einige Regeln beachten:

1. Niemals das Auto während der Fahrt wechseln

Das klingt selbstverständlich, ist es aber nicht. Das Auto steht sinnbildlich für Ihre Positionierung, Ihre Marke. Viele Interim Manager freuen sich, wenn es gut läuft – kaum ist die Situation einmal schwieriger, interpretieren sie das jedoch als Zeichen, dass der Markt ihre Leistung nicht mehr nachfragt. Umpositionierungen und Experimente sind die Folge. Da wird aus dem Wachstumsexperten ganz schnell der Restrukturierer, aus dem Anlagenbau-Spezialisten der Industrie-Experte allgemein.

Daher die Empfehlung: Wenn es sich staut, überprüfen Sie, ob eine andere Strecke zukünftig mehr Sinn macht, bevor Sie das Auto in Frage stellen. Anders gesagt: Bearbeiten Sie den Markt richtig Kümmern Sie sich kontinuierlich um Ihre Kontakte? Nutzen Sie das Marketing-/PR- /Vertriebs-Potenzial?

2. Neue Strecken ausprobieren

Nehmen Sie Ihr Auto und fahren Sie auch mal einen neuen Weg. Nicht jeden Tag, vielleicht einmal die Woche. Anders gesprochen: Testen Sie Ihre Expertise doch einfach in anderen Branchen. Nicht indem Sie Ihre Positionierung ändern, sondern in dem Sie z.B. einen Fachartikel bewusst in einem anderen Umfeld platzieren. Die Reaktionen der Medien und evtl. Ihrer Kontakte geben Ihnen ein Gefühl dafür, wie gut das ankommt. Oder sprechen Sie in einem Artikel erstmals über ein neues Thema. Explorative Medienarbeit nenne ich das – erkunden Sie neues Territorium.

3. Tanken Sie regelmäßig, machen Sie Ihre Inspektionen, erneuern Sie Ihren Verbandskasten

Wer in jeder Verkehrssituation gerüstet sein will, muss sein Auto warten und sich um Benzin kümmern. Bezogen auf Ihre Marke heißt das: Halten Sie Ihre Webseite aktuell, betreiben Sie Ihr Marketing regelmäßig und versuchen Sie Neues, pflegen Sie Ihre Kontakte – sie sind Ihr Kapital. Einfacher Test: Wie viele Stunden haben Sie letzte Woche mit Marketing /PR/Vertrieb verbracht? Bei echten, gepflegten Marken im Interim Markt sind es durchschnittlich 4-5 Stunden pro Woche!

 

Giso Weyand ist Inhaber des „Teams Giso Weyand – Die Berater-Berater“. Seine Kollegen und er unterstützen Interim Manager bei Strategie, Marketing, PR und dem täglichen Vertrieb. „Beratung ist sein Leben“ schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung, wovon auch 11 Bücher und knapp 90 weitere Publikationen zeugen. Weitere Informationen: www.teamgisoweyand.de.  Weyand bloggt außerdem unter www.weyand-schreibt.com.

In den folgenden Ausgaben unseres Newsletters wird Giso Weyand Ihre Fragen zu den Themen Markt, Vertrieb, Werbung, PR und alles was Sie sonst noch bewegt, gerne beantworten. Schicken Sie uns Ihre Fragen an giso.weyand(at)managementangels.com.

Klaus-Olaf Zehle
„Verhandeln nach dem Harvard Konzept? Wie passt das zu Ihrem Konfliktverhalten?“
Management Angels Forum in Hamburg

Zum Auftakt der diesjährigen Interim Management Foren in Hamburg sprach Moderator, Coach und Mediator Klaus-Olaf Zehle am 13. Februar in den Räumlichkeiten der Management Angels zum Thema „Verhandeln nach dem Harvard Konzept? Wie passt das zu Ihrem Konfliktverhalten?“.

Nach einer kurzen Einführung in die verschiedenen Arten von Konflikten hatte jeder Teilnehmer die Chance, mit Hilfe eines Fragebogens etwas über das eigene Konfliktverhalten zu erfahren.  Gemeinsam mit den Teilnehmern wertete Klaus-Olaf Zehle die Fragen aus und erläuterte anhand der Ergebnisse die unterschiedlichen Positionen in Konfliktsituationen. Abschließend wurde anhand des Harvard Konzeptes aufgezeigt, wie man das eigene Verhalten bei der Konfliktlösung und in Verhandlungen so anpassen kann, dass das bestmögliche Resultat erzielt wird.

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion tauschten sich die Teilnehmer bei Wein und Fingerfood weiter zum Thema des Abends aus und sprachen über die aktuellen Trends und Entwicklungen der Branche. Einige Eindrücke unseres Manager-Events haben wir für Sie in unserer Bilder-Galerie festgehalten.

