Home > Für Interim Manager > Management Angels feiern 15-jähriges Firmenjubiläum
Interim Management

ein Jugendlicher ist mit 15 Jahren in einem schwierigen Alter, denn er steckt mitten in der Pubertät: schon kein Kind mehr, aber auch noch ganz schön weit vom Erwachsensein entfernt. Ganz anders ist es da bei einem Unternehmen. Mit 15 Jahren ist man bereits deutlich etabliert, vor allem in einer Dienstleistung, die es in Deutschland noch gar nicht viel länger gibt.

Die Management Angels wurden im Jahr 2000 gegründet und haben seitdem mehr als 1.000 Projekte im Kundenauftrag erfolgreich begleitet, unzählige Gespräche mit exzellenten Interim Managern geführt, ein riesiges Netzwerk aufgebaut, die Branche mitgeprägt und aufregende Zeiten erlebt. Daher sagen wir heute mit Überzeugung: WIR SIND INTERIM.

Unser Team von 20 Mitarbeitern an zwei Standorten in Deutschland und in unseren Auslandsrepräsentanzen, ist geprägt durch unternehmerische Initiative und Teamgeist. Wir freuen  uns auf die kommenden Jahre gemeinsam mit Ihnen!

Den heutigen Newsletter widmen wir unserem Jubiläum. Unser Firmengründer Thorsten Becker gibt Ihnen Einblicke in das, was die Management Angels geprägt hat und heute ausmacht. Unsere kleine Bildergalerie zeigt Ihnen die Menschen, die das Team bisher gebildet haben, einmal hinter den Kulissen: bei Veranstaltungen, Feierlichkeiten, gemeinsamen Unternehmungen oder bei der jährlichen „Strategie-Auszeit“.

Da wir Ihnen leider nicht alle unsere bisherigen Projekte vorstellen können, haben wir für Sie eine kleine Auswahl getroffen: ein Projekt aus jedem Jahr unseres Bestehens.

Es freut uns ganz besonders, Ihnen heute auch unsere neue Repräsentanz in Zürich vorzustellen, die wir am 1. Februar eröffnen werden. Unser Associated Partner Jochen Mayer wird hier zukünftig Ihr direkter Ansprechpartner für Projekte in der Schweiz sein.

Viel Spaß mit unserer Jubiläumsausgabe!

Ihre Management Angels

 

Thorsten Becker
15 Jahre Management Angels
Blick zurück vom Firmengründer Thorsten Becker

Die Idee

Die flexible, dynamische und innovative Welt der Medien- und Technologieunternehmen faszinierte mich schon lange. Nach meiner Tätigkeit in der Unternehmensentwicklung von Bertelsmann in München, lernte ich bei meinem damaligen Arbeitgeber mondus.com, einem britischen Online-B2B-Marktplatz, eine wirklich flexible Art des Arbeitens kennen. Dort in der Oxforder Zentrale war fast niemand(!) festangestellt. Es gab „contractors“, „freelancers“, „interim managers“ und „project managers“, aber kaum Festangestellte.

Der Marketing-Chef, ein eigentlich sehr konservativer englischer Herr, war immer montags bis mittwochs in Oxford. Den Rest der Woche war er in London Marketing-Chef bei einem anderen Unternehmen, in einer ganz anderen Branche. All dies imponierte mir. Interim Management fand ich am spannendsten: „Zeitarbeit für Manager“. Viel Wettbewerb war in Deutschland damals nicht zu finden. Denn diese Form des Arbeitens war hier bisher noch nicht angekommen, dabei sitzen gerade in Deutschland Unternehmen, deren Markt sich ständig wandelt. Sie müssen immer schneller auf diese Änderungen reagieren. Im dynamischen Technologie-Umfeld beispielsweise war die grundlegende Innovationsbereitschaft von zentraler Relevanz. Kundenbedürfnisse, Produkte, Wettbewerber, Projektthemen sowie hinzugekommene technische Möglichkeiten stellten immer neue Anforderungen an alle Unternehmensbereiche. Und so versuchte ich ein Team zusammenzustellen, was zum Glück schnell gelang.

Das Start-Komitee

Wir waren zu dritt. Ich konnte vor 15 Jahren zwei Studienfreunde, Christoph Pech und Jan-Christian Voigt, für meine Idee gewinnen. Zu der Zeit waren wir alle bei mondus tätig und wagten gemeinsam den Absprung. Zu dritt legten wir dann in meiner Hamburger Wohnung in der Papenhuder Straße, im Stadtteil Winterhude, los. Unseren ersten IT-Leiter lernten wir im Obi-Baumarkt kennen, er war dort für das Zuschneiden von Holz zuständig und schreinerte uns unsere ersten Schreibtische aus Sperrholzplatten. Mittlerweile ist er Robotik-Experte an der Universität Hamburg!

Der Firmenname

Die Management Angels mit ihrem damaligen Logo, einem stilisierten Heiligenschein, mussten erst noch erfunden werden. Diese Ehre gebührt aber nicht mir, sondern einem Studienfreund von der Handelshochschule Leipzig (HHL). Stefan Niemeier ist bei McKinsey in die Unternehmensberatung gegangen, nicht zuletzt ein Grund, meinen Business Plan durch ihn zu „challengen“. So kamen wir natürlich auch auf das Namensthema. Er ratterte gedanklich ganz viele Namen durch. Bei „Management Angels“ sagte ich sofort: „Stop! Das ist es, genau das!“ Anspielung auf „Business Angels“, nur eben Management statt Kapital zur Verfügung stellend. International. Innovativ. Performant. Und so versuchten wir dann auch zu sein.

