Home > Sommerausgabe 2009. Trends, Ziele, Perspektiven
trends, ziele, perspektiven

Liebe Leser,

was sind die Trends, Ziele und Perspektiven für die zweite Jahreshälfte? Sie werden es uns nachsehen, dass wir uns – im Unterschied zu so manchen Wirtschaftsweisen – mit verbindlichen Prognosen eher zurückhaltend äußern werden. Vielmehr stellen wir Ihnen zwei aktuelle und relevante Marktstudien ganz unterschiedlicher Art vor.

Zunächst präsentieren wir Ihnen die vor Kurzem auf dem 14. Trendtag veröffentlichte Trendstudie, die in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Trendbüro entstanden ist und eine Reihe interessanter Makrotrends aufarbeitet.

Eine weitere indikatorisch wertvolle Marktstudie ist natürlich auch die brandaktuelle AIMP-Providerumfrage 2009. Die Key Learnings der Umfrage werden Gegenstand vieler Diskussionen auf dem Jahresforum Interim Management am 03./04. Juli in Wiesbaden sein. Zu beiden Studien, die wir unlängst mit Kunden und Interim Managern kontrovers diskutiert haben, finden Sie einen konzisen Artikel in der vorliegenden Sommerausgabe der News&Views.

Vorstellen möchten wir Ihnen zudem unseren vor wenigen Wochen herausgegebenen „Business Guide Interim Management". Dieser Branchenleitfaden aus Providersicht enthält die Essenz aus neun Jahren Interim Management Providing. Wir stellen das im Handel erhältliche Handbuch in einem kurzen Abriss vor. Es richtet sich an Interim Manager und eine interessierte Öffentlichkeit.

Nach dem Blick nach vorn, geben wir Ihnen abschließend einen Überblick über die Themen der letzten 12 Monate. Wir waren in der Rückschau überrascht, wie viele wichtige Etappen die Management Angels innerhalb des letzten Jahres genommen haben, aber sehen Sie selbst. Die Headlines der letzten Newsletter-Ausgaben haben wir in einer kleinen Übersicht zusammengestellt.

 

Wir wünschen eine anregende Lektüre

Ihre Management Angels

management angels
Trend Audit. Sozialer Reichtum
Management Angels und Trendbüro stellen Trendstudie vor

Im Rahmen des 14. Deutschen Trendtages Mitte Mai in Hamburg zum Thema „Sozialer Reichtum – wer teilt, gewinnt" legten das Hamburger Trendbüro und die Management Angels eine Trendstudie vor. Für diese Studie gaben rund 200 Interim Manager Ihre Einschätzung in einer anonymen Online-Umfrage ab. Gestützt wurde die Erhebung durch qualitative Einzelinterviews mit Interim Managern und Referenten des Trendtags. 

Was ist sozialer Reichtum? Ausgehend von der These, dass die ungehobenen Ressourcen von morgen weniger auf Rohstoffen, sondern vielmehr auf menschlichen Beziehungen beruhen, gewinnen Unternehmenskulturen und digitale Netzwerke immer mehr an Wert. Diese Werte lassen sich unter dem Begriff eines neuen sozialen Reichtums subsumieren. Dazu Prof. Wippermann, Gründer Trendbüro: „Wir beobachten eine gesellschaftliche Entwicklung von Besitz und Hierarchie zu Zugang und Beziehungen. Teilhabe bedeutet immer auch einen sozialen Wert." 

Die Ergebnisse der Studie:
 

  • Unternehmen öffnen sich nach „außen." 
    In einer globalisierten Netzwerkökonomie hängt der eigene Erfolg direkt vom Erfolg des Umfeldes ab. Mit der Öffnung nah außen können externe Stakeholder am Unternehmenserfolg partizipieren. So halten über 90% der Manager die Bedeutung von Netzwerken für eine erfolgreiche Projekttätigkeit für "wichtig"/"sehr wichtig". Dahingegen schätzen 75% die heutige Professionalität der Unternehmen, sich effizient mit externen Netzwerken zu verknüpfen, als gering ein.  
  • Mit der Etablierung von Projektstrukturen wird außerdem eine Öffnung nach „innen" vollzogen.  Um das Potenzial moderner Informations- und Kommunikationstechnologien voll auszuschöpfen, muss sozialer Reichtum professionell organisiert werden. Nur so können Know-How-Träger selbstbestimmt miteinander kooperieren. Ein ganzheitliches Verständnis von Unternehmensprozessen ist für über 95% der Führungskräfte ein elementarer Bestandteil ihrer Arbeit.
  • Wer teilt, gewinnt. Die Öffnung zu Kooperationspartnern und die Transparenz von Prozessen und Informationen bieten Synergien. 
    Sie tragen dazu bei, unternehmerische Ziele gemeinsam besser zu erreichen und darüber hinaus sozialen Reichtum zu generieren. So gehen fast 95% der befragten Manager davon aus, dass die Zahl von Unternehmenskooperationen in Zukunft zunehmen wird.

