Home > More than neutral. Die Nachhaltigkeitsstrategie der Management Angels
more than neutral

Liebe Leser,

es mag vielleicht schon ein wenig her sein, aber erinnern Sie sich noch an unseren Weihnachtsgruß 2008? Unter dem Titel „Statt ChoCO2lade“ konnten wir bereits am Jahresende allen Geschäftspartnern die Gewissheit geben, dass Sie mit den Management Angels – auch in ökologischer Hinsicht – auf einen verlässlichen und innovativen Partner setzen.

Im Zuge unserer Strategie „More than neutral“ haben wir unsere Geschäftsprozesse einem freiwilligen Nachhaltigkeits-Kodex unterstellt. Diese Strategie stellen wir Ihnen in der vorliegenden April-Ausgabe der News&Views vor.

Die Strategie „More than neutral“ verbindet die Eckpfeiler Wachstum, Kerngeschäft, Unternehmenskultur, Klimaschutz und soziales Engagement im laufenden Tagesgeschäft. Unser Ziel ist es, noch effizienter, innovativer und nachhaltiger zu wirtschaften und damit über kurzfristige Ergebnisse ein Stück hinauszublicken. Auf solider Grundlage setzen wir uns ambitioniert und nachvollziehbar Ziele für die Zukunft.

Die Management Angels sind beispielsweise mit dem Geschäftsjahr 2008 zu 100% CO2neutral und leisten damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Wir sind von Climate Partner Deutschland als klimaneutrales Unternehmen zertifiziert worden und betreten Branchenneuland. Werfen Sie gern auch einen Blick in unsere Klimastudie, in der sämtliche CO2-Emissionen für 2008 aufgeführt und der Weg der Neutralisierung beschrieben werden.

Zudem verweisen wir auf unser neugestaltetes Nachhaltigkeitsportal. Hier finden Sie neben einer Reihe von aktuellen Downloads auch eine Kurzbeschreibung zu unseren „Angel-Projects“, in denen Interim Manager sich der spannenden Herausforderung stellen, anspruchsvolle Projekte mit gemeinnützigem Bezug zum Erfolg zu führen.

In diesem Newsletter finden Sie außerdem einen Rückblick zu den Workshops Interim Management (WIM) und dem Regionalforum Interim Management (FIM) in München, interessante Presseausschnitte aus Artikeln über die Management Angels in VC-Magazin, Handelsblatt und Computerwoche und den letzten Podcast der Giso Weyand Reihe.

Wir wünschen wie immer eine anregende – und diesem besonderen Fall zudem nachhaltige – Lektüre
Ihre Management Angels

Strategie Nachhaltigkeit
Strategie „More than neutral“
Nachhaltigkeit verankert im Kerngeschäft

Moderner Umweltschutz ließe sich auch mit nachhaltiger Wirtschafts- und Standortpolitik übersetzen. Diesen Ansatz haben auch die Städte Europas für sich entdeckt. So bewarben sich unlängst 35 Städte aus ganz Europa um den Titel der "European Green Capital", der künftig jährlich, ähnlich wie die bereits seit Jahren etablierte Auszeichnung Kulturhauptstadt Europas, von der Europäischen Kommission verliehen werden soll.

Gewinner des Awards sind die schwedische Hauptstadt Stockholm für 2010 und die Hansestadt Hamburg für 2011. Im Falle Hamburgs war die Vereinbarkeit von Umweltschutzzielen, Lebensqualität für die Einwohner und Erfordernissen von Logistik- und Industrieunternehmen ausschlaggebend. Die Management Angels verfolgen seit 2008 einen vergleichbaren strategischen Ansatz. Erst wenn ökologische Aspekte in die strategische Ausrichtung eines Unternehmens gleichberechtigt integriert und am Kerngeschäft orientiert werden, lassen sich Prozesse übergreifend erfassen und steuern.

Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie „More than neutral“ unterziehen wir alle Unternehmensprozesse einer grundlegenden Analyse. Wir wollen wissen: Wo stehen wir heute? Welche Potenziale können wir nutzen? Welche Ziele sind für die nächsten Jahre realistisch? Mit wem können wir uns messen? Teil unserer Antworten und Schlussfolgerungen wird sein, bestehende Defizite transparent zu machen und auch nach außen glaubwürdig zu kommunizieren.

Unsere „Leitlinien Nachhaltigkeit – 2009 and beyond“ geben einen Überblick über die verschiedenen Tätigkeitsfelder: Beginnend bei den eigenen Mitarbeitern, dem Umgang mit Interim Managern und Geschäftspartnern, ökologischen Initiativen, sozialem Engagement sowie konkreten Zielen für das nächste Jahr.

Die Management Angels werden so zu einem noch effizienteren Unternehmen, das für sein Handeln aktiv Verantwortung übernimmt und darüber Rechenschaft ablegen kann. Nachhaltigkeit heißt für die Management Angels: Werteverpflichtet wachsen, ressourcenneutral wirtschaften und gesellschaftlich engagieren.

