Home > To Know How the Wind Blows 2009
Aviation Industries

Liebe Leser,

wir haben uns gefragt: Woher weht der Wind 2009? Mitten im anlaufenden Weihnachtstrubel haben wir uns für die Leser der aktuellen „News&Views“ mit Experten ausgetauscht, um einige wichtige Trends der Personalwirtschaft aufzuspüren. Was ist für 2009 zu erwarten? Welche laufenden Entwicklungen werden sich fortsetzen, was gibt es Neues, was bewegt unsere Kunden, was könnten Folgen der Finanzkrise sein?

Das Thema Interim Management ist in den Köpfen vieler Entscheider der innovativen Wirtschaft angekommen. Die Etablierung dieses Management-Tools in der Praxis spiegelt sich in einer zunehmenden Beschäftigung mit dem Thema in der Forschung. Die Anzahl relevanter Publikationen wächst, die Beiträge in den Medien nehmen zu, immer mehr Forschungsprojekte werden aufgesetzt.

Als einer Marktführer im Bereich Interim Management unterstützen wir diese Projekte aktiv und leisten damit unseren Beitrag, die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Managern auf Zeit im Kreis einer interessierten Öffentlichkeit, mit Wissenschaftlern und Journalisten, aber natürlich auch mit unseren Kunden und Interim Managern zu diskutieren.

In der vorliegen Ausgabe der „news&views“ haben wir einige praxisrelevante Eckpunkte der Diskussion zusammengefasst. Das Interview haben wir mit Vera Bloemer geführt, Autorin einer Vielzahl von Büchern und Fachartikeln zum Thema Interim Management. In den beiden Leitartikeln, skizzieren wir einerseits die Innovationsstrategie der Management Angels, zu der wir auch unser Engagement im Bereich Nachhaltigkeit  zählen, und andererseits eine Auswahl spannender Forschungsergebnisse.

Wir wünschen allen unseren Geschäftspartnern und Freunden des Unternehmens ein wunderbares Weihnachtsfest und angenehme Feiertage. Anschließend freuen wir uns auf ein weiteres Jahr der Zusammenarbeit und des intensiven Austausches.

Ihre Management Angels

Innovationsstrategie
In-House Research & Open Innovation
Innovationsstrategie der Management Angels

Die Management Angels gehören zu den innovativsten Unternehmen im Bereich Interim Management in Deutschland. Die enge Verzahnung und der stetige Austausch mit externen Experten und Forschungseinrichtungen ist seit jeher ein zentraler Baustein unserer Innovationsstrategie. Im Folgenden erfahren Sie, mit welchen Maßnahmen wir sicherstellen, wichtige Entwicklungen in der Wirtschaft durch die strategische Weiterentwicklung unsere Pools antizipieren zu können. So können wir intern Kompetenzen aufbauen, bevor diese von Kunden nachgefragt werden.

Zuallererst steht für uns der langfristige Kontakt zu unseren Kunden im Vordergrund. Viele unserer Kunden sehen uns als Sourcing Partner und schätzen es, wenn wir als vertrauter Dienstleister ein Verständnis für die Herausforderungen von Unternehmen und Branchen entwickeln. Bei über 120 monatlich eingehenden Bewerbungen ergeben sich oftmals auch proaktive Anknüpfungspunkte – ein Service für unsere Kunden.

Genauso wichtig ist natürlich der intensive Kontakt zu unseren „Angels“, den Interim Managern in unserem Pool. Sie sind die erfahrenen Experten für anspruchsvolle Projektthemen, beobachten ihrerseits Entwicklungen und Trends, sind bei Unternehmen vor Ort operativ tätig. Unsere Pool-Philosophie definiert sich nicht über die Masse, sondern eindeutig über die Qualität an Kontakten. Nur wenn wir konkrete Schnittmengen und Vermittlungswahrscheinlichkeiten sehen, wenn wir unsere Manager gut kennen und Ihr Profil über die Schriftform hinaus verstanden haben, kann ein Vermittlung punktgenau und erfolgreich erfolgen.

Das Team der Management Angels arbeitet mit kompetenten Beiräte zusammen. Herr Prof. Jacques Reijniers etwa ist seit vielen Jahren aktiver Beirat der Management Angels und versorgt das Team mit relevanten Market Einsichten sowie akademischen Forschungstrends. Diese Erkenntnisse sind Grundlage unseres Tagesgeschäft und auch unserer Weiterbildungsangebote für Interim Manager. Seit vielen Jahren bieten wir die Workshops Interim Management (WIM) an und seit 2008 unterstützen das zertifizierte „Interim Executives Programme“ an der European Business School Oestrich-Winkel.