Sozialer Reichtum basiert auf der Einbindung in tragfähige Netzwerke und schafft die Grundlage für Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit. Thorsten Becker, Gründer und Geschäftsführer der Management Angels, definierte das „krisenresistente Unternehmen" als „eine effiziente Projektorganisation. Es beherrscht die hohe Kunst, die besten Köpfe zum richtigen Zeitpunkt verfügbar zu halten." 
  
Die vollständige Studie mit den Umfrage-Ergebnissen und weiteren Zitaten können Sie auf unseren Seiten online einsehen und kostenlos downloaden.

AIMP Jahresforum
Pünktlich zum Jahresforum Interim Management am 03./04. Juli:

Die Kernaussage der AIMP-Studie lautet: Nach einem Rekordjahr 2008 stehen für 2009 ungewisse Zeiten bevor. Mit einem Gesamtumsatz von 1,6 Mrd. EUR war 2008 das erfolgreichste Jahr für Interim Management in Deutschland überhaupt. Die Erwartungen für 2009 sehen die Provider weniger erwartungsvoll. Lagen die Wachstumsprognosen der Provider im letzten Jahr noch bei 19%, im Januar 2009 bei 10%, so kann aktuell davon ausgegangen werden, dass auch diese Erwartung nach unten korrigiert werden muss.

Die Geschäftsentwicklung 2008 bestätigt den Trend der Vorjahresumfrage zu einem vermehrten Einsatz von Interim Management als ganz normaler Dienstleistung in den verschiedensten Branchen. Kehrseite dieser Entwicklung ist, dass die deutlich breitere Einbeziehung von Interim Managern (Branchen, Funktionen, Ebenen) dazu führt, dass sich die Umsätze erstmals zyklisch mit der Gesamtwirtschaft entwickeln.

Viele Unternehmen vertrauen darauf, in der derzeitigen Wirtschaftssituation „auf Sicht zu fahren.“ Unternehmerisch sinnvolle Projekte werden dann abrupt verschoben oder bis auf Weiteres auf Eis gelegt, ohne nach den Folgekosten zu fragen. Die Provider-Umfrage 2009 zeigt aber auch, dass die Branche insgesamt ein robustes Niveau erreicht hat. Die Mitglieder des AIMP gaben unlängst an, „für die kommenden schwierigen Monate gut gerüstet“ zu sein.

In der vierten Auflage der AIMP-Umfrage wurde für das Jahr 2008 wiederholt ein Zuwachs in fast allen Bereichen verzeichnet. Die Umsätze stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 20%. Auch die geschätzte Zahl der aktiven Interim Manager hat sich von 10.400 (2007) auf 12.000 (2008) Personen erhöht. Der durchschnittliche Tagessatz eines Interim Managers ist im gleichen Zeitraum um 60 Euro auf 940 Euro gestiegen.

Die derzeitige Marktlage sowie aktuelle Entwicklungen in Branche stehen natürlich auch im Fokus des AIMP Jahresforums Interim Management. So wird die AIMP-Provider-Umfrage von Jürgen Becker (Manatnet) und Thorsten Becker vorgestellt werden. Natürlich bietet sich hier auch die Gelegenheit, diverse Teammitglieder der Angels persönlich zu sprechen. Das Jahresforum findet am 03. und 04. Juli 2009 in Wiesbaden statt. Programm, weitere Informationen und Online-Anmeldung finden Sie auf dem AIMP-Portal.

Business Guide Interim Management
Neue Management Angels Publikation
Business Guide Interim Management

Die Management Angels sind Herausgeber des im April 2009 veröffentlichten Business Guides Interim Management. Dieser Branchenleitfaden aus Providersicht richtet sich an Interim Manager wie auch an Vertreter aus Personalwirtschaft und Management, Aufsichts- und Beiräte, Studenten sowie eine interessierte Öffentlichkeit.

Vorab ein Auszug aus dem Klappentext:
Interim Management ist eine innovative und hochwertige Dienstleistung. In den Niederlanden und in Großbritannien werden erfahrene Interim Manager bereits seit vielen Jahren ganz selbstverständlich als Management-Tool für anspruchsvolle Projekte nachgefragt. In Deutschland wächst der Markt für Interim Management, allerdings gibt es noch viel Aufklärungspotenzial.

Das vorliegende Branchen-Handbuch ist ein erster Wegweiser aus der Sicht eines auf Interim Management spezialisierten Unternehmens. Die Management Angels GmbH gehört zu den marktführenden Unternehmen in Deutschland. Zu Wort kommen mehrjährig mit dem Providergeschäft vertraute Consultants sowie die senioren Beiräte aus dem Management Angels Team.

Im Mittelpunkt stehen der professionelle Umgang mit Interim Management Providern von der Bewerbung bis zur Projektanfrage, die Zusammenarbeit von Manager-Kunde-Provider im Projekt, aktuelle Entwicklungen im Markt, Weiterbildungsmöglichkeiten, Versicherungsfragen, Grundlagen der Kundenbindung sowie eine Übersicht über die vielfältigen Services der Management Angels.

Der Business Guide ist im Handel erhältlich, online u.a. durch Amazon.de oder bol.de. Exemplare sind gewöhnlich in wenigen Tagen versandfertig.

Business Guide Interim Management
Management Angels GmbH
von Erdwig Holste/Thorsten Becker (Hrsg.)
1. Auflage, April 2009
Broschiert: 180 Seiten
ISBN-10: 3981109422
ISBN-13: 978-3981109429
Preis 19,80 EUR

Jacques Reijniers
Best Ideas Forward – die regelmäßigen Beiratssitzungen der Angels
Langjähriger Beirat Prof. Dr. Ing. Jacques Reijniers

Selten wurde in unserer Branche so viel über die Entwicklung des Marktes diskutiert und spekuliert wie in diesem Jahr. Sowohl mit Kunden und Multipikatoren, insbesondere jedoch mit Interim Managern und Marktbegleitern sprechen wir vermehrt über die sich verändernden Wirtschafts-Parameter. In dieser Woche haben wir uns dazu intensiv mit unserem Beirat ausgetauscht, dem Interim Management Experten Prof. Reijniers.

Als Spezialist für den Einkauf von Dienstleistungen, hob Prof. Reijniers eine sich verstetigende Entwicklung hervor: Die Macht der Einkaufsabteilungen wächst. In der momentanen Wirtschaftskrise gehen Investitionen zurück und viele Unternehmen versuchen Kosten zu reduzieren. Hier ist der Einkauf ein relevanter Ansprechpartner für Interim Manager und deren Provider.

Eine zweite Entwicklung zeichnet sich auf der Angebotsseite ab. Die Anzahl am Markt verfügbarer Interim Manager, Freiberufler und sich neuorientierender Führungskräfte steigt. Dies registrieren wir als marktführender Provider im Bewerbermanagement. Die Anzahl an Initiativbewerbungen hat signifikant zugenommen. Gleichzeitig bestätigen viele Kunden, dass erfahrene Spezialisten weiterhin gefragt und zumeist nur schwer zeitnah zu rekrutieren sind.

Der frische fachliche Input unseres Beirates vereint die Persepktiven unserer Kunden, Interim Manager, der Provider und der "akademischen Welt" – diese Expertise macht ihn zu einem idealen Gesprächspartner für die Consultants der Management Angels. Was bleibt nach lebhaften und konstruktiven Beiratssitzungen im Atlantic Haus? Innovative Ideen, neue Sichtweisen, marktnahe Anstöße sowie effektive und nachhaltige Wege zur Umsetzung. Kurz gesagt: wertvolle Learnings für unser Kunden und unsere Interim Manager.

interim manager
Hochkarätige Weiterbildung für Interim Manager
Interim Executives Programme

Das Interim Executives Programme der European Business School (EBS) in Oestrich-Winkel hat sich mittlerweile als attraktives Weiterbildungsformat für Interim Manager etabliert. Das Programm umfasst insgesamt 13 Veranstaltungstage, die in sechs Modulen à zwei bzw. drei Tagen organisiert und auf sechs Monate verteilt sind. Um das Networking zu fördern, werden zu den Abendveranstaltungen erfahrene Interim Manager oder Vertreter von Providern eingeladen, die aus ihrer Praxis berichten, ganz unter dem Motto: „Aus der Praxis für die Praxis“.

Die Management Angels haben neben anderen Providern das Programm im letzten Jahr erstmalig begleitet und in direkten Gesprächen mit Interim Managern auf die Qualität des Formats verwiesen. Das Programm wurde entwickelt, um Interim Managern Konzepte, Instrumente, Methoden zu vermitteln und die Selbstreflexion zu stärken. Ausgehend von der Praxis wird eine Brücke zur Theorie gebaut. Das Programm ist den Stufen eines idealtypischen Interim Management-Prozesses entsprechend modular aufgebaut.

Es richtet sich an Interim Executives (Interim Manager mit Führungsverantwortung) und solche, die es werden wollen. Die Teilnehmer haben Erfahrung als Generalisten (Vorstände, Geschäftsführer, Bereichleiter), Funktionalisten oder Projekt-Manager. Zwischen September 2009 und Januar 2010 lernen die Teilnehmer wie ein Interim Mandat erfolgreich gestaltet werden kann. Das Programm schließt mit dem Zertifikat Interim Executive (EBS) ab. Der 6. Jahrgang startet am 4. September 2009.

Nehmen Sie für Ihre Anmeldung frühzeitig Kontakt zur European Business School auf. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der EBS sowie im PDF-Prospekt zum Interim Executives Programme. Bei generellen Fragen kommen Sie gern auch direkt auf uns zu. Ihr Ansprechpartner für das Interim Executives Programme an der EBS ist Björn Bandemer.

managerforum hamburg
Managerforum im Hamburger Head Office
Perspektiven 2009

Bei schönster Abendsonne und mit knapp 30 Teilnehmern fand am 13. Mai 2009 das dritte diesjährige Management Forum in den Büroräumen der Management Angels statt. Im Rahmen der Abendveranstaltung wurden gleich zwei spannende Studien (siehe oben) vorgestellt.

Thorsten Becker eröffnete den Abend mit einer offenen „Frage-Viertelstunde“. Diese Chance wurde von den Teilnehmern rege genutzt und es wurde gefragt, ob Interim Management Provider immer noch Aufklärungsarbeit leisten müssen und wie hoch der Anteil der internationalen Projekte der Management Angels sei. Ebenso wurde der Akqusienutzen von digitalen Netzwerken wie Xing im Rahmen dieser „Frage-Viertelstunde“ vom Publikum kontrovers diskutiert.

Im Anschluss stellte Erdwig Holste ausgewählte Auszüge aus der aktuellen Trendstudie mit dem Titel „Trend Audit: Sozialer Reichtum“ vor. Diese entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Hamburger Trendbüro und wirft unter anderem die Frage nach dem Wert von Kontakten in sozialen digitalen Netzwerken auf. Ausführlich vorgestellt wurden die Ergebnisse der Studie auf dem 14. Deutschen Trendtages am 14. Mai 2009.

Für Interim Manager und Provider gleichermaßen spannende Ergebnisse brachte die diesjährige Providerumfrage des AIMP hervor. Diese wurde von Thorsten Becker vorgestellt und im Rahmen des Vortrags wurde ein „Blick in die Zukunft“ geworfen. Das Publikum diskutierte dabei über die Auswirkungen der Krise auf diverse Branchen.

Der Abend fand für Teilnehmer sowie Gastgeber einen sehr schönen Ausklang bei gutem Wein und Fingerfood – und angeregtem Austausch über gewonnene Eindrücke aus den Studien.

Redaktion 

Herausgeber der News&Views: Management Angels GmbH
Redaktionsleitung: Christiane Fuhrmann, V.i.S.d.P.: Thorsten Becker
www.managementangels.com
redaktion@managementangels.com
Bernhard-Nocht-Str. 113, 20359 Hamburg
Schillerstr. 14, 60313 Frankfurt am Main

Newsletter Archiv