Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
post
page

Erfolgreiche Transformationin der Baubranche

Kooperation von Unternehmensberatung und Interim Management

Mario Brandenburg ist ein Unternehmer mit Weitsicht. Der Chef der erfolgreichen BRALE Bau GmbH in Zahna-Elster im Landkreis Wittenberg hat sich die relations GmbH und einen Interim Manager an Bord geholt, um mit ihnen zusammen die Segel für die Zukunft seiner Firma richtig zu setzen. „Ohne das Knowhow der Beiden und ihren Blick von außen auf unser Unternehmen hätten wir das nicht geschafft“, betont Brandenburg. Er ist überzeugt: „Die Erfahrungen aus diesem Projekt werden auch anderen Mittelständlern bei der Transformation helfen.“

Der Anruf kam Ende 2019. BRALE-Chef Mario Brandenburg beauftragte relations mit der Beratung der Geschäftsleitung. Die wichtigste Frage, auf die er eine Antwort suchte: Welche betrieblichen Voraussetzungen müssen wir schaffen, um weiter expandieren zu können? Der Hintergrund: Nach der Gründung 2006 war BRALE schnell aus den Kinderschuhen gewachsen. Die Firma an der Dresdener Straße in Zahna-Elster, die sich zunächst auf den Bau von Einzelhäusern konzentrierte, stellte 2007 neun Objekte fertig, ein Jahr später 23, 2010 schon 60 und 2013 erstmals mehr als 100. Bis hierhin hatte BRALE ausschließlich Häuser auf Grundstücken von Bauherren erstellt. Nun stieg das Unternehmen ins Projektgeschäft ein, konzipierte Objekte, mittlerweile auch Doppel- und Mehrfamilienhäuser, entlang der kompletten Wertschöpfungskette. Im Zuge der Erweiterung der Geschäftsbereiche wurde die Firmenstruktur 2017 angepasst: Unter einer Holding acht Töchter. Mit Erfolg: Der Umsatz stieg von 23 Millionen Euro im Jahr 2007 auf 73 Millionen Euro 2021. „Und im laufenden Jahr werden wir erstmals die 100-Millionen-Euro-Marke knacken“, ist Brandenburg optimistisch. Auch die Belegschaft ist gewachsen – von 13 Mitarbeitern vor fünf Jahren auf aktuell 60 Mitarbeiter. Aus dem Handwerksbetrieb der frühen Jahre ist ein industriell aufgestelltes Unternehmen geworden.

Doch rasantes Wachstum kann innerbetrieblich Schmerzen bereiten. So auch bei BRALE. Mario Brandenburg: „Immer mehr Anfragen, randvoll gefüllte Auftragsbücher, neue Mitarbeiter und höhere Vorfinanzierungen – all das erfordert andere betriebliche Arbeitsabläufe und einen organisatorischen Rahmen, in dem Wachstum möglich ist.“ Aber kann ein mittelständisches Bauunternehmen während einer Hochkonjunktur das stemmen? „Unmöglich“, sagt Brandenburg. „Unsere Firma bei voller Fahrt allein umzubauen, war schon angesichts der zeitlichen Auslastung der Führungskräfte illusorisch.“

Unterstützung von außen musste her. „Anders geht es gar nicht“, konstatiert Mario Brandenburg. Er und Mario Letz, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens in Sachsen-Anhalt, entschieden sich für relations. Das Hamburger Beratungsunternehmen ist bestens mit Organisationen und Management­methoden vertraut. Thomas Leschig, geschäftsführender Gesellschafter von relations: „Wir entwickeln seit Jahren gemeinsam mit unseren Kunden Strategien und Maßnahmen, die den Wandel in einem Unternehmen moderieren, beschleunigen und festigen.“ Leschig führte bei BRALE Gespräche, studierte und analysierte Arbeitsabläufe und Interdependencen. Schnell stellte er fest: „Die internen Ressourcen waren ausgelastet, ja teilweise sogar überlastet.“ Eine Ursache: Die Hingabe und Leidenschaft der Geschäftsführer. Statt zu delegieren, packten Brandenburg und Letz fast überall selbst mit an. „Zudem knirschte es immer wieder an wichtigen Schnittstellen etwa der IT oder des Marketings, und auch die Customer Journey war unzulänglich“, erläutert Leschig.

Als eine der größten Baustellen identifizierte der Consultant den Vertrieb. BRALE hatte in der Vergangenheit ausschließlich mit Handelsvertretern zusammengearbeitet, „die wenig steuerbar waren“, wie Thomas Leschig sagt. Für den Aufbau eines Teams aus festangestellten Verkäufern wurde der erfahrene Interim Manager Till Puffert angeheuert, der über jahrzehntelange Erfahrungen als Vertriebsprofi verfügt. Damit nicht genug: Er weiß auch, wie man Menschen in Zeiten tiefgreifender betrieblicher Veränderungen führt. Das Ziel seines Projekts bei BRALE: Sicherstellung der Umsetzung im Veränderungsprozess unter Einbeziehung der Mitarbeiter. Puffert: „Wir nehmen die Mitarbeiter mit auf die Reise, denn Transformation gelingt nur, wenn sich die Mitarbeiter mit den angestrebten Zielen identifizieren.“