Der Dienstleistungsgedanke

Meine Leitidee war es damals, Unternehmen bei anspruchsvollen Projekten und Vakanzen mit dynamischen und hochkarätigen Interim Managern zu unterstützen. Angebot und Nachfrage schienen in diesem Markt ohne leitungsstarke Agentur nicht wirklich zueinanderzufinden.

Die Herausforderungen

Zuallererst musste ein Pool aufgebaut werden. Nebenbei standen die üblichen Themen einer Unternehmensgründung auf der Agenda: GmbH-Gründung, Schreibtische zuschneiden (siehe oben), Gewinnen eines Beirats, Aufbau eines schlagkräftigen Teams. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Alexander Prinz zu Schleswig-Holstein bedanken. Fast von Anfang an ist er als Beirat unermüdlich mit Rat und Tat dabei. Gleiches gilt für Prof. Jacques Reijniers, einem der besten Kenner der europäischen Interim Management-Szene. Alexander und Jacques, ganz vielen Dank an dieser Stelle – im Namen des Teams – für eure tatkräftige Unterstützung.

Nach unserer Gründung befanden wir uns in den schwierigen Gewässern der New Economy-Blase. Das war eine gute, aber sehr strenge Schule für uns. Als im doppelten Sinne sehr junges Unternehmen (Branche, Team) in einem schwierigen wirtschaftlichen Kontext waren die ersten drei bis vier Jahre ganz klar eine Herausforderung, die ich in diesem Leben nicht mehr vergessen werde! Sind wir wirklich auf dem richtigen Weg? Kann man mit dieser Dienstleistung irgendwann adäquat Geld verdienen? Familie und Freunde rieten mir häufig, doch lieber einen „normalen“ Job anzunehmen. Aber vielleicht habe ich gerade deswegen weitergemacht. Um es zu beweisen! Und ich merkte von Tag zu Tag, wie viel Sinn unsere Dienstleistung für Kundenunternehmen und für Interim Manager macht!

Die Interim Manager

Xing gab es noch nicht. „Interim Management“ kannte noch fast niemand. So wurden die ersten „Angels“ innerhalb des Freundes- und Bekanntenkreises quasi „beim Bier“ überzeugt und rekrutiert.  Unser Pool wuchs in den ersten zwei bis drei Jahren durch Mund-zu-Mund-Propaganda, durch regelmäßige Teilnahme an „First Tuesdays“ und ähnlichem. Doch bald drehte sich der Spieß um, der „Tipping Point“ war erreicht. Seit über zehn Jahren haben wir einen regen Zuspruch von derzeit ca. 80 Interim Manager-Bewerbungen bzw. Kontaktaufnahmen pro Monat aus Deutschland und der Welt.

Die Öffentlichkeitsarbeit

Das dürfte ich Ihnen eigentlich gar nicht verraten. Getreu dem Motto „sage immer die Wahrheit, aber sage die Wahrheit nicht immer“ sind wir zu New Economy-Hochzeiten auf eine Presse zugegangen, die Neuem gegenüber aufgeschlossener war als heute. Irgendwie passierte es, dass die damals recht einflussreiche Financial Times Deutschland mich zu einem der „101 Köpfe der New Economy“ wählte. Nach diesem Einseiter riefen alle Medien vom Handelsblatt bis zur „Welt“ an und wollten unbedingt auch einen Artikel.

Das Erfolgsmotto

Immer auf dem Boden bleiben! Sich auf den eigenen Erfolg zu konzentrieren, aber auch immer einen Blick auf seine Umwelt zu haben und Verantwortung zu übernehmen. Hierbei ist es wichtig, langfristig und nachhaltig zu agieren. Dies gilt nicht nur für mich, sondern für alle, die hier arbeiten! Neben den Management Angels ist mir persönlich daher auch die Arbeit in meiner kleinen, gemeinnützigen Stiftung (African Century Foundation) sehr wichtig. Ich engagiere mich hier im Bereich Soziales Unternehmertum und Mikrokreditvergabe an die Ärmsten der Armen in Afrika. Schwerpunkte liegen derzeit in Togo und in Sierra Leone.

Die Konkurrenz

Als Gründungsmitglied des AIMP vor über zehn Jahren lag uns natürlich immer schon viel an einer guten Zusammenarbeit mit den anderen Providern am Markt. Gemeinsam haben wir Qualitätsstandards eingeführt, die uns als Personaldienstleister für den Kunden transparent und vertrauenswürdig machen. Gute Zusammenarbeit mit den angeschlossenen Providern, die stetig wachsende Zusammenarbeit mit dem Dachverband der Interim Manager, der Erfahrungsaustausch, die gemeinsamen Workshops im Rahmen der AIMP academy und viele andere Aktivitäten machen uns besser. Wir halten gar nichts von Abschottung, das wäre nicht unsere Art. Wir lieben Coopetition (die Kombination aus Cooperation und Competition) und wir glauben, dass unsere Kunden und Interim Manager davon auf vielfältige Weise profitieren!