Ein weiteres Anliegen ist uns die direkte Unterstützung von Forschungsarbeiten. Im Rahmen unseres Praktikantenprogramms haben wir im Jahr 2008 zwei spannende Diplomarbeiten begleitet, verschiedenen Fachstudien (AIMP, Universität der Bundeswehr etc.) unterstützt und Informationen für Presseartikel bereitgestellt. Als Referenten treten wir mit Universitäten regelmäßig in die Diskussion und erörtern Entwicklungen im Personalbereich. Für 2009 haben wir die Veröffentlichung eines Handbuches Interim Management geplant.

Teil unserer Innovationsstrategie ist zudem unser Nachhaltigkeits-Engagement. Unter der Überschrift „More than neutral“ unterziehen wir alle Unternehmensprozesse einer grundlegenden Analyse. Wir wollen wissen: Wo stehen wir heute? Welche Potenziale können wir nutzen? Welche Ziele sind für die nächsten Jahre realistisch? Dabei ist klar: Taten sagen mehr als Worte. Allen unseren Geschäftspartnern können wir schon jetzt die Gewissheit geben, dass alle unsere Geschäftsprozesse – rückwirkend für dieses Jahr und auch in Zukunft – CO2neutral sind. Machen Sie sich ein eigenes Bild auf unseren Nachhaltigkeitsseiten.

Dr. Vera Bloemer
„Deutschland hat im Vergleich zu seinen europäischen Nachbarn stark aufgeholt“
Interview mit Dr. Vera Bloemer

Dr. Vera Bloemer hat zwei Jahrzehnte Berufserfahrung im Consulting, Coaching und Interim Management auf Basis einer soliden wissenschaftlichen Ausbildung. Sie ist diplomierte und promovierte Volkswirtin (Universität Heidelberg), MBA-Absolventin (City University Washington, Frankfurt) sowie Systemischer Coach (European Business School, Östrich-Winkel). Ihre Berufserfahrung erwarb sie u.a. bei McKinsey & Company, der Treuhandanstalt und der Deutschen Bank AG.

Frau Dr. Bloemer gehört seit über sechs Jahren zum Netzwerk der Management Angels. Weitere Informationen unter www.vera-bloemer.de. Derzeit ist sie als Managing Director für ein Unternehmen im Finanzbereich in Malta tätig.

Eine Management Angels Rezension Ihres letzten Buches zum Thema Interim Management finden Sie in dem vorliegenden Newsletter.

Management Angels: Frau Bloemer, Sie beschäftigen sich seit vielen Jahren mit den Entwicklungen im Interim Management, haben eine Reihe von Büchern und Fachartikeln veröffentlicht. Was fasziniert Sie an modernen Erwerbsbiografien?

Dr. Vera Bloemer: Mich begeistert die Vielfältigkeit der Lebensläufe und die interessanten Persönlichkeiten, die man findet. Was vor Jahren noch schwer vorstellbar wird heute gefragt: Erfahrung in verschiedenen Unternehmen, Funktionen, Branchen, im In- und Ausland; Phasen der Festanstellung, der Selbständigkeit, des Lernens und eines Sabbaticals wechseln einander ab. Mittlerweile werden Patchwork-Lebensläufe von Kandidaten auch bewusst gewählt und ebenso von Unternehmen vermehrt gesucht. Es sind oft unternehmerische selbstverantwortliche Menschen, die aktiv ihre Karriere verfolgen und konstruktiv mit den Herausforderungen im Unternehmen und dem Marktgeschehen umgehen (Projektgeschäft, Umstrukturierungen, kein vorgegebener Berufsweg, Karrierepfad im Unternehmen).

Management Angels: Wo sehen Sie die größten Unterschiede zwischen Unternehmensberatung und Interim Management? Macht eine trennscharfe Trennung überhaupt Sinn?

Dr. Vera Bloemer: Berater sammeln Informationen, führen Analysen durch, erstellen Konzepte. Interim Manager gehen aktiv ins Management, übernehmen Linienverantwortung und sind stark in der Umsetzung, in der Regel wird ihnen Budget- und Personalverantwortung übertragen.