 CO 2
100% CO2-neutral
Der Klimabericht der Management Angels

Erst vor wenigen Tagen wurde die erste Klimastudie zum CO2 Fußabdruck der Management Angels für das Geschäftsjahr 2008 abgeschlossen. Herausgeber ist das international tätige BeratungsunternehmenClimate Partner Deutschland.

Die Klimastudie ist eine Bestandsaufnahme sämtlicher Treibhausemissionen, die durch die Geschäftsaktivitäten der Management Angels an den Standorten Hamburg und Frankfurt/Main entstehen. „Durch den CO2-Fußabdruck lässt sich zum einen der Einfluss des Unternehmens auf den Treibhauseffekt bestimmen, zum anderen lassen sich Vermeidungs- und Reduktionspotenziale identifizieren. Der CO2-Fußabdruck bildet die Grundlage für die Entwicklung einer umfassenden Klimaschutzstrategie sowie klimafreundliche Produkte und Dienstleistungen.“

Das Ergebnis: „Über alle Niederlassungen und Aktivitäten summiert, verursachte die Management Angels GmbH im Jahr 2008 insgesamt klimarelevante Emissionen in Höhe von 42,53 Tonnen CO2-Äquivalenten.“

Zum Vergleich: „2007 lag der durchschnittliche Ausstoß pro Weltbürger bei knapp 4 Tonnen, wobei ein Deutscher jährlich ca. 11 Tonnen CO2, ein US-Bürger gar 20 Tonnen freisetzte.“

Differenziert betrachtet: „Den größten Posten der Emissionsbilanz stellen die Emissionen für die Mobilität der Mitarbeiter der Management Angels GmbH dar. Sie belaufen sich auf 30,73 Tonnen CO2 (79,49%). Auf die Büros in Hamburg und Frankfurt entfallen insgesamt 5,67 Tonnen CO2 (14,67%). Die restlichen Emissionen in Höhe von 2,26 Tonnen CO2 entfallen auf die Materialverbräuche und den Umzug der Management Angels GmbH (5,84%). Zu den berechneten Emissionen wird ein Sicherheitsaufschlag von 10% in Höhe von 3,87 Tonnen CO2 addiert.“

Neutralisierung: Die Management Angels erwerben Emissionszertifikate für das Brennstoff-Sparprojekt BasaMagogo in Südafrika.

Fazit Climate Partner: „Das Unternehmen tritt in vielen Bereichen bereits heute als sehr umweltbewusstes und klimafreundliches Unternehmen auf. Dies spiegelt sich in allen Posten der Emissionsbilanz der Management Angels GmbH wider.“

Die Klimastudie steht als kostenloser download zur Verfügung.

management angels
Werteverpflichtet, ressourcenneutral, gesellschaftlich engagiert
Werfen Sie einen Blick in die Nachhaltigkeitsseiten der Management Angels

Unter www.managementangels.com/de/nachhaltigkeit  hat sich in den letzten Wochen das ein oder andere getan. Auf unseren Nachhaltigkeitsseiten finden Sie eine Reihe weiterer Informationen etwa zu unserem Klimaprojekt BasaMagogo, das wir mit dem Erwerb von Emissions-Zertifikaten unterstützen. Außerdem haben wir eine Auswahl an relevanten Materialien zum Download bereitgestellt.
Sie haben Anregungen, Kommentare, Rückfragen? Dann sind wir gespannt auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir tauschen uns gern mit Ihnen aus.

workshop interim management
Workshops Interim Management (WIM)
Zuletzt im April in München

Seit nunmehr acht Jahren bieten die Management Angels und ZMM Zeitmanager München erfolgreich Workshops für Interim Manager an. Dieses Weiterbildungsangebot richtet sich sowohl an Debütanten als auch an erfahrene Interim Manager. Am 2. und 3. April 2009 fanden drei unterschiedliche Workshop-Module in den Münchner Büroräumen der ZMM GmbH statt.

Das Angebot umfasste den Einstiegs-Workshop, der sich speziell an Interim Manager richtet, die sich einen ersten Überblick über das Berufsbild des Interim Managers und den Markt im Allgemeinen verschaffen wollen. Die Federführung lag bei Gabriele Schmitz, seit 1995 selbständige Interim Managerin. Sie wurde durch verschiedene Beiträge durch Constanze Hollatz (MA), Sylvaine Mody (MA) und Joachim Ruck (ZMM) unterstützt.

Einen Einblick in die Praxis eines Interim Managers gewannen die Teilnehmer des Workshops für Marketing und Vertrieb. Hier berichtete Klaus-Detlef Schenk von seiner langjährigen Erfahrung sowohl auf Beratungs- als auch auf Industrieseite.

Am zweiten Tag der Workshops wurde das Thema „Projektmanagement“ durchleuchtet. Hierbei führte Thorsten Becker (MA) durch den Tag. Arbeitsschwerpunkte waren neben zwei Praxisreferaten durch Klaus P. Zuber und Harald H. Meyer, die Herausarbeitung der „Do’s and Don’ts“ im Projekt. Beide Tage wurden durch rege Gruppenarbeiten abgerundet.