Die Kundengewinnung

Eine spannende Frage! Wir gewinnen unsere Kunden durch unser großes Netzwerk. Tatsächlich haben wir einen Bestandskundenanteil von ca. 70 %. Demnach kommen unsere Kunden wirklich immer wieder. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass wir sehr schnell und sehr effizient die Kundenbedarfe identifizieren und bestmöglich besetzen. Dabei arbeiten wir sehr qualitätsorientiert, sowohl auf Kundenseite als auch auf Seiten unserer Interim Manager. Wir sorgen für eine hohe Transparenz und einen reibungslosen Projektablauf und vergessen darüber hinaus nie die menschliche Komponente. Diese Eigenschaften machen uns einzigartig. Das wird auch in Zukunft so bleiben und spricht sich in der Branche auch herum.

Die Internationalität

Wir waren immer schon international tätig. Die Idee entstand ja in Oxford und so ist Internationalität Teil unserer DNA. Und global agierende Kunden verlangen dies auch umso mehr. Seit sieben Jahren kooperieren wir mit Firmen, die sich mit uns als Gründungspartner im vergangenen Jahr zur WIL Group zusammengeschlossen haben. Die Worldwide Interim Leadership Group mit Hauptsitz in St. Pancras/London, möchte Kunden weltweit eng und professionell und mit gewohnten Standards betreuen. Und im ersten Jahr des Bestehens ist uns dies bereits bei vielen Kundenprojekten gelungen. Der Anteil der internationalen Projekte wird unserer Einschätzung nach in den nächsten Jahren stark zunehmen.

Wir freuen uns sehr über die ersten Gratulanten zu unserem Firmenjubiläum:

Prinz Holstein „Mit und für die Management Angels zu arbeiten, ist immer ein Stück „Jungbrunnen“: immer frisch, immer etwas Neues! Seit nunmehr fast 15 Jahren kennen wir uns intensiv, und es macht immer Freude, die Neugier zu erleben, den Hunger nach „mehr“; zuweilen auch die Verunsicherungen wahrzunehmen, die aber mit deren Überwindung immer zu einem weiteren Zuwachs an Professionalität und Selbstbewusstsein geführt haben.

Nach Lebensjahren müssten die „Angels“ jetzt mitten in der Pubertät sein, dieses Stadium verlief aber wohl vor langer Zeit und eher unmerklich – sie sind in Wahrheit schon sehr lange „flügge und ausgereift“! Dennoch scheint Stillstand für dieses Haus ein Fremdwort zu bleiben: weiter so!“

Alexander Prinz zu Schleswig-Holstein, Beirat der Management Angels

ZMM „Jung und doch weise, Randlage und doch überall, bescheiden und doch rentabel, innovativ und doch altmodisch tugendhaft: Die Angels schaffen es auch nach 15 Jahren noch immer, die Branche zu überraschen und die Dienstleistung zu entwickeln.“

Dr. Anselm Görres, Inhaber von ZMM (Zeitmanager München GmbH) und Vorsitzender des AIMP

Marei Strack „Professionalität im Einklang mit Fairness und Wertschätzung - dafür stehen die Management Angels und ganz besonders Thorsten Becker in herausragender Weise. Thorsten Becker prägt mit seinem Führungsstil eine Unternehmenskultur, in der Vertrauen und Verlässlichkeit die Basis für 15 Jahre Erfolg in einer dynamisch wachsenden, kompetitiven Branche bilden. So macht Zusammenarbeit Spaß. Herzlichen Glückwunsch an ein tolles Team.“

Dr. Marei Strack, Interim Managerin und Vorsitzende des DDIM

Patrick Laredo „Congratulations and Happy Anniversary to Thorsten Becker and the Management Angels team. They have acted as trustworthy partners to X-PM and our clients in Europe over the past years and represent an outstanding asset in the build-up of WIL Group.”

Patrick Laredo, CEO of X-PM France and Secretary General for the WIL Group, Paris

Michael Hakes „Mancher Firmengründer ist heute froh, wenn er das erste Jahr übersteht. Sie sind nun schon seit 15 Jahren mit den Management Angels erfolgreich unterwegs. Mit Ihren individuellen Lösungen haben Sie uns so manches Problem genommen. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und vielen Dank für die angenehme Zusammenarbeit. Wir zählen weiterhin auf Sie und Ihre Engel.“

Michael Hakes, EVP, Human Resources, DNV GL - Maritime

Katrin Grunert-Jäger „Die Management Angels gehören von Anfang an zu meinen Top-Providern, die es immer wieder in kürzester Zeit schaffen, nicht nur die fachliche Expertise, sondern auch die richtige Persönlichkeit für den Kunden zu finden. Nur so ist gewährleistet, dass der Kunde von Beginn an Erfolge sehen kann!“

Katrin Grunert-Jäger, Interim Managerin und Geschäftsführerin von Zapf GmbH, Bayreuth

Dr. Achim Wulff „Herzlichen Glückwunsch zum 15-jährigen Bestehen der Management Angels verbunden mit den besten Wünschen für die weitere Zukunft. Auch meinen herzlichsten Dank für zehn Jahre hervorragende Zusammenarbeit an das Team der Management Angels, die aus meiner Sicht, ihresgleichen sucht. Ich bin stolz, ein Angel zu sein.“

Dr. Achim Wulff, Interim Manager und langjähriger Angel

Autor:
Geschäftsführung Management Angels
Das Team der Management Angels
15 Jahre in Bildern

Viele von Ihnen kennen einen Teil unseres Teams von unseren Manager-Veranstaltungen und Lunches, der RED COUCH oder unserem Sommerfest. Viele dieser Ereignisse halten wir in Bildern fest, da Bilder oftmals mehr sagen als Worte. Heute zeigen wir Ihnen auch einmal die „privateren“ Bilder der Management Angels: bei gemeinsamen Aktivitäten, sportlichen Einsätzen, Feiern und der jährlichen „Auszeit“, bei der sich das ganze Team über ein Wochenende zurückzieht, um frisch gestärkt in das neue Jahr zu starten. Viel Spaß beim Durchstöbern unserer Bildergalerie!