AIMP
Townhall Meeting: Brauchen wir eine gemeinsame Branchenvertretung?
11. Regional-Forum München 27. März 2014, orange bar

Unser Regional-Forum in München, organisiert von ZMM (Zeitmanager München GmbH) findet am Donnerstag, den 27. März 2014, um 18.30 Uhr in der orange bar, Zirkus-Krone-Str. 10 – 6. Stock in München statt. Auf dem Programm stehen gemeinsame künftige Themen und Herausforderungen für Interim Professionals und Provider. Treffen Sie in München auch unseren Senior Consultant Kai Reddig. Er freut sich auf den Erfahrungsaustausch mit Ihnen. 
 
„10 Jahre AIMP... und ein Blick nach Osten“ (Asien – China - Osteuropa)
AIMP-Jahresforum am 25./26. April 2014 auf Burg Schwarzenstein

Wir möchten Sie heute bereits auf unser 10. AIMP-Jahresforum auf Burg Schwarzenstein im Rheingau aufmerksam machen. Wir feiern das 10jährige Jubiläum des AIMP und werfen einen  Blick nach Osten (Asien – China – Osteuropa). 

Es erwarten Sie spannende Vorträge, interessante Workshops sowie viel Raum für ausgiebigen Erfahrungsaustausch. Auch in diesem Jahr wird wieder der „Interim Manager des Jahres“ gekürt sowie die Ergebnisse der aktuellen AIMP-Provider-Umfrage, die erstmalig gemeinsam mit dem DDIM erhoben wurde, vorgestellt. 

Wählen Sie zwischen vier verschiedenen Workshops mit Themen für Einsteiger, Asien-Interessierte, alle die noch Fragen zu rechtlichen Themen haben und für Fortgeschrittene.
Unser Geschäftsführer Thorsten Becker wird gemeinsam mit Jürgen Becker, Geschäftsführer von MANATNET, die Ergebnisse der Provider-Umfrage vorstellen und Ihre Fragen beantworten. In diesem Jahr werden neben Thorsten Becker auch Tilo Ferrari und Daniel Müller von den Management Angels vor Ort sein und freuen sich auf interessante Gespräche mit Ihnen.

Autor:
AIMP acadmey München
Workshops für Interim Manager in 2014
Erster Workshoptermin: 27.-28. März in München

Am 27. und 28. März 2014 starten unsere Frühjahrsworkshops in München. Unter dem Motto: Knowledge! Development! Networking! bieten wir Ihnen auch in diesem Jahr wieder ausgewählte Workshops für Interim Manager:

Workshop Einstieg: Donnerstag, 27. März 2014. Der Workshop richtet sich an Interim Manager und an Manager, die es werden wollen und bieten einen umfassenden Überblick für alle, die den Einstieg in das Geschäft wünschen.

Workshop USP & Eigenmarketing für Interim Manager: Freitag, 28. März 2014. Der Workshop richtet sich an Manager, die ihren USP definieren und ihre Selbstvermarktung optimieren wollen.

Bitte informieren Sie sich HIER über weitere Details, Kosten sowie die Anmeldung zu den Workshops. Bei Fragen kontaktieren Sie gerne Klara Sachse unter +49 (40) 44 19 55-34 oder per Mail unter klara.sachse(at)managementangels.com

Da sich unsere Workshops großer Beliebtheit erfreuen, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung. Wir freuen uns auf Sie.

Autor:
Meinung
Pflicht oder Kür?
Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Business-Welt

Hier ist Ihre Meinung gefragt! Da das Thema Netzwerken für unsere Branche unerlässlich ist, möchten wir Ihnen heute die Gelegenheit geben, Ihre Meinung zur Nutzung sozialer Netzwerke im Rahmen einer wissenschaftlichen Befragung einzubringen. Wir unterstützen damit eine Promotion, die sich mit Ihrem Verhalten in sozialen Netzwerken beschäftigt.

Mein Name ist Tom Sander und ich promoviere an der University of Latvia in Kooperation mit der Fachhochschule Kufstein/Tirol. Im Rahmen meiner Promotion untersuche ich das Verhalten von Menschen auf sozialen Netzwerkseiten.

Es geht darum, die Suche von Projekten zu optimieren bzw. herauszufinden, wie Informationen zu Projekten/Arbeitsplätzen auf sozialen Netzwerkseiten weitergeleitet werden. Wichtig bei meiner Forschung ist die Perspektive des Netzwerkmitglieds. Ich freue mich über die Beantwortung meines anonymen Online-Fragebogen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Redaktion 

Herausgeber der News&Views: Management Angels GmbH
Redaktionsleitung: Christiane Fuhrmann, V.i.S.d.P.: Thorsten Becker
www.managementangels.com
redaktion@managementangels.com
Bernhard-Nocht-Str. 113, 20359 Hamburg
Schillerstr. 14, 60313 Frankfurt am Main

Newsletter Archiv