Home > Kompetenzen > Kern-Branche Energie > Case Study Energie

Interim Leiter Service und After-Sales für Windkraftunternehmen

Die Situation

Ein Start-Up Unternehmen entwickelt eine Serviceorganisation für den Aufbau, die Installation und Inbetriebnahme von Anlagen, jedoch keine Organisation für einen After-Sales-Service zur Durchführung von Instandhaltungsleistungen. Dieses muss zeitnah nachgeholt werden um der Abteilung im Unternehmen ein schnelles Wachstum zu ermöglichen.

Die Lösung

Das Geschäftsumfeld wurde für einen After-Sales-Service analysiert und nach Einführung des Konzeptes nun schrittweise umgesetzt. Für das Gemeinschaftsprojekt wurde ein Team zur Fernüberwachung von Windenergieanlagen, vom Engineering bis zur Rekrutierung von permanentem Personal, als ganzjähriger 16/7 Service eingeführt, die neu eingestellten Mitarbeiter mit dem Aufbauteam ausgebildet und eingearbeitet. Das Team hat neben einem Technikreporting auch das Claims-Management des After-Sales-Services aufgebaut. Parallel wurde ein Serviceleiter zur dauerhaften Übernahme der Serviceleitung in einer Übergangsphase eingearbeitet. Die Einführung eines Regionalmanagements soll die Steuerung von regionalen Servicepartnern im In- und Ausland vereinfachen. Die kaufmännischen Serviceprozesse und die erforderliche Systemunterstützung für die Abwicklung der Warranty-, sowie Non-Warrantyservices wurden definiert und eingeführt. Zur Verstärkung des Servicebereiches wurden interdisziplinäre Teams gegründet, zum einen um zeitlich befristete operative Aufgaben in Ablaufprozesse zu überführen, zum anderen um Serviceprodukte, insbesondere Serviceverträge, weiterzuentwickeln. Für den Start eines Ersatzteilservices mit hoher Ersatzteilverfügbarkeit und einem Ersatzteillager wurde ein Logistikpartner gefunden, der eine schnelle, prozesseffiziente Lösung zum Markt ermöglicht.

Der nachhaltige Kundennutzen

Der Service-After-Sales-Bereich ist mit seinen Funktionen in die Unternehmensorganisation integriert und stellt somit für alle Abteilungen einen wichtigen Lieferanten für Markt- und Produktinformationen zur Weiterentwicklung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen dar. Im Markt konnte eine schnelle Kommunikation und Lösungskompetenz bzgl. der Instandhaltung, mit dem für Windenergieanlagen erforderlichen nachhaltig hohen Verfügbarkeitsniveau, erreicht werden. Die Fernüberwachung hat eine Prozessstabilität erreicht, die einen zügigen Ausbau auf einen 24 Stunden-Service ermöglicht. Die beiden Serviceorganisationen können nun unter der neuen Führung zu einer Organisation zusammengelegt und zu einem starken Servicebereich ausgebaut werden.

Ihr Ansprechpartner
Erdwig Holste
Erdwig Holste
Geschäftsführer

+49 (40) 44 19 55-33
E-Mail

Kunde: Deutscher Hersteller von Windenergieanlagen

Das Unternehmen ist auf die Produktion von Windenergieanlagen im Kilo- und Multimegawatt-Bereich spezialisiert. An den Standorten in Norddeutschland konnte das Unternehmen zuletzt ein deutliches Wachstum realisieren.

Interim Manager After Sales
Interim Manager
  • Jahrgang 1958
  • Ausbildung: Dipl. Ing. Maschinenbau (Techn. Hochschule Darmstadt)
  • Selbständiger Manager seit: 2007
  • Rollen: Leiter, selbst. Berater, Operations Manager, Service- und Supportingenieur
  • Mitglied im MA-Pool: 04/2007
  • Referenzen: 1 gemeinsames Projekt