Autor:
Team Management Angels
Über 1.000 abgeschlossene Projekte
15 erfolgreiche Jahre – 15 ausgewählte Projekte

Über 1.000 Projekte konnten wir seit unserem Bestehen erfolgreich abschließen, wobei wir in den letzten Jahren bei durchschnittlich 100 Projekten pro Jahr lagen. Mandate zwischen sieben und zwölf Monaten machen dabei einen Anteil von ca. 40% aus, 30% der Projekte liegen bei  vier bis sechs Monaten Laufzeit, 20% bei mehr als zwölf und weniger als 24 Monaten und 10% dauern nur ca. drei Monate.

Als wir im Jahr 2000 mit unserer Personalberatung für Interim Management starteten, hatten wir eine Vision – aber weder Kunden noch Interim Manager. Das „Sammeln“ auf Seiten der Interim Manager startete parallel zu unserer Vertriebstätigkeit. Da wir es hier nicht mit einem am Markt etablierten „Produkt“ zu tun hatten, sondern vielmehr mit einer erklärungsbedürftigen Dienstleistung (und das in beide Richtungen), bestand die Arbeit unseres kleinen Start-ups zum großen Teil in der Aufklärung unserer beiden Zielgruppen.

Die gerade startende Internet-Krise, die viele Start-ups kurz nach ihrem grandiosen Start in die Knie zwang, war sicher auch für uns ein schwerer Einstiegszeitpunkt, eröffnete uns aber überraschende Möglichkeiten – und das erste Projekt.

2001: Business Development Manager bei Multimedia-Dienstleister im Bereich der Kinder- und Jugendkommunikation

Eine 29-jährige, bereits erfahrene Start-up Marketing Managerin, die ihre Stelle im Zuge der ersten „Dot.com-Krise“ verloren hatte, landete über das persönliche Netzwerk der Management Angels als eine der ersten Interim Managerinnen in unserem Pool. Ein Multimedia-Dienstleister aus Berlin, der auf Kinder- und Jugendkommunikation spezialisiert war, suchte zu diesem Zeitpunkt eine interimistische Projektleitung. Das Leistungsspektrum erstreckte sich dabei von der Konzeption und Produktion einzelner Stand-Alone-Applikationen (z. B. Online-Spiele) bis hin zu kompletten, online-integrierten Kommunikationsstrategien. Mit ihrer Erfahrung aus dem Bereich Unternehmensentwicklung war unsere Interim Managerin prädestiniert, diese Aufgabe zu übernehmen und gab dem Unternehmen richtungsweisende Impulse. Die Interim Managerin kehrte zwar erst noch einmal in die Festanstellung zurück, ist heute aber wieder selbständig im digitalen Umfeld tätig.

2002: Projektmanager im Bereich Kapitalanlagen eines unabhängigen Finanzdienstleistungsinstituts

Ein erst frisch gegründeter Finanzdienstleister in Ostwestfalen benötigte interimistische Unterstützung beim Erstellen, Bewerten und Umsetzen seiner Geschäftskonzepte sowie bei der Entwicklung einer Wachstumsstrategie. Schnell konnte hier aus unserem wachsenden Manager Pool ein geeigneter Kandidat gefunden werden. Und – was in dieser Zeit noch nicht so ausgeprägt war – es handelte sich wieder um eine Interim Managerin. Die diplomierte Betriebswirtin, die seit 2000 als selbständige Managerin tätig war, hatte sich auf Business Development, die Beratung von Unternehmen und Investoren im Bereich Strategie, Geschäftskonzeption und Finanzierung spezialisiert und brachte so das optimale Instrumentarium mit, um unserem Auftraggeber in dieser Situation die richtige Unterstützung zu bieten. Die seit 2006 promovierte Interim Managerin hat heute bereits über 300 Unternehmensgründer gecoacht, unterstützt Investoren bei der Bewertung von Projekten, ist als Lehrbeauftragte tätig und gehört noch immer unserem Manager Pool an.

2003: Leiter Entwicklung für Testverfahren in der Biotechnologie

Ein Biotechnologie-Unternehmen in Sachsen-Anhalt befand sich bereits in fortgeschrittenem Stadium bei der Entwicklung eines Testverfahrens. Allerdings gab es auf der fachlichen Seite des Testverfahrens Instabilitäten und Probleme und so wurde eine interimistische Unterstützung für die Planung und Durchführung der Arbeitspakete sowie das Coaching des aktuellen Projektleiters für zwei bis sechs Monate gesucht.

In unserem Manager Pool fanden wir den optimal passenden Kandidaten, einen promovierten Mediziner mit Erfahrung in der Projektleitung für diagnostische Pharmaprodukte aus der Biotechnologie sowie Kenntnis der Regularien bei der Testentwicklung im Vorfeld der Zulassung. Die schnelle und passgenaue Besetzung der vakanten Position führte zum erhofften Projekterfolg. Unser Interim Manager ist der Life Science-Branche treu geblieben und berät u. a. viele Start-up-Unternehmen im Biotechnologie-Umfeld.

