Home > Home > Touchpoint Management

Touchpoint Management

Neben der hohen Vermittlungskompetenz unserer Consultants legen wir sehr großen Wert auf Fachkompetenz in den Disziplinen, in denen wir unsere freiberuflichen Manager vermitteln. Erfahrungen aus aktuellen Projekteinsätzen, verknüpft mit der oft langjährigen Berufs- und Führungserfahrung unserer Interim Manager, schaffen Wissensinseln, die wir im Rahmen von Expertengesprächen gerne mit Ihnen teilen wollen. Sie sollen Anregung und Inspiration für weiterführende Überlegungen sein, verbunden mit dem Angebot, diese thematisch mit unseren Interim Managern zu vertiefen.

Unsere aktuellen Interviews zum Thema Touchpoint Management:

Touchpoint Management
Ihr Ansprechpartner Jochen Mayer

Unser Associated Partner Jochen Mayer ist langjähriger Berater für Vertriebs- und Marketingaufgabenstellungen in den Branchen Automotive, ITK, Maschinenbau, Medien und Handel. Er moderiert zudem Fachevents zu Trendthemen wie den slashTalk  www.slashTalk.org zum Thema „Touchpoint Management“ und „Customer Integration“.

Jochen Mayer ist durch seine Fachexpertise gefragter Ansprechpartner bei Kunden und Managern für das Matching persönlicher Erfahrungen und Aufgabenstellungen.

 
Laut einer Studie von IDG Business Media, die 400 Marketingentscheider zu den zentralen Marketingherausforderungen 2014 befragt hat, sehen Marketingverantwortliche die größte Herausforderung in Zukunft im Bereich Kundenzufriedenheit, Innovationsmanagement und dem Umgang mit der wachsenden Zahl an Kommunikationsgeräten und -kanälen (vgl. IDG Business Media GmbH, 2014).

Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang Touchpoint Management? Ein erfolgreiches Touchpoint Management führt zur Stärkung der Kundenzufriedenheit. Unternehmen interagieren mit ihrer Umwelt und hier im speziellen mit ihren Kunden durch eine Vielzahl von Berührungspunkten. Jeder dieser Touchpoints hat dabei  Einfluss darauf, wie das Unternehmen, die Marke und die Produkte vom (potentiellen) Kunden wahrgenommen werden.

Durch die Zunahme an Kommunikationskanälen und deren Nutzung ist ein Kunden heute in der Lage, sich fast immer und überall über ein Produkt zu informieren und kann dieses heute sogar öffentlich bewerten. Ein erfolgreiches Touchpoint Management sorgt dafür, dass alle Berührungspunkte entlang der sogenannten Customer Journey optimal ausgestattet sind und so für den Kunden ein ganzheitliches und über alle Kanäle hinweg positives Produkt- und Serviceerlebnis entsteht.

Marketingverantwortliche müssen sich darüber im Klaren sein, dass die Kunden ihr wertvollstes Gut darstellen. Durch die Nutzung der neu hinzugewonnenen Kommunikationskanäle (die nicht mehr länger nur in eine Richtung funktionieren) können die Erfahrungen der Kunden mit den Produkten und Diensleistungen und ihr Feedback dazu genutzt werden, Produkte und Prozesse zu optimieren. Und das führt zur Erhaltung wie auch Verbesserung der Kundenzufriedenheit.

Auf das Thema Touchpoint Management spezialisierte Manager sind heute in vielen Unternehmen immer noch eher selten anzutreffen. Dabei wird es für Unternehmen immer wichtiger, Touchpoint Manager zu etablieren, um ein Umdenken in Richtung umfassender Kundenorientierung zu forcieren. Eine schnelle und effektive Alternative kann hier das Interim Management bieten. Die langjährige Fach- und Führungs-Expertise von Interim Managern, die sich auf Touchpoint Management spezialisiert haben, bringt schnelle und gezielte Unterstützung. Mit dem Blick von außen und ihrer „Abteilungsunparteilichkeit“ stoßen sie meist auf eine hohe Akzeptanz und sind in der Lage, das Know-how und die Struktur für ein umfassendes Touchpoint Management zu implementieren.

7 Fragen zum Thema Touchpoints

Diese Fragen sollten Sie sich stellen, wenn Sie sich mit dem Thema intensiver beschäftigen wollen:

  • Was sind aktuelle und künftige digitale Technologien der Touchpoints?
  • Wie verändert sich das Markenerlebnis während der Customer Journey?
  • Was bedeutet Touchpoint Management für die Markenführung?
  • Wie lassen sich Erfolge bei analogen und digitalen Touchpoints messen?
  • Welche Chancen ergeben sich, wenn sich online und offline verbinden?
  • Wie ist die Sicht des Managements auf Touchpoint Management?
  • Welche neuen Geschäftsmodelle entstehen?
„Touchpoints" von Anne M. Schüller

Das Social Web und der rasante Siegeslauf von Smartphones & Co. haben die Art und Weise, wie wir kaufen und miteinander Geschäfte machen, für immer verändert. Die entscheidende Frage dabei: Wie können Anbieter die wachsende Zahl der Offline- und Online-Touchpoints, also die realen und digitalen Berührungspunkte mit den Kunden, passend ausgestalten und sinnvoll verknüpfen, um hierüber Geld zu verdienen? Wie können sie Kunden und Mitarbeiter mit ihren Ideen und Meinungen aktiv involvieren, um Exzellenz zu erreichen? Und wie können sie ihre Kunden zu ambitionierten Fans und Empfehlern machen, um an profitables Neugeschäft und dauerhafte Umsatzzuwächse zu gelangen? Das Buch „Touchpoints“ von Anne M. Schüller, führende Expertin für Loyalitätsmarketing und ein kundenfokussiertes Management, hat dazu die passenden Antworten parat.

Ihr Ansprechpartner
Associated Partner Jochen Mayer
Jochen Mayer
Associated Partner

+43 1 89 222 37 116
M +49 (170) 247 91 41
E-Mail

Weitere Themen