Die Trennung ist vom Selbstverständnis, dem Einsatzgebiet und der Fragestellung wichtig: in der Praxis gibt es Übergangsbereiche, Berater, die auch bei die Implementierung des Konzeptes begleiten. Interim Manager sind konzeptionell involviert und werden im Tagesgeschäft oder auch bei der Implementierung eines Projektes auf die Strategie oder das Konzept schauen und es hinterfragen oder ggf. anpassen. Wünschenswert ist eine konstruktive Zusammenarbeit, wenn bei einer Fragestellung sowohl Berater als auch Interim Manager eingesetzt werden. Es gibt jedoch Themenbereiche, wo nur Berater gefragt werden oder nur Interim Manager zum Einsatz kommen.

Management Angels: Viele Kunden schätzen den Aspekt, dass Interim Manager nicht die übergeordnete Philosophie Ihres Beratungshauses vertreten, sondern eigenständig, unabhängig und vor dem Hintergrund Ihrer vielfältigen Erfahrungen in Projekten agieren. Wird dieser Vorteil durch die Vermittlung über einen Provider ein Stück weit relativiert?

Dr. Vera Bloemer: Bei etablierten Providern sehe ich diese Gefahr nicht, denn sie verpflichten sich zu einer hohen Professionalität, zB die Mitglieder im AIMP. Sie bieten Service beim Zustandekommen des Mandates zwischen Unternehmen und Interim Manager. Weitergehend bieten sie meist eine Prozessunterstützung, aber mischen sich nicht inhaltlich ein. Hier kommt es aber immer auf das Zusammenspiel und die Professionalität aller drei beteiligten Parteien Interim Manager, Provider und Unternehmen an.

Management Angels: Der deutsche Interim Management Markt hat sich in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt. Können Sie die Marktentwicklung der letzten 5 Jahre grob skizzieren und einen internationalen Vergleich vornehmen?

Dr. Vera Bloemer: Starkes Wachstum, was die Anzahl der Interim Manager, der Provider, der Projekte und des Marktvolumens angeht. Interim Management wird heute von Unternehmen stärker genutzt und ist durch die Medien viel bekannter geworden. Deutschland hat hier im Vergleich zu seinen europäischen Nachbarn wie UK und Niederlande stark aufgeholt. Bei den Themenbereichen stehen die gleichen Fragen an, wie man Interim Management bei Unternehmen erhöht, wie mehr strategisch ausgerichtete Interim Aufträge generiert werden können etc.

Interim Management Forschung
What’s the News?
Interim Management ist in der Forschung angekommen

Im Mai-Newsletter veröffentlichten wir ein Interview mit Prof. Jacques Reijniers zum Thema Interim Management. Unsere Frage: „Das wissenschaftliche Interesse am Thema Interim Management an den Universitäten und Business Schools in Deutschland scheint zu wachsen. Können Sie diesen Trend bestätigen?“

Darauf antwortete Prof. Reijniers: „Das ist zutreffend. Dafür gibt es Gründe. Zunächst, Interim Management ist etwas Neues, Spannendes, Faszinierendes. Da ist es naheliegend, dass das wissenschaftliche Interesse zunimmt. Es gibt eine Reihe praktischer Fragen, die beantwortet werden müssen. (...). Was sind die Kompetenzen und Eigenschaften eines guten und erfolgreichen Interim Managers? Die Wissenschaft ist in der Pflicht, einen Beitrag zum Verständnis dieser Fragen zu leisten. Die Suche nach neuen, am Ende rentablen Konzepten für moderne Unternehmen ist sicher der Hauptgrund, warum das Thema Interim Management im akademischen Diskurs zunehmend Beachtung findet. Steigende Promotionszahlen belegen dies.“

Ein Interner Forschungsbericht der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg zum Thema Interim Management unter der Leitung von Prof. Domsch und Prof. Ladwig fasst eine Reihe aktueller Branchenentwicklungen konzis zusammen. Auf Basis einer Umfrage unter Unternehmen wurde u.a. eine „Spezialisierung der Provider“ konstatiert, die „vermehrt beginnen, gezielter ihr Manager-Portfolio für einen bestimmten Markt zu strukturieren und selbst zu Spezialanbietern in einer Branche zu werden.“

Auch in den direkt von Management Angels unterstützten Diplomarbeiten ließen spannende Key Learnings herausheben. So fasst Moritz Lohmann (Leuphana Universität Lüneburg) seine Ergebnisse zusammen: „Der Interim Management Provider Markt wandelt sich vom reinen Produktverkauf (Bodyleasing) über den Lösungsverkauf hin zum Markt mit Netzwerkpartnern. Dabei stehen sich Dienstleister und Kunde auf gleicher Augenhöhe gegenüber.“

Manuel Bongers (Carl v. Ossietzky Universität Oldenburg) resümiert: „Der zeitlich befristete Einsatz von Managern ist unbestritten ein Erfolgsfaktor. Allerdings steckt Interim Management in Deutschland noch ‚in den Kinderschuhen’ und wird meist nicht in die strategische Planung mit einbezogen. Demnach kommt Management auf Zeit hierzulande eher dann zum Einsatz wenn ein akutes Problem besteht.“

Vera Bloemer
Management Angels Rezension
Vera Bloemer: Interim Management: Top-Kräfte auf Zeit, 3. Auflage, 2008

Wer auf der Suche nach Literatur über Interim Management ist, stellt schnell fest, dass der Großteil der Literatur aus dem englischen Sprachraum stammt. Deutschsprachige Literatur gibt es nur wenig und wenn, dann ist diese häufig schon einige Jahre alt. Dies stellt in einem schnell wachsenden und sich stetig ändernden Markt ein Problem dar, dem nicht nur wissenschaftliche Leser der Literatur gegenüberstehen. Wer sich über Interim Management informieren will, muss viele Quellen berücksichtigen und sich praxisrelevante Einsichten oftmals zusammensuchen.

Abhilfe für dieses Problem schafft die in diesem Jahr erschienene, überarbeitete 3. Auflage des Buches „Interim Management – Top-Kräfte auf Zeit“ von Vera Bloemer im Walhalla Fachverlag. Das Buch verschafft dem Leser einen Überblick über die unterschiedlichsten Aspekte im Interim Management und betrachtet diese aus der Sicht von Interim Managern, Unternehmen und Interim Management Providern. In ihrem Buch hat Vera Bloemer die beiden Studien der Branchenverbände AIMP und DDIM verwendet und die wichtigsten Punkte für einen schnellen Überblick in den unterschiedlichen Kapiteln zusammengefasst. Hierdurch entsteht ein aktueller und aussagekräftiger Vergleich zwischen dem deutschen, englischen und niederländischen Markt. Auch die 2008 in Zusammenarbeit mit der Ludwig Heuse GmbH durchgeführte Umfrage, ist in die neue Auflage eingeflossen.

Die Autorin räumt in ihrem Buch mit vielen, oft unbegründeten Vorurteilen gegen Interim Management auf. Dies geschieht nicht durch den erhobenen Zeigefinger, sondern wird mit klaren Daten und Fakten belegt. Sie zeigt in ihrem Buch, dass nicht jeder Interim Manager zu jedem Unternehmen passt, und unterstreicht, dass eine professionelle Auseinandersetzung mit dem Interim Manager vor dem Hintergrund des Anforderungsprofils unumgänglich ist.

Dieses Buch ist interessant für alle Leser, die sich für Interim Management in Deutschland interessieren. Managern, die einen Einstieg in den Interim Management Markt planen, erläutert Bloemer die wichtigsten rechtlichen Aspekte und thematisiert die unterschiedlichen möglichen Vertragskonstellationen, die zwischen Interim Manager und Unternehmen oder Interim Manager, Unternehmen und Provider entstehen. Zusätzlich finden sich in dem Buch zu den angeführten Konstellationen Musterverträge und eine Liste mit den wichtigsten Adressen im deutschsprachigen Raum.

Die Monographie von Bloemer bietet eine aktuelle und ganzheitliche Sicht auf das Thema Interim Management. Durch seine Aktualität und durch die große Anzahl von Fakten für Interim Manager unterschiedlicher Erfahrungsniveaus, Entscheidungsträger in Unternehmen und alle die sich sonst noch mit dem Thema Interim Management beschäftigen ist das Buch eine wertvolle Informationsquelle.

netzwerkpartner
Lesenswertes über die neue Arbeitswelt
Netzwerkpartner von MA: changeX

changeX ist das führende Online-Medium für Entscheider und Multiplikatoren, die den Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft konstruktiv begleiten und mitgestalten wollen. changeX versucht hierfür aktuelle Hintergründe und Zusammenhänge zur Verfügung zu stellen.

Folge 6 der changeX-Serie über die neue Arbeitswelt:

In Erwerbsnischen im Internet wächst eine andere Arbeitskultur – eine Reportage von Gundula Englisch

Redaktion 

Herausgeber der News&Views: Management Angels GmbH
Redaktionsleitung: Christiane Fuhrmann, V.i.S.d.P.: Thorsten Becker
www.managementangels.com
redaktion@managementangels.com
Bernhard-Nocht-Str. 113, 20359 Hamburg
Schillerstr. 14, 60313 Frankfurt am Main

Newsletter Archiv