2004: HR-Manager für die Entwicklung eines innovativen Modells der Mitarbeitervertretung bei global agierendem IT-Konzern

Ein international agierender IT-Konzern kam mit der Anfrage auf uns zu, einen sehr versierten und erfahrenen interimistischen HR-Experten zu finden, der in der Lage sei, ein innovatives Modell der Mitarbeitervertretung zu etablieren. Die Empfehlung, uns zu Rate zu ziehen, kam aus dem eigenen Netzwerk, das wir von Anfang an kontinuierlich auf- und ausgebaut haben. Empfehlungsmanagement spielt gerade im Interim Management eine nicht zu unterschätzende Rolle, setzt aber auch voraus, dass man Projekte erfolgreich zu Ende führt und damit die Bedingung zur Weiterempfehlung erfüllt.

Einer unserer langjährigsten „Angels“ kam zum Einsatz, da er schon in vielen Projekten bewiesen hatte, dass er HR-Projekte nicht nur strategisch entwickeln, sondern auch operativ umsetzen kann. Der promovierte Personal-Experte mit langjähriger Führungserfahrung entwickelte in nur drei Monaten das gewünschte innovative Modell und organisierte die Schulung sowohl der Führungskräfte als auch der frisch gewählten Mitarbeitervertreter. In der Zwischenzeit haben wir immer wieder anspruchsvolle Projekte mit diesem HR-Experten umsetzen können.

2005: Marketing-Kommunikations-Manager bei großem deutschen Telekommunikations-Anbieter

Durch die enormen Entwicklungen der TIMES-Branche, waren wir in den Anfängen unserer Tätigkeit sehr stark auf diesen Märkten unterwegs. Daher hier ein typisches Projekt aus diesem Umfeld: Ein Großkonzern suchte eine interimistische Projektleitung für den Marketingbereich, zur Unterstützung der strategischen Neuausrichtung. Der von uns ausgewählte Interim Manager, promovierter Betriebswirt mit Erfahrungen als CEO in branchennahem Konzernumfeld, konnte die Aufgabe schnell und souverän erfüllen und wurde anschließend sofort für ein weiteres Projekt im Marketing-Controlling des Konzerns verpflichtet.

2006: IT-Projektleiter für IT-Integration und Aufbau des Anforderungsmanagements bei weltweit führendem Logistik-Dienstleister

Das Großunternehmen hatte zwei ausländische Logistikunternehmen übernommen und suchte einen interimistischen Projektleiter, der die Post-Merger-Integration der gesamten IT dieser beiden Unternehmen übernehmen würde. Zudem sollte der Kandidat ein weltweit gültiges Anforderungsmanagement in einem heterogenen Outsourcing-Umfeld mit den ausgelagerten Funktionen Software-Entwicklung, Test und IT-Betrieb aufbauen. Unsere Auswahl fiel auf einen Dipl.-Informatiker, Ende 40, der bereits über weitreichende Erfahrung in der Leitung anspruchsvoller IT-Projekte und der Führung zentraler und dezentraler IT-Organisationen verfügte. Seine starke Führungskompetenz sowie seine ausgezeichnete Motivations- und Überzeugungskraft als Leiter von internationalen Teams, prädestinierten ihn für diese Tätigkeit. Der kreative Entscheider mit Risikobereitschaft konnte, mit seiner positiven optimistischen Ausstrahlung, das nicht ganz einfache Projekt nach neun Monaten erfolgreich abschließen. Einer unserer „Angels“, der stets gefragt ist.

2007: Produktionsleiter für Produktionsverlagerung eines internationalen Automobilzulieferers

Das international agierende Unternehmen aus der Automobilindustrie stand vor der Herausforderung, einen Produktionsstandort im südlichen Europa zu schließen und die Verlagerung der laufenden Fertigung auf mehrere vorhandene Standorte in Europa vorzunehmen. Die geplante Projektdauer lag bei sieben Monaten. Hier stellten wir einen Management-Generalisten, Mitte 50, mit technischem und kaufmännischen Hintergrund vor, der bereits über langjährige Management- und Führungspraxis in mittelständischen europäischen Unternehmen und in selbständigen Tochtergesellschaften von deutschen Großkonzernen verfügte. Zudem wies er bereits die notwendige Branchenerfahrung in der globalen Automobilzulieferer-Industrie auf. Die interkulturell geprägte Persönlichkeit des Managers rundete den perfekten Fit zur Anfrage ab und führte zum erfolgreichen Abschluss des Projektes.

2008: Personalverantwortlicher für Recruiting-Projekt und Interim-Personalleitung bei internationalem Energiekonzern

Ein Energiekonzern mit über 7.000 Mitarbeitern international und 700 am betreffenden Standort kam mit der Anfrage eines Projektleiters für das Recruiting auf uns zu, da hier kurzfristig eine große Anzahl neuer Mitarbeiter auf Führungsebene sowie Spezialisten eingestellt werden. Schnell fiel unsere Auswahl auf den seit zehn Jahren als Interim Manager im Personalwesen tätigen Kandidaten. Der 50-jährige Diplom-Psychologe aus Süddeutschland, der bereits viele Projekte als HR-Manager in der High-Tech-Industrie, im Automotive-Sektor wie auch im Start-up-Umfeld gestemmt hatte, war die perfekte Besetzung der Anfrage. Das Mandat lief fast zwei Jahre lang, da der Manager am Ende noch für drei Monate die gesamte Personalleitung interimistisch übernahm, also sämtliche operative Aufgaben im Personalwesen, wie das Recruiting, die Integration, die Reorganisation, Aufhebungsverträge, sowie die BR-Arbeit.

2009: Leiter Service & Aftersales für deutschen Hersteller von Onshore-Windenergieanlagen

Dieses spannende Projekt im Energiesektor kam durch einen Kundenkontakt auf einer Branchenmesse durch unsere Consultants zustande und war eine wichtige Weichenstellung für unser hohes Engagement in unserer Kern-Branche Energie.
Der frühere Stelleninhaber hatte kurzfristig das Unternehmen verlassen und es wurde nach einem Interim Manager gesucht, der als bodenständige Persönlichkeit strategische und operative Verantwortung für die Zufriedenheit der Kunden über den gesamten Lebenszyklus der  Windenergieanlagen übernehmen würde. Zudem erwartete man von dieser Person die internationale Vermarktung und Durchführung von Service- und Aftersales-Leistungen sowie den Aufbau nationaler Serviceorganisationen in den Zielmärkten des Unternehmens, mit direkter Berichtslinie an die Geschäftsführung. Man entschied sich für den von uns vorgeschlagenen Dipl.-Ingenieur, Anfang 50, mit langjähriger Erfahrung als Führungskraft im Servicebereich großer und mittelständischer Industrieunternehmen.

2010: Projektleiter Treasury bei großem deutschen Medizintechnik-Unternehmen

Hier wurde ein Projektleiter Treasury für ein großes Medizintechnikunternehmen in Norddeutschland gesucht. Konkret ging es um die tatkräftige Unterstützung des Abteilungsleiters bei der Auswahl und Einführung eines Treasury-Systems. Der aktuelle Stelleninhaber verfügte zu diesem Zeitpunkt nicht über ausreichende Kenntnisse des Marktes und benötigte dringend Unterstützung bei der Umsetzung dieser Aufgabe.
Der von uns vorgestellte Interim Manager, Diplom-Kaufmann, Anfang 60, konnte aufgrund seiner langjährigen Erfahrung u. a. als festangestellter Treasurer eines Großunternehmens die gestellten Anforderungen innerhalb von sieben Monaten nachhaltig erfüllen. Zudem sorgte er für Verbesserungen im Reporting und in der kurzfristigen Finanzdisposition.

2011: Leiter Produktion für Vermarktungsunternehmen von hochwertigen Medizinprodukten

Ein nicht ganz einfaches Projekt, bei dem der Rückbau und die Wiederinbetriebnahme einer havarierten Produktionsanlage koordiniert werden musste. Hier konnte nur ein sehr versierter Produktionsleiter helfen, der ähnliche Situationen bereits gemeistert hatte. Glücklicherweise kam einer unserer sehr ausgebuchten Interim Produktionsleiter gerade frisch aus einem abgeschlossenen Mandat und konnte sofort in dieses dringliche Projekt einsteigen. Der promovierte Chemiker, Mitte 50, mit mehreren Führungspositionen in der Produktion großer Industrieunternehmen, konnte in zehn Monaten neben der ursächlichen Aufgabe auch Prozesse optimieren, Umstrukturierungen einleiten und eine Restrukturierung der Sicherheitsorganisation vornehmen, um zukünftige Sicherheitsmängel zu vermeiden. Aufgrund der hervorragenden Zusammenarbeit wurde der Interim Manager für weitere Aufgaben ein Jahr lang in die Festanstellung übernommen. Aktuell ist er aber bereits wieder als Interim Manager für uns im Einsatz.

2012: Projektleiter Finanzen und Controlling für süddeutschen Automobilzulieferer

Dieses internationale Projekt kam über unsere Zusammenarbeit mit unserem WIL Group-Partner X-PM in Frankreich zustande, der für den deutschen Standort eines französischen Unternehmens einen Interim Manager suchte. Gefragt war hier ein Projektleiter für die Analyse der Kapitalisierung von R&D-Projekten, zum Aufbau eines R&D-Controlling-Tools für Planung und Forecast sowie zum Aufbau einer neuen Kostenstellenstruktur.
Unser Interim Manager, Ende 40 und Spezialist für Controlling- und Analysetools, sehr erfahren in Kalkulationen, der Kostenstellenrechnung, der Bilanzanalyse, dem Cash-Monitoring sowie der Investitionsplanung, überzeugte durch seine Erfahrung und seine operativen Fertigkeiten und konnte im Rahmen seines Mandates, das mehr als zwei Jahre dauerte, zu nachhaltigen Optimierungen im Unternehmen beitragen.

2013: Product Manager zur Produktentwicklung für Telekommunikations-Großkonzern

Der Telekommunikationsbranche sind wir immer treu geblieben und verzeichnen gerade hier die meisten Wiederholungstäter, sprich unser Stammkundenanteil ist hier am höchsten. Auch unsere Interim Manager in diesem Umfeld, die exzellent ausgebildet sind, sind extrem gefragt und werden für Projekte in unterschiedlichen Unternehmen immer wieder eingesetzt.
So auch unser Interim Manager dieses Projektes, Diplom-Ökonom, Ende 40, der seinen fachlichen Schwerpunkt in der Produktentwicklung, Projektsteuerung und Produktoptimierung hat, vorwiegend im Medien- und Telekommunikationsumfeld. Daher war er auch für uns erste Wahl bei der Herausforderung des anfragenden Unternehmens, in einem schon etablierten Produktbereich, ein „Me-too“-Produkt zu entwickeln, das durch spezielle Funktionalitäten und neue mediale Angebote der Konkurrenz Paroli bieten konnte.

2014: Leiter Einkauf für großen Anbieter von öffentlichem Personennahverkehr

Das anfragende Unternehmen stand unmittelbar vor einem Standortumzug, den der aktuelle Stelleninhaber nicht mitmachen wollte. Die Zeit drängte und so sollte für den Übergang, also vier bis sechs Monate ein interimistischer Einkäufer gefunden werden, der über ein Einkaufvolumen von ca. 20 Mio. Euro verfügen sollte, mit der Flexibilität, an drei verschiedenen Standorten in Deutschland arbeiten zu können. Zu diesem Zeitpunkt gab es drei laufende Ausschreibungen für Verkehrsnetze, die eine Laufzeit von über zehn Jahren haben würden und vom Stelleninhaber koordiniert werden mussten. Der richtige Kandidat sollte zudem operatives Arbeiten gewohnt sein, da er zu diesem Zeitpunkt auf keine weitere personelle Unterstützung bauen konnte.

Finden konnten wir den perfekten Kandidaten, seit über 30 Jahren Einkäufer, mit Führungs- bzw. Managementerfahrung als Bereichsleiter Beschaffung und SCM, langjähriger Erfahrung im internationalen Einkauf sowie der globalen Beschaffung in unterschiedlichen Branchen. Er ist eine Integrationspersönlichkeit und sehr analytisch und prozessorientiert unterwegs und kann so optimal die an ihn gestellten Anforderungen erfüllen.

2015: Bilanzbuchhalter für regionale Online-Service-Plattform

Last but not least ein ganz aktuelles Projekt, das von unserem neuen Mitarbeiter Alexander Laubisch besetzt wurde. Gesucht wurde ein interimistischer Bilanzbuchhalter zur Vakanz-Überbrückung für eine innovative Online-Angebots-Plattform. Sie bietet ihren Kunden Marketing-Lösungen durch Vermittlung relevanter Kunden und qualifizierter Bewerber.

Der Kandidat sollte in der Lage sein, die gesamte Bilanzbuchhaltung eigenverantwortlich zu führen und daher über mehrere Jahre Praxiserfahrung verfügen. Auch wenn dieses Profil kein ganz so typisches für unseren Manager Pool ist, wurden wir fündig und konnten dem Unternehmen innerhalb weniger Tage einen Interim Manager vermitteln, der sofort die operative Verantwortung übernommen hat. Mit seiner Erfahrung aus früheren Funktionen als Leiter Rechnungswesen und Leiter Finanzen wird er seinem Nachfolger mit Sicherheit eine sehr gute Übergabe gewährleisten.

Und das sind nur 15 Beispiele aus unseren über 1.000 Projekten, die wir in den letzten 15 Jahren betreut haben. Es zeigt nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Repertoire, das Interim Management heute bietet. In kritischen Unternehmenssituationen, in den kurzfristig hochqualifiziertes Personal gebraucht wird, ist es heute ein nicht mehr wegzudenkendes Personal-Tool.
Wir stehen auch Ihnen mit Rat und Tat für Ihr ganz spezielles Anliegen zur Verfügung. Sprechen Sie unser Team gerne an – wir freuen uns auf Sie!

Autor:
Management Angels CEO
Auf ein Wort
Ein neues Jahr und wieder viele gute Vorsätze?!

Kennen Sie das nicht auch: Sie resümieren zwischen den Jahren, was im letzten Jahr gut und was schlecht war und fassen gute Vorsätze für das neue Jahr.

Jedes Jahr ermittelt Forsa im Auftrag der DAK, welche Vorsätze Menschen für das kommende Jahr gefasst haben und wie lange diese dann wirklich verfolgt wurden. Und siehe da: So schlecht, wie man vielleicht erwartet hätte, sind die Ergebnisse gar nicht. Mehr als 50% der guten Vorsätze sind auch noch nach drei Monaten stabil.

Hand aufs Herz, wie viele Ihrer guten Vorsätze haben Sie bis Ende Januar eingehalten?

Nicht nur privat hat jeder gute Vorsätze, auch in Unternehmen gibt es diese. Hier heißen sie dann nur anders: Es handelt sich um Budget, Strategie, Planung usw.

Aber auch hier holt einen im Laufe des Jahres die Realität ein. Gute Unternehmen schaffen es trotzdem, immer wieder auf externe Einflüsse so zu reagieren, dass sie eine gute Einhaltung ihrer Pläne erreichen. Etwas was der Kapitalmarkt aber auch genauso Kunden und Mitarbeiter schätzen. Denn es schafft Verlässlichkeit. Dabei kann auch Veränderung geplant stattfinden, es geht also weniger darum, auf Bestehendem zu beharren, als vielmehr zuverlässig auf Unerwartetes zu reagieren. Unternehmen, die so vorgehen, bezeichnet man als resiliente Unternehmen.

Nicht nur Unternehmen können einen hohen Resilienzfaktor haben, sondern auch Einzelpersonen und Teams. Ein hoher Grad an Resilienz beim Menschen ist dabei ein Wert für hohe Stressresistenz, psychische Robustheit und psychische Elastizität (Flexibilität).

Ergebnisse einer Studie der Bertelsmann-Stiftung zufolge berichten Menschen mit einer hohen Resilienz über weniger Burn-Out-Symptome und psychosomatische Beschwerden. Führungskräfte können am ehesten die Resilienz ihrer Mitarbeiter fördern, wenn sie diesen einerseits eine gute Orientierung, andererseits aber auch Kontrolle über ihren jeweiligen Arbeitsbereich und ihre Aufgaben geben.

Das Thema Resilienz wird uns dieses Jahr auf unserer RED COUCH beschäftigen. Lassen Sie sich im Laufe des Jahres überraschen von unserem Bouquet spannender Gesprächspartner, die wir zu diesem Thema einladen werden.

Was haben sich nun aber die Management Angels in ihrem Jubiläumsjahr vorgenommen? Verraten kann ich hier folgende Vorsätze, die wir uns auf die Agenda geschrieben haben:

  • Noch mehr Kundennähe
  • Verbesserung unserer vertrieblichen Prozesse zum Nutzen unserer Kunden und Interim Manager
  • Ausbau unserer vertrieblichen Oberfläche durch Erweiterung des Consultant-Teams sowie Partnermodelle
  • Eine an den Bedürfnissen unserer Kunden orientierte Differenzierung unseres Dienstleistungsangebotes

Erste Ergebnisse stellen wir Ihnen bereits in diesem Newsletter vor, so u. a. die Eröffnung unseres Büros in Zürich, um unsere Kunden und Interim Manager in der Schweiz besser betreuen zu können. Freuen Sie sich auf weitere positive Veränderungen im Laufe des Jahres.

Autor:
Jochen Mayer
Going Swiss
Management Angels-Büro in Zürich eröffnet

Ab sofort verfügen die Management Angels auch über eine Repräsentanz in der Schweiz. Hiermit stellen wir uns auf die zunehmenden Anforderungen unserer Kunden und Interim Manager in der D-A-CH-Region ein. Ansprechpartner vor Ort ist unser Associated Partner Jochen Mayer.

Neben dem Stammsitz in Hamburg eröffneten die Management Angels 2008 ein Büro in Frankfurt. Dies war ein wichtiger Schritt in Richtung Kundennähe, um der steigenden Anzahl an Projekten im Rhein-Main-Gebiet gerecht zu werden. Fast zeitgleich verlegte Associated Partner Jochen Mayer seinen Lebensmittelpunkt an den Bodensee und betreut seitdem schwerpunktmäßig die deutschen PLZ-Gebiete 7 und 8, Vorarlberg in Österreich und in zunehmendem Maße auch Projekte in der deutschsprachigen Schweiz.

Während Projekte in Österreich durch die EU-Nivellierung administrativ und rechtlich ähnlich wie in Deutschland bedient werden können, sind Projekte in der Schweiz immer ein bisschen ein Sonderfall. Mit der Neueröffnung einer Repräsentanz in Zürich wird sich dies zukünftig vereinfachen. Dazu Jochen Mayer: „Wenn unsere Kunden in aller Regelmäßigkeit die Region D-A-CH als eine organisatorische Einheit verstehen, gebietet eine konsequente Kunden- und Serviceorientierung, dem zu entsprechen.“

Neben dem konkreten Anlass zunehmender eigener Projektanfragen aus der Schweiz, motiviert uns auch die wachsende Nachfrage von Schweizer Unternehmen nach interimistisch tätigen deutschen Managern. Der Dachverband Schweizer Interim Manager (DSIM) geht nach eigener Schätzung vorsichtig davon aus, dass in der Schweiz rund 4.000 – 6.000 Personen als Interim Manager tätig sind. Dieses Mengengerüst zeigt augenscheinlich, dass man vor Ort nicht für alle Vakanzen verfügbare Manager mit entsprechenden Kenntnissen und Eignungen zu einem bestimmten Zeitpunkt finden wird.

Neben deutschen Managern, die sich für Projekte in der Schweiz interessieren, können wir durch diesen Schritt ab sofort auch gleichzeitig den ca. 200 Schweizern, die wir bereits in unseren Managerpool aufgenommen haben, eine komfortablere Möglichkeit bieten, uns persönlich kennenzulernen. Mehr Informationen zu unserem neuen Büro in Zürich finden Sie hier.

Autor:
AIMP academy
2,5-tägiges Bootcamp USP & Vertrieb in Frankfurt
Nutzen Sie Ihren Preisvorteil als Poolmitglied!

Vom 19. - 21. Februar 2015 findet unser erstes Bootcamp USP & Vertrieb im Rahmen der AIMP academy in Frankfurt statt.

In diesem Intensiv-Workshop geht es um Ihre erfolgreiche Positionierung als Interim Manager. Das 2,5-tägige Bootcamp ermöglicht aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl eine individuelle Positionierung des einzelnen Teilnehmers zur nachhaltigen Unterstützung seines Vertriebserfolgs.

Bitte informieren Sie sich HIER über weitere Details, Kosten sowie die Anmeldung zum Bootcamp. Als Poolmitglied der Management Angels erhalten Sie einen Preisnachlass von 200 €.

Bei Fragen kontaktieren Sie gerne Klara Sachse unter +49 (40) 44 19 55-34 oder per Mail unter klara.sachse@managementangels.com.

Autor:

Redaktion

Herausgeber der News&Views: Management Angels GmbH
Redaktionsleitung: Christiane Fuhrmann, V.i.S.d.P.: Thorsten Becker
http://www.managementangels.com/
redaktion@managementangels.com
Bernhard-Nocht-Str. 113, 20359 Hamburg
Schillerstr. 14, 60313 Frankfurt

Newsletter Archiv