Die Workshop-Tage in München waren ein Erfolg, der sich durch intensive Diskussionen und Networking der Teilnehmer untereinander auszeichnete. Die nächsten Workshops finden Ende Mai in Düsseldorf statt. Informationen zu Inhalt und Anmeldung finden Sie hier.

AIMP interim management
Regionalforum Interim Management (FIM) in München
Rückblick

In angenehmer Atmosphäre des Künstlerhauses am Lenbachplatz fand am 02. April das siebte Regionalforum Interim Management in München statt. Die Veranstaltung steht unter Schirmherrschaft des Arbeitskreises Interim Management Provider (AIMP) und wird in regelmäßigen Abständen bundesweit durchgeführt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die aktuelle Provider-MArkt-Studie 2009, die jährlich vom AIMP unter den Providern in Deutschland erhoben wird. Sie dient der Erhebung marktrelevanter Kennzahlen und soll die noch recht junge Branche Interim Management in Deutschland transparenter machen.

Zu den Referenten des Abends zählte auch der Geschäftsführer der Management Angels Thorsten Becker. Die inhaltlich aussagekräftigsten Kennzahlen der Studie bezogen sich auf Alter, Einsatzdauer und Einsatzrolle. So hat sich das Durchschnittsalter im Mittel auf 48 Jahren verringert, der Anteil der weiblichen Interim Manager in einem Jahr auf 16% verdoppelt.

Der Trend geht zu längerfristigen Einsätzen. Mit 45% dominieren Projekte, die 7 bis 12 Monate dauern. Immerhin 20% der Projekte erstrecken sich über mehr als 13 Monate. Weiterhin bildet die Überbrückung von Vakanzen mit 35% aller Fälle den häufigsten Anlass für Interim-Einsätze. Interessant ist, dass 17% der Einsätze das klassische laufende Projektgeschäft abdecken.

Die Vielzahl der Teilnehmer und die anschließende intensive Diskussion zeigten, dass Interim Management und sein Markt aktuell wie nie zuvor sind und noch einige Entwicklungen in der Zukunft zu erwarten sind. Auch der von Anselm Görres gewählte Schlusssatz „Interim Management wird bunter, breiter, weiblicher und jünger“ spiegelte den Abend in vollem Umfang wieder.

Der Abend fand einen wohligen Abschluss mit reichhaltigem Buffet, gutem Wein und intensiven Networking der Interim Manager untereinander und im Austausch mit den Providern.
 

  • Das nächste Regional-Forum in Frankfurt/Main findet am 7. Mai 2009 im Intercontinental Hotel statt. Zu den zahlreichen Referenten gehört auch Tilo Ferrari, Niederlassungsleiter der Management Angels in Frankfrut/Main. Weitere Informationen zu dem interessanten Rahmenprogramm entnehmen Sie den Veranstaltungs-Seiten des AIMP.
  • Das AIMP Jahresforum unter dem Titel "30 Jahre Interim Management in Deutschland und in der Schweiz" ist für den 03. und 04. Juli in Wiesbaden angesetzt. Orte sind das Museum Wiesbaden und das Dorint Hotel. Informationen zu Referenten, Workshops, Ablauf und Anmeldung finden Sie im Programm zur Veranstaltung.
management angels
Management Angels in der überregionalen Presse
Aktuelle Artikel in VC Magazin, Handelsblatt und Computerwoche

Eines steht fest, in Zeiten des Wandels und der Unsicherheit steigt das Interesse am Thema Interim Management. Kundenvertreter, selbständige und (noch) festangestellte Führungskräfte, Wissenschaftler sowie Journalisten tragen vermehrt Fragen an uns heran, bitten um Einschätzungen, suchen Fallbeispiele für ihre Publikationsprojekte.

Im März und April erschienen beispielsweise lesenswerte Artikel über die Management Angels und die Branche Interim Management in Computerwoche, der Consultingbeilage des Handelsblattes sowie dem VC Magazin.

Die aktuellen Artikel haben wir in unserem Pressearchiv für Sie zusammengestellt.

arbeitswelt
Serie über die neue Arbeitswelt
Netzwerkpartner von MA: changeX

changeX ist das führende Online-Medium für Entscheider und Multiplikatoren, die den Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft konstruktiv begleiten und mitgestalten wollen. changeX versucht hierfür aktuelle Hintergründe und Zusammenhänge zur Verfügung zu stellen.

Folge 9 der changeX-Serie über die neue Arbeitswelt:
Wo es euch gefällt – Arbeit ist überall, eine Reportage von Winfried Kretschmer

Lesen Sie weiter im Branchen-BLOG Interim Management

Redaktion 

Herausgeber der News&Views: Management Angels GmbH
Redaktionsleitung: Christiane Fuhrmann, V.i.S.d.P.: Thorsten Becker
www.managementangels.com
redaktion@managementangels.com
Bernhard-Nocht-Str. 113, 20359 Hamburg
Schillerstr. 14, 60313 Frankfurt am Main

Newsletter Archiv