Was zeichnet
Interim Manager aus?

Umsetzungsstarke Führungskräfte
mit hohem Motivationsfaktor

Was zeichnet sie aus, welche Ziele haben sie sich gesteckt und warum lassen sie sich nicht gerne fest anstellen?

Interim Managerinnen und Manager sind führungserfahrene und umsetzungsstarke Problemlöser. Sie stehen einem Unternehmen zeitnah für spezifische Aufgaben und auf begrenzte Zeit zur Verfügung und schaffen unternehmerischen Mehrwert.

Oftmals handelt es sich um Führungspersönlichkeiten aus höheren Managementpositionen, die ihre Expertise in Projekte einbringen möchten, ohne eigene Karriereambitionen im Blick behalten zu müssen. Sie möchten sich ganz auf die Aufgabe konzentrieren, Verantwortung übernehmen und Dinge umsetzen. Interim Manager definieren sich nicht über Titel, Positionen oder Budgets, sondern über Ihre Aufgabe, Ihre Erfahrung und Persönlichkeit.

 

Laut unserer Studie „Interim Leadership Personalities“ ist ihr zentrales Führungsmotiv die Übernahme von Verantwortung. Sie verfügen über eine hohe Führungsmotivation. Als Führungskräfte auf Zeit nehmen sie eine Zwischenposition zwischen der festangestellten Führungskraft und dem freien Unternehmer ein. Sie vereinen zwei Perspektiven auf sich: erstens eine langfristig ausgerichtete, verantwortungsvolle Corporate Identity mit dem Unternehmen und zweitens einen ziel- und leistungsorientierten Umsetzungsfokus, wie er für Unternehmer typisch ist.

Die Studie, für die 248 abgeschlossene Interim Mandate aus allen Branchen und Funktionen ausgewertet wurden, beruht auf einer Selbsteinschätzung der Interim Manager und der Fremdeinschätzung von Interim Providern und führt zu folgenden Ergebnissen:

1. Interim zeigt positiven Return-on-Investment

Interim Manager schaffen in aller Regel deutlich mehr Mehrwert, als sie ihren Kunden an Personalkosten in Rechnung stellen. In unserer Studie haben sich 85,7% aller evaluierten Interim Mandate für die Kunden rentiert – zum Teil um ein Vielfaches des Tagessatzes.

2. Hochleistungs-Manager

Sie führen leidenschaftlich gern (80,4%) und sind sehr leistungsorientiert. 96,9% haben den Anspruch, durchgehend Spitzenleistungen zu erbringen. Das geht zu Lasten der Work-Life-Balance, nur 9,8% geben Freizeit und Privatem den Vorzug vor der Arbeit.

3. Nachhaltige Mitarbeiterentwicklung

Befristet in Unternehmen tätige Interim Manager legen großen Wert auf einen verantwortungsbewussten Umgang mit Mitarbeitern (95,5%) und deren persönlich-berufliche Weiterentwicklung und Förderung (98,4%).

4. Sturmerprobte Wellenbrecher​

Die Mehrheit der untersuchten Interim Manager ist extrem belastbar – auch im Vergleich zu festangestellten Führungskräften. D.h., sie sind psychologisch sehr widerstandsfähig, robust und auch in schwerer See kaum aus der Ruhe zu bringen.

5. Hohe Anerkennung der Mitarbeitenden

Am Projektende haben 88,9% aller Interim Manager die Anerkennung und das Vertrauen der Mitarbeiter für sich gewonnen. Dabei sind sie sehr schnell im On-Boarding: 54,4% genießen bereits nach vier Wochen das Mitarbeiter-Vertrauen, 84,7% benötigen zwei Monate.

6. Fachlich und persönlich begeisternd​

Interim Manager punkten bei Mitarbeitern fachlich durch ihre Kompetenz, Erfahrung und bisherigen Erfolge (96,4%) sowie persönlich durch ihre Vorbildrolle, Optimismus und Stabilität (85,9%). Dadurch können sie Widerstände positiv entkräften und Veränderungen zum Erfolg führen.

Neben diesen wissenschaftlich erhobenen Führungsmotiven, die von einer großen Mehrheit selbständiger Führungskräfte geteilt werden, findet sich in der Gruppe der Interim Manager ein sehr heterogenes Spektrum an Persönlichkeiten. Umso wichtiger ist die Aufgabe von uns Providern, sich intensiv mit den persönlichen Eigenschaften sowie der „individuellen Handschrift“ unserer Poolmitglieder auseinanderzusetzen.

Nur so lässt sich für jeden spezifischen Personalbedarf der ideale Kandidat